Smartphones, Tablets & Wearables

Handschmeichler LG G3 mit 16 GB im Test

Es ist schon länger auf dem Markt, doch wir haben uns das LG G3 nun genauer angesehen und im Alltag getestet. Eine schlechte Nachricht für alle mit kalten Händen vorweg – die Kinderkrankheit des ersten Releases des G3 ist ausgebügelt. Bei Einführung hatten mehrere Nutzer moniert, dass Ihr LG G3 sehr warm wurde (einhergehend mit Performance Verzögerungen) und die Display – Helligkeit auf 90 oder gar 50% limitiert wurde. Dank Firmware Update seitens LG ist dies nun Vergangenheit und nur bei intensiver, fordernder Nutzung limitiert die Helligkeit noch auf 80 oder 90%. Schauen wir uns den Handschmeichler etwas genauer an, testen Alltag, Fotos, 4k Videos, Benchmarken und testen ob es eine Dauerläufer ist.

LG-G3-1

Verarbeitung

Mit einfachen Worten, dass G3 macht einen fast perfekt verarbeiteten, hochwertigen Eindruck. Die Akkuabdeckung im Metallic Look (und mit echtem Metalllack) ist edel, genau wie die seitliche aluminiumfarbende Zierleiste und das in die Front, ohne Kanten eingebrachte Displayglas mit erneut sehr schmalen Displayrändern. Ein HTC One M8 ist noch etwas hochwertiger aber dem Plastik eines Galaxy S5 ist das LG weit voraus. In der Hand fühlt sich das Phone wertig und die gebogene Rückseite angenehm an, sie ist für unseren Geschmack lediglich einen Tick zu rutschig. Die rückseitigen Buttons sind spätestens nach einem Tag intuitiv bedienbar. LG hat das Telefon nicht nur optisch gut gestaltet – es knarzt nichts, das Smartphone ist verwindungssteif und hat kleinste Spaltmaße. Der Akkudeckel sitzt fest und auch im Innern und bei voll tönendem Lautsprecher sind die Vibrationen kaum wahrnehmbar bis nicht vorhanden.

LG-G3-2

Display

Das maximal 492 Candela helle LCD – Display ist bei Tageslicht sehr gut lesbar. Wobei das Lesen und allgemein Nutzen des Displays eine wahre Freude ist, denn nicht nur angenehme 5.5 Zoll Größe, sondern die sehr hohe Auflösung von 1440×2560 machen das Display des LG G3 zu einem der besten auf dem Markt. Alles ist knackscharf, Farben wirken natürlich und nicht zu grell. Einzig der LCD-typische Blaustich tritt auf und ist bei geringer Helligkeit sichtbar. Wird die Helligkeit deutlich reduziert sieht das Diplay grau aus. In Puncto Blickwinkelstabilität ist es bis 160 Grad noch lesbar.

LG-G3-3

Hardware

Im Inneren werkelt ein moderner, auf 2.5 GHz getakteter Snapdragon 801 dem 2 GB (16GB Version) bzw. 3 GB (32 GB Version) Arbeitsspeicher zur Seite stehen. In unserem Testmodell sind 16 GB Speicher verbaut wovon noch 10.4 GB frei sind. MicroSD, MicroSDHC Karten werden unterstützt.In der Connectivität sind es die üblichen Verdächtigen – WLAN (ac,b,g,n), NFC, Bluetooth 4.0, HSDPA, HSUPA, GPRS, Edge, LTE, A-GPS und drahtloses Laden per Qi. Die wichtigsten Fakten fassen wir Euch in einer Übersicht zusammen:

Telefonpeicher 16 GB
Arbeitsspeicher 2 GB (oder 3GB bei 32 GB Version)
Prozessor Snapdragon 801
Takt 2.5 GHZ / 4 Kern
Displaydiagonale 5.5 Zoll LCD
Auflösung 1440 x 2560
Helligkeit 452 cd/m³
SAR Wert 0.29 W/kg
Software Android 4.4.2, Update auf 5.0 möglich, Optimus UI
Maße 146 x 75 mm, 156 Gramm
Speicherkarte / Sim MicroSD / MicroSim
Kamera / Video / Blitz 13 MP maximal / 4K Maximal / Doppel LED
Konnektivität LTE Cat4, DC-HSPA, NFC, BT 4.0, WLAN ac n g b a, Infrarot, GPS
Akku Lithium Polymer mit 3000 mAh

Multimedia

Besonders beeindruckend ist die Fotoqualität des G3. An Fotos tagsüber gibt es mit den 13 Megapixeln nichts zu bemängeln. Details, Farben, Helligkeit sind einwandfrei. Anbei seht Ihr ein Bild bei Bewölkung in 16:9 mit 10 MP, ein Bild bei Sonnenschein mit 13 MP und ein Bild bei Tageslicht innen mit 13 MP.

Die Aufnahmen sind scharf bis an die Ränder und wirken sehr natürlich. Auch die Selfies mit der Frontkamera sind ansehnlich:

Frontkamera
Frontkamera

Die Highlights sind aber eindeutig die Performance bei Dunkelheit oder nicht perfekten Lichtverhältnissen als auch der Laserfokus. Das Gerät fokussiert auch bei Dunkelheit sehr schnell. Die Aufnahmen bei Nacht zeichnen sich durch geringes Rauschen und gute Schärfe und Detailtreue aus. Ab etwa 1.5 m Abstand ist die Ausleuchtung an den Ränder jedoch nicht mehr perfekt und es kann zu Unschärfen kommen (siehe insbesondere Bild 2). Anbei seht Ihr Fotos bei vollkommender Dunkelheit und nur mit Blitz. Entfernung etwa 0.5 m bei Bild 1, Bild 2 bei 1.5 und Bild 3 aus etwa 0.75 m bei jeweils 13 MP:

Videoaufnahmen des LG sind ebenfalls sehr scharf und insbesondere der optische Bildstabilisator zeigt hier sein Können. Es sind geschmeidige Bewegtbilder möglich und es zeigt sich der Vorteil gegenüber digitaler Stabilisatoren. Allerdings hat uns der Ton nicht vollends überzeugt, da es bei Bewegungen auch zu leichtem Knacken kam und der Ton dumpf wirkte. Anbei eine Aufnahme in FullHD und anschließend eine in 4K:

Ebenfalls keine Patzer gibt es bei der Musikwiedergabe. Knackige Bässe und saubere Höhen bereits in der Grundeinstellung. Es macht Spaß mit dem LG G3 Musik zu hören. Der Lautsprecher ist ebenfalls klar und hat eine hohe Lautstärke mit überraschend guter Detailwiedergabe und wenig Tiefen. Fazit – besser als beim S5 aber das HTC One M8 bleibt Primus.

Software

LG nutzt über Android die hauseigene Optimus UI, welche schon in der Vergangenheit oft überzeugt hat. Auch dieses mal wirkt das Interface aufgeräumt und ansprechend. Insbesondere sinnvolle Features wie das schon erwähnte „Knock Knock“, das Anpassen der Android Tasten bei Installation oder der kleine Helfer „Smart Notice“, welcher uns sofort mit sinnvollen Hinweisen versorgt, zeugen von einem durchdachtem Konzept. Menüs sind übersichtlich gestaltet und nur bei den Einstellungen wäre ein weiterer Reiter zwecks besserer Orientierung aus unserer Sicht sinnvoll. Texte sind aufgrund des Displays scharf – die Größe wurde hier ebenfalls bedacht. Die Tastatur kann individuell (selbst wie viel Platz dafür verwendet wird) eingestellt werden, das Kameramenü ist ordentlich, überhaupt macht die ganze Bedienung Freude und ist modern gestaltet.

Zubehör

Zusammen mit dem Smartphone erhaltet Ihr akzeptable inEars und ein Ladegerät mit abnehmbaren USB Kabel. Es gibt soweit keine Besonderheiten.

Performance

Mit Android 4.4.2 (unser Testgerät konnte das Update auf Lollipop nicht laden, was vermutlich am Testgerätestatus lag) lief das Gerät sehr gut aber in wenigen Fällen war es etwas hakelig. Da diese Miniruckler jedoch mit dem Lollipop Update aufgrund der verbesserten Performance und des verbesserten Garbage Collectors nahezu ausgemerzt sein sollen, gibt es keine Minuspunkte. Die LG UI ist aufgeräumt, ansehnlich und verwöhnt mit einigen Zusatzfeatures wie das Einschalten durch 2maliges Tippen auf das ausgeschaltete Display (was man auf einmal auch bei andereren Telefonen versucht) oder den modifizierbaren Android On Screen Buttons. Beim Starten von Apps oder Laden von Inhalten, Bildern etc. ist das LG sehr flott unterwegs und das Bedienen klappt vorbildlich.

Browserbenchmarks

Performance Benchmarks

Androbench

Akku

Der Akku mit 3000 mAh ist ausdauernd und insbesondere im Standby und bei der Telefonie standfest. Nicht so ausdauernd war leider die Online-Laufzeit. Bei voller Helligkeit und Lesen einer Newsseite kann man den Akku beim Herunterzählen der Prozentzahlen zuschauen. Es ist noch in Ordnung, jedoch nicht so ausdauernd wie in den restlichen Anwendungen. Insgesamt kommt man über 1 Tag, mit wenig Online–Zeit auch gut in den 2ten.

Empfang und Sprachqualität

Die Empfangsleistung ist im Mittelfeld bei Wlan und Netz. Beim Telefonieren besteht gute Verständlichkeit auf Empfängerseite. Auf Sprecherseite ist die Gegenseite ebenfalls gut verständlich jedoch nicht perfekt. Im Hintergrund gibt es leises Rauschen und in einigen Fällen ein leichtes Knacken. Insgesamt ist aber alles im grünen Bereich.

Gesamtfazit

Es ist absolut nachvollziehbar wie das LG G3 in vielen Tests hohe Wertungen, die Top 3 oder sogar die Top Position erreichen konnte. Ein stimmiges Software-Konzept mit nahezu keinen und wenn dann kleinen Schwächen. Hervorragender Bildschirm, sehr gute Performance, neueste Version des OS und herausragende Multimedia Performance. Das LG G3 ist seinen Preis mehr als wert und es fällt schwer, es wieder aus der Hand zu legen. Wir werden es vermissen – Kaufempfehlung!

Wie bei allen Smartphones empfehlen wir auch hier den Einsatz einer Glasfolie zum Schutz des Displays.

LG-G3-Bewertung

LG G3

Verarbeitung
Hardware
Multimedia
Performance
Akku
Empfang

Den Preis wert - tolles Smartphone!

Besonders Kamera und Display sind Top und State of the Art. Habe das Smartphone nur ungern wieder hergegeben.

LG G3 Smartphone (5,5 Zoll (14 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.4) titanschwarz im Preisvergleich



€ 189,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Stefan Bumann

Etwas älter aber seit Jugendzeiten in Sachen Hard- und Software dabei. Studiere aktuell Informatik an der Universität zu Lübeck. Erste Konsole: Atari 2600 Erster Rechner: Amiga 600 Erster PC: 486 SX 25 Erster Handheld: GameBoy Original

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"