Smartphones, Tablets & Wearables

AGM PAD P1 Test – Wasser und Staub kein Problem?

Wir haben vom Hersteller AGM das Pad P1 für einen umfangreichen Test erhalten. Der chinesische Hersteller AGM ist bisher eher im Bereich Smartphones für den Sport und Outdoorbereich bekannt. So zum Beispiel Telefone mit Wärmebildkamera, oder recht starken Lautsprechern für die Party im Garten oder am Strand.

Nun begibt sich AGM mit dem Pad P1 in den Produktbereich der Outdoor-Tablets. Ferner wirbt AGM beim Pad P1 mit einer IP68/69K Schutzklasse (Staub und Wasser). Was das AGM Pad P1 im Test leistet, werde ich herausfinden und für euch aufbereiten.

AGM PAD P1 Test: Technische Daten

Prozessor MT8781 (Helio G99) Octa-Core-Prozessor
2x ARM Cortex-A76 2,2 GHz + 6 ARM Cortex-A55 2,0 GHz
Grafikeinheit Mali-G57 MC2
Abmessungen (B x T x H) 250,3×160,0x9,0 (mm)
Gewicht 470 Gramm
Speicherplatz 256 GB (erweiterbar via microSD Karte auf bis zu 2TB)
Arbeitsspeicher 8 GB RAM
Display Panel-Typ: LCD
Auflösung: FHD 1200*2000 Pixel
Bildschirmdiagonale: 10,36 Zoll
PPI: 300
Kamera Frontkamera: 5 MP
Rückkamera: 8 MP AF
Betriebssystem Android 13
Konnektivität WLAN:802.11a/b/g/n/ac(2.4GHz/5GHz)
Bluetooth:Bluetooth 5.2
Netzwerkband: EU
GSM(B2/3/5/8) WCDMA(B1/2/4/5/8) FDD(B1/2/3/4/5/7/8/20/26/28a&b/66) TDD(B34/38/39/40/41)
Anschlüsse USB-Typ C, 3,5mm Klinkenanschluss, Sim-Kartentyp: 2x Nano-SIM-Karten-Slots
Akku 7000 mAh, Schnellladung 18Watt
Multimedia Video: mp4/3Gp/mov/mkv
Audio: flac/ape/ac/mp3
Bild: jpeg/png/gif/bmp
Funktionen Navigation: GPS+beidou+GLONASS+Galileo
Gyroskop: nein
G-Sensor: ja
Annäherungssenor: ja
Umgebungslichtsensor: ja
Hall: Ja
Kompass: Ja
NFC: nein
Kabelloses Laden: nein
Zertifizierungen: IP 68 / IP 69K
Preis: € 331,00 *

AGM PAD P1 Test: Lieferumfang

  • umfangreicher Lieferumfang
  • kostenlose Schutzhülle beiliegend

Das AGM PAD P1 wird in einem schlichten orangenen Karton geliefert. Auf dem Karton sind bereits einige relevante Informationen zum AGM PAD P1 vorhanden. Auf der Front des Kartons können wir als Kundinnen und Kunden neben dem Logo von AGM weiterhin einen ersten Eindruck von der Größe des PAD1 erhalten.

Im Karton selbst befindet sich das AGM PAD P1, welches obendrein mit einer transparenten Schutzhülle aus Kunststoff ausgeliefert wird. Diese schützt zum einen das Display des PAD 1 sowie die Rückseite des PADs.

Weiterhin sind im Lieferumfang ein 10W-USB-Typ A Netzteil, 1x USB-TypA auf USB-Typ-C Kabel, ein Sim-Kartenwerkzeug, diverse Aufkleber im Lieferumfang enthalten. Abgerundet wird das Komplettpaket von einer Quickstart-Anleitung sowie einer Ersatzabdeckung für den Kopfhörer/Ladeport-Anschluss.

AGM PAD P1 Test: Design und Verarbeitung

  • edles Design
  • hochwertiges Gehäuse
  • durchdachtes Gesamtkonzept

Als erstes möchte ich auf das Design und die Verarbeitung vom PAD eingehen. Das AGM PAD P1 verfügt über ein Aluminium Gehäuse, welches sich sehr wertig anfühlt. Die Kanten des Gehäuses sind zu den Seiten bzw. zum Display oben und zur Rückseite des PADs gefast, was dazu führt, dass das PAD 1 auch ohne Hülle sehr gut in der Hand liegt. Das Display selbst ist in einem eigenen Kunststoffrahmen eingefasst, welcher zudem an den Ecken circa 1-2 mm über das Display in der Höhe hinausragt.

Ich persönlich finde diesen Kunstgriff sehr gelungen, denn bei einem Fall auf die Ecken des AGM PAD P1 gibt es somit einen kleinen Spielraum bevor das Display direkten Kontakt zum Boden erfahren muss. Das Kameramodul schaut circa 3 mm aus dem Gehäuse heraus und ist somit ohne die Schutzhülle nicht mehr gegen Bodenkontakt bei einem Sturz auf die Rückseite gesichert.

Ein vertiefter Blick auf die Hülle offenbart, dass auch hier die Ecken verstärkt wurden und somit das AGM PAD P1 noch mehr gegen Stöße schützen soll. Die Hülle kann außerdem als Ständer für das AGM PAD P1 genutzt werden und in Verbindung mit der zusätzlich zu erwerbenden Bluetooth Tastatur ist somit sogar ein umfangreicheres Entwerfen von Texten sowie das Entwerfen/Beantworten von Mails aus dem Campingurlaub möglich. Mir war es jedoch nicht möglich diese Funktion für euch zu testen, da die Tastatur für den Test nicht zu Verfügung gestellt wurde.

Auf der linken Seite des AGM PAD P1 befindet sich neben der Lautstärkewippe auch der Power-Button. Rechts befindet sich der mit einer Kunststofflasche abgedeckte USB-Ladeport sowie der 3,5 mm Klinkenstecker-Anschluss. Der SIM-Karten-Slot befindet sich auf der Oberseite des PAD P1. Dieser bietet Platz für 2 SIM-Karten bzw. eine SIM-Karte und eine Micro-SD Karte.

Die Farben des AGM PAD P1 sind für mein Auge sehr gut getroffen und harmonisch abgestimmt. Vom Gehäuse in Aluminiumgrau, zu einzelnen schwarzen Elementen am Gehäuseoberteil bis hin zu den silbernen Elementen an der Kamera. Demzufolge wirkt das PAD P1 edel und im ersten Blick eher sieht es eher nach einem Business-Tablet als nach Outdoor-Tablet aus.

Die Verarbeitung des Tablets ist solide und wertig. Die Kunststoffhülle passt perfekt an das AGM PAD P1 und die linken Tasten sind zudem sehr gut zu bedienen. Einzig beim Öffnen der Laschen über dem Klinkenstecker und dem Lade-Port ist zumindest zum aktuellen Zeitpunkt ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt.

Die Lautsprecher des AGM PAD P1 sind an den Seiten des Gehäusen positioniert. Sofern ich das Tablet zum Beispiel beim navigieren in der Wildnis im Querformat halte, decke ich die Lautsprecher mit meinen Händen ab. Dies führt dazu, dass der Sound nicht sauber ausgegeben werden kann. Stattdessen hätte ich mir eine Positionierung auf der Oberseite beziehungsweise der Unterseite des Rahmens gewünscht.

Einrichtung:

  • schnelle einfache Einrichtung
  • Android 13 (Stock-Version)
  • keine aktuellen Sicherheitspatchs abrufbar

Die Einrichtung des AGM PAD P1 gestaltete sich sehr einfach. Durch das sehr schlank gehaltene Android 13, ist es weiterhin kinderleicht die Einrichtung abzuschließen und das PAD in Betrieb zu nehmen. Alle notwendigen Schritte werden über das Display klar kommuniziert und strukturiert vorgegeben. Auf dem PAD selbst ist der Android Sicherheitspatch vom 05.05.2023 aufgespielt. Mein Smartphone hat hingegen den aktuellen Sicherheitspatch vom August 2023 installiert. Somit bleibt abschließend abzuwarten, wann eine Versorgung durch den Hersteller AGM erfolgt.

Das PAD 1 hat keine unnötigen zusätzlichen Apps vorinstalliert, was ich sehr begrüße.

Startbildschirm (out of the Box)

AGM PAD P1 Test: Akkulaufzeit

  • gute Gesamtleistung
  • lange Ladezeiten

Der 7000 mAH-Akku hält was er verspricht. Alle Testläufe, Benchmarks, Video-, Foto-, und Youtube-Sessions haben den Akku gut beansprucht jedoch nicht in die Knie zwingen können. Eine Akkuladung reicht bei normaler Nutzung 2-3 Tage. In meinen täglichen Routinen, Musik über Youtube hören, Bücher über das AGM PAD P1 im Test lesen und Recherche im Netz haben nicht dazu geführt, den Ladezustand des Akkus um mehr als 30% Prozent pro Tag zu verringern.

Ich bin von der Leistung des 7000 mAH-Akku wirklich begeistert. Aber wo Licht ist, ist allerdings auch Schatten.

Ist der Akku dann doch einmal durch die tägliche Nutzung oder auch einer langen Wanderung aufgebraucht, ist eine ausreichende Ladezeit einzuplanen. Ein vollumfänglicher Ladezyklus (0-100%) dauert mit dem mitgelieferten Ladestecker 3 Stunden und 45 Minuten. Das AGM PAD P1 verfügt laut Hersteller über eine Schnellladefunktion (18 Watt) welche jedoch nicht abgerufen werden kann. An dieser Stelle ist ein 18 Watt Ladestecker folglich wünschenswert.

Benchmarks:

  • ausreichende Leistung
  • für einfache Games geeignet

Auch wenn das AGM PAD P1 kein Tablet fürs Gaming ist, habe ich trotzdem den 3D-Mark Wildlife durchgeführt. Die Ergebnisse findet ihr in den beigefügten Bildern. Das PAD P1 ordnet sich mit 1164 Punkten auf Platz 294 ein. Somit ist das AGM PAD P1 laut Datenbank zwischen dem Vivo iQOO Z1 und dem Xiomi Mi 10 Pro ein.

Im Geekbench 6 erreicht das PAD 734 Punkte im Singlecore und 2046 Punkte im Multicore CPU-Test. Gemäß der Datenbank ordnet sich das PAD P1 auf gleicher Höhe wie das Realme 6 Pro und folglich sind das Xiaomi Redmi Note 9 Pro und das Xiaomi Black Shark 2 in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Nachbarn im Multicore sind das Huawei nova 5T sowie das Galaxy Note 10 5G.

Im GPU Benchmark werden 1289 Punkte (OpenCL) erreicht und somit meiner Meinung nach für ein Outdoor-Tablet ausreichende Werte.

Tägliche Nutzung und ein Bad:

  • guter Begleiter für unterwegs
  • flüssiger Aufruf von Apps
  • ultraschneller Helligkeitssensor
  • Kamera verbesserungswürdig

Im täglichen Gebrauch spielt das AGM PAD P1 seine Stärken aus. Insbesondere das Zusammenspiel von CPU, Akku und RAM ließen alle genutzten Apps flüssig starten. Während meiner Tests kam es zu keinerlei merkbaren Rucklern oder Abstürzen der genutzten Apps.

Sowohl Youtube als auch Streamingdienste kann das AGM PAD P1 gut darstellen. Allerdings liegt nur eine DRM Widevine Zertifizierung nach Level 3 vor. Somit ist es dem Tablet bei einigen Streamingdiensten nur erlaubt die Inhalte in SD-Qualität darzustellen. Jedoch fiel mir beim Schauen von Netflix und Co auf, dass der Helligkeitssensor des Displays sehr schnell reagiert und das Display nachdunkelt oder aufhellt was mir persönlich in dunkler Umgebung sehr entgegenkam. Bei direkter Sonneneinstrahlung hätte ich mir persönlich mehr Kontrast und Helligkeitsstufen gewünscht.

Die Kamera möchte ich persönlich jedoch als Notlösung für den Schnappschuss zwischendurch bezeichnen. Einige Fotos habe ich übrigens diesem Absatz angefügt. Was bei optimalen Lichtverhältnissen noch akzeptabel ist, wird hingegen spätestens bei hereinbrechender Nacht oder unterschiedlichen Belichtungszonen zum Abenteuer. Der Autofokus der Rückkamera ist im Videomodus permanent bemüht den Fokus zu halten was folglich Ressourcen und somit Stromverbrauch bedeutet. Kurzum, in der Natur kann die Kamera je nach Lichteinfall und festzuhaltendes Objekt, maximal überfordert werden. Aus meiner Sicht, hätte hier entweder auf die rückseitige Kamera in Gänze verzichtet werden können, oder eine bessere gegen einen entsprechenden Aufpreis verbaut werden sollen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Natürlich lädt die IP69K Zertifizierung ein, das PAD auch einmal unter Wasser zu legen. Auch wenn es mir eine innere Qual war, habe ich das AGM PAD P1 für 5 Minuten gewässert. Das PAD hat diesen Test überlebt und somit kann ich für meinen Test zumindest die Wasserdichtigkeit bestätigen.

Das PAD P1 im Wasserbad

AGM PAD P1 Test: Fazit

Es handelt sich beim AGM PAD P1 um das erste Tablet des Herstellers. Sofern ich als User dennoch die eierlegende Wollmilchsau suche, welche maximalen Empfang bei maximaler Auflösung, maximaler Akkuleistung und dann noch den Anspruch habe, dass bei einem Preis von 299 Euro auch noch meine Erlebnisse in maximaler Schärfe und Qualität festgehalten werden, dann bin ich aus meiner Sicht beim AGM PAD P1 am falschen Platz.

Wenn ich mit der Einstellung heran gehe, einen Helfer für meinen Campingausflug zu erhalten, um erreichbar zu sein und vor allem nicht nur auf einem ggf. 6 Zoll großen Smartphone-Display wichtige Informationen ablesen zu müssen. Überdies für meinen Laptop kein Platz ist, und in der Wildnis trotzdem das Highend-Smartphone für Foto und Video dabei habe, dann ist das AGM PAD P1 aus meiner Sicht durchaus eine Kaufoption.

AGM PAD P1

Verarbeitung
Hardware
Multimedia
Performance
Akku
Preis-Leistungs-Verhältnis

83/100

Das AGM Pad P1 ist ein solides Outdoor-Tablet mit Stärken bei der Ausführung von Apps sowie der Wiedergabe von Medien. Jedoch mit Schwächen bei der Kamera und den langen Ladezeiten.

Stephan Lehmann

Hi, ich bin Stephan und teste bereits seit einigen Jahren Produkte im IT-Bereich (PC, Smartphone, Smarthome). Somit kann ich meine Neugier, neue Technologien kennen zu lernen, stillen. Beruflich bin ich Dozent in der Erwachsenenqualifikation, habe zu viele Hobbies und liebe es auf dem Motorrad oder bei guter Musik den Tag ausklingen zu lassen.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,621 Beiträge 3,157 Likes

Wir haben vom Hersteller AGM das Pad P1 für einen umfangreichen Test erhalten. Der chinesische Hersteller AGM ist bisher eher im Bereich Smartphones für den Sport und Outdoorbereich bekannt. So zum Beispiel Telefone mit Wärmebildkamera, oder recht starken Lautsprechern für die Party im Garten oder am Strand. Nun begibt sich AGM mit dem Pad P1 in den Produktbereich der Outdoor-Tablets. Ferner wirbt AGM beim Pad P1 mit einer IP68/69K Schutzklasse (Staub und Wasser). Was das AGM Pad P1 im Test leistet, werde ich herausfinden und für euch aufbereiten. AGM PAD P1 Test: Technische Daten Prozessor MT8781 (Helio G99) Octa-Core-Prozessor 2x … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"