Smartphones, Tablets & Wearables

Huawei Mate 9: Das neue Flagschiff im Test

Die Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei sind mittlerweile auch vom deutschen Markt nicht mehr wegzudenken. Mit dem Huawei Mate 9 hat das Unternehmen sein neustes Flaggschiff-Smartphone auf den Markt gebracht. Wie gut das Smartphone ist und ob es mit der Konkurrenz mithalten kann, erfahrt ihr in diesem Test.

Design und Verarbeitung

Die Vorderseite des Huawei Mate 9 besteht vollständig aus Glas, die Rückseite und die Seiten bestehen aus Aluminium. Die Lautstärkewippe, sowie der On-/Off-Schalter befinden sich auf der rechten Seite. Diese haben klar definierte Druckpunkte und sind leicht zu finden und zu bedienen. Auf der Rückseite stechen vor allem die zwei Kameralinsen ins Auge. Darunter befindet, wie schon von Huawei bekannt, ein Fingerabdrucksensor.

Insgesamt gefällt mir das Design sehr gut, da es sehr elegant und hochwertig aussieht. Ebenfalls sehr hochwertig ist die Verarbeitung, die in Kombination mit den edlen Materialien und dem angenehmen Gewicht für ein makelloses Erscheinungsbild sorgt. Von außen betrachtet also quasi ein perfektes Smartphone. Für mich liegt das Gerät sehr gut in der Hand, es ist aber mit fast 6 Zoll eventuell zu groß für kleine Hände.

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Smartphone selbst ein Schnellladegerät inklusive USB-C-Kabel, ein paar Kopfhörer, eine Kurzanleitung und Sicherheitshinweise, ein Simkarten-Tool und sogar eine transparente Plastikhülle zum Schutz des Geräts.

Display

Das Display des Huawei Mate 9 ist 5,9 Zoll groß und hat eine FullHD-Auflösung (1080p). Somit kommt man auf eine Pixeldichte von 373 ppi. Das ist zwar deutlich weniger als zum Beispiel beim Samsung Galaxy S7, aber trotzdem ausreichend, da auch bei genauem Hinsehen keine Pixel erkennbar sind. Zudem spart ein FullHD-Display im Vergleich zu höherauflösenden Bildschirmen Strom. Auch die Helligkeit und die Blickwinkelstabilität des Mate 9 überzeugen, ebenso wie die Sättigung und Kontraste. Das Gerät zeigt die Testfotos mit einer großen Dynamik und mit lebendigen, natürlichen Farben.

Den Rand um das Display hat Huawei erfreulich schmal halten können, sodass das Gerät trotz des 5,9 Zoll-Display kaum größer ist als mein privates Huawei-Gerät mit nur 5,5 Zoll. Das kommt der Handhabung zugute, trotzdem ist das Display für kleine Hände oder Leute, die auf Einhand-Bedienung bestehen ziemlich groß.

Hardware

Huawei verbaut im Mate 9 das hauseigene Kirin 960-SoC, ein High-End-Prozessor, der besonders stromsparend sein soll. Dazu kommen ganze 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicher. Dieser lässt sich per microSD-Karte mit bis zu 256 GB erweitern. Das Mate 9 unterstützt alle relevanten WLAN-Bänder, inklusive WLAN-ac (5 GHz), sowie LTE und das aktuelle Bluetooth 4.2.

Display 5,9 Zoll
Auflösung Full HD (1920 x 1080 Pixel) – 373 ppi
Speicher 64 GB, erweiterbar mit bis zu 256 GB
RAM 4 GB
Prozessor Kirin 960 (Octa-Core) (4 x 2.4 GHz A73+ 4 x 1.8 GHz A53) + i6 Coprozessor
GPU ARM Mali-G71 MP8
Abmessungen 156.9 x 78.9 x 7.9 mm
Gewicht 190 g
Rückkamera 20 MP Monochrom + 12 MP RGB, F2.2-Blende, Dualblitz, OIS
Frontkamera 8 MP, F1.9-Blende
Akku 4000 mAh
Konnektivität WLAN 802.11a/b/g/n/ac (2,4GHz + 5GHz), Bluetooth 4.2, TDD/FDD-LTE, WCDMA/SDCMA, GSM, GPS/Glonass/Galileo/BDS, Dual Sim (Nano-Sim)
Preis € 124,90*

Multimedia

Kamera

Das Mate 9 besitzt gleich zwei Hauptkameras, die in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt wurden: Ein 12 MP-Sensor mit F2.2-Blende und ein Monochrom-Sensor mit 20 MP. Dazu kommt ein Dualblitz, der in verschiedenen Lichtsituationen für die richtige Belichtung sorgt, sowie optische Bildstabilisierung. Die Frontkamera besitzt eine F1.9-Blende und löst mit 8 MP auf.

Die Kamera-App bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und einen manuellen Modus, in dem ISO-Werte, Weißabgleich etc. frei angepasst werden können. Die Testbilder gefallen mir sehr gut, die Farben sind lebendig und vor allem die monochromen Bilder sind sehr detailliert, sodass man auch im Nachhinein weit in das Bild hereinzoomen kann ohne dass das Bild verrauscht. Insgesamt ist die Kamera für ein Oberklasse-Gerät angemessen und kann mit anderen High-End-Smartphones und Digitalkameras mithalten.

Im objektiven Kamerabenchmark DxOMark erreicht das Huawei Mate 9 stolze 85 Punkte, nur 4 Punkte weniger als das erstplatzierte Smartphone, Googles Pixel. Zum Vergleich: Das iPhone 7 erreicht 86 Punkte, das Samsung Galaxy S7 (Edge) 88 Punkte. Auch das neue Huawei P10 bekommt mit 87 Punkten noch eine etwas bessere Bewertung. Trotzdem ist anzumerken, dass alle diese Kameras in etwa in einer Liga spielen und zu den besten Smartphonekameras auf dem Markt gehören.

Die Fotos werden auf der Website komprimiert dargestellt. Hier findet ihr die Originalbilder ohne Komprimierung zum Download.

Musik

Das Huawei Mate 9 besitzt zwei Lautsprecherschlitze links und rechts neben der USB-Schnittstelle. Zusätzlich wird für die Musikwiedergabe auch der Lautsprecher auf der Oberseite genutzt, dieser fungiert quasi als Hochtöner, während die unteren Lautsprecher hauptsächlich tiefere Töne von sich geben. So entsteht insgesamt ein sehr ausgewogenes und sattes Klangbild und man hat das Gefühl, dass Huawei versucht hat, den bestmöglichen Klang aus einem Smartphone herauszuholen.

Auch der verbaute DAC (Digital-Analog-Converter) kann auf ganzer Linie überzeugen. Beim Hören über hochwertige Kopfhörer offenbart sich ein ausgewogenes Klangbild und auch für etwas hochohmigere Kopfhörer ist genug Lautstärkespielraum vorhanden. Die Wiedergabe über Bluetooth funktioniert ebenfalls problemlos.

Benchmarks

wdt_ID Smartphone OpenGL Manhattan OpenGL Car Chase T-Rex
1 Moto X Force 11,0 7,3 42,0
2 Neffos C5 Max 4,4 2,1 0,0
3 UMi London 0,0 0,0 7,3
4 Gigaset GS160 3,4 0,0 11,0
5 Sony Xperia XZ 46,0 20,0 59,0
6 Kodak Ektra 9,6 0,0 35,0
7 Huawei Mate 9 32,0 14,0 60,0
8 Huawei Nova 10,0 3,6 22,0
9 BQ Aquaris X 9,6 3,5 22,0
10 Neffos X1 11,0 3,9 22,0
Smartphone OpenGL Manhattan OpenGL Car Chase T-Rex
wdt_ID Smartphone Sling Shot Sling Shot Extreme Ice Storm Unlimited Ice Storm Extreme
1 Moto X Force 1.348 0 0
2 Neffos C5 Max 284 6.816 4.361
3 UMi London 0 2.827 1.951
4 Gigaset GS160 161 3.710 2.333
5 Sony Xperia XZ 2.416 0 0
6 Kodak Ektra 1.023 15.606 9.343
7 Huawei Mate 9 2.688 29.138 13.288
8 Huawei Nova 461 13.637 8.091
9 BQ Aquaris X 847 13.986 8.335
10 Neffos X1 481 9.294 5.486
Smartphone Sling Shot Sling Shot Extreme Ice Storm Unlimited Ice Storm Extreme
wdt_ID Smartphone Score
1 Moto X Force 4.115
2 Neffos C5 Max 2.892
3 UMi London 2.475
4 Gigaset GS160 2.600
5 Sony Xperia XZ 5.550
6 Kodak Ektra 3.975
7 Huawei Mate 9 6.431
8 Huawei Nova 4.594
9 BQ Aquaris X 4.889
10 Neffos X1 3.183
Smartphone Score
wdt_ID Smartphone AnTuTu Score
1 Moto X Force 22.297
2 Neffos C5 Max 37.569
3 UMi London 22.297
4 Gigaset GS160 29.251
5 Sony Xperia XZ 33.943
6 Kodak Ektra 84.997
7 Huawei Mate 9 139.020
8 Huawei Nova 63.206
9 BQ Aquaris X 66.149
10 Neffos X1 45.024
Smartphone AnTuTu Score
wdt_ID Smartphone Single-Core Multi-Core
1 Moto X Force 2.719 2.618
2 Neffos C5 Max 1.063 1.563
3 UMi London 685 1.146
4 Gigaset GS160 820 1.298
5 Sony Xperia XZ 3.585 3.271
6 Kodak Ektra 2.167 3.731
7 Huawei Mate 9 3.270 4.519
8 Huawei Nova 1.433 2.661
9 BQ Aquaris X 1.444 2.279
10 Neffos X1 1.205 2.164
Smartphone Single-Core Multi-Core
wdt_ID Smartphone Score
1 Moto X Force 2.803
2 Neffos C5 Max 2.697
3 UMi London 2.162
4 Gigaset GS160 1.794
5 Sony Xperia XZ 4.569
6 Kodak Ektra 5.869
7 Huawei Mate 9 7.316
8 Huawei Nova 3.325
9 BQ Aquaris X 3.461
10 Neffos X1 2.914
Smartphone Score
wdt_ID Smartphone Single-Core Multi-Core
1 Moto X Force 1.115 4.376
2 Neffos C5 Max 602 2.468
3 UMi London 371 1.064
4 Gigaset GS160 535 1.493
5 Sony Xperia XZ 1.626 3.872
6 Kodak Ektra 1.648 4.053
7 Huawei Mate 9 1.934 5.998
8 Huawei Nova 830 3.004
9 BQ Aquaris X 921 4.495
10 Neffos X1 731 2.738
Smartphone Single-Core Multi-Core

System & Performance

Das Mate 9 kommt mit Android 7.0 und Huaweis eigener Oberfläche EMUI 5.0. Diese bietet dem Nutzer verschiedene Designs zur Auswahl. Das System läuft sehr flüssig, Ruckler oder Bugs sind nicht festzustellen. Ein nettes Feature ist der Einhand-Modus, der bei Aktivierung die Oberfläche verkleinert in der unteren rechten Ecke anzeigt, wo sie leicht mit einer Hand bedienbar ist. Es sind einige Apps vorinstalliert, sowohl Apps von Huawei als auch Drittanbieter-Apps, wie z.B. Booking.com und WPS Office. Ein Update auf Android 8 ist zu erwarten.

Akku

Der Akku des Huawei Mate 9 hat 4000mAh und erreicht einen Wert von 8 Stunden und 25 Minuten im PCMark-Benchmark. Die Akkuleistung ist somit sehr gut, dies wird auch im Alltag deutlich. Der Verzicht auf ein 4K- oder 1440p-Display und der stromsparende Prozessor kommen der Akkulaufzeit zugute. Das Smartphone unterstützt Huaweis SuperCharge-Technologie, 20 Minuten laden reicht für einen Tag. Ein im Dezember erschienenes Systemupdate soll die Laufzeit noch weiter verlängern.

wdt_ID Smartphone Score
1 Moto X Force 549
2 Neffos C5 Max 0
3 UMi London 248
4 Gigaset GS160 442
5 Sony Xperia XZ 391
6 Kodak Ektra 293
7 Huawei Mate 9 505
8 Huawei Nova 317
9 BQ Aquaris X 553
10 Neffos X1 345
Smartphone Score

Empfang und Sprachqualität

Der Empfang ist sehr gut, sowohl für Telefonnetz als auch für mobiles Internet (LTE). Die Sprachqualität ist auch gut, da Lautsprecher und Mikrofon sehr hochwertig sind. Das Smartphone unterstützt alle gängigen LTE-, 3G- und USM-Frequenzbänder sowie alle WLAN-Technologien (802.11a/b/g/n/ac).

Fazit

Das Huawei Mate 9 ist eins der besten Smartphones, die ich kenne. Die Verarbeitung und das Design sind hochwertig und elegant, das Display ist trotz FullHD-Auflösung scharf und kontrastreich. Auch die restliche Hardware des Mate 9 überzeugt mit viel Speicher und hoher Rechenleistung bei guter Akkulaufzeit. Die Kamera kann locker mit den Flaggschiffen der Konkurrenz mithalten und auch akustisch gibt es absolut nichts zu beanstanden. Das Betriebssystem sowie Huaweis EMUI-Launcher sind hochaktuell und funktionieren flüssig und ohne Probleme.

Für wen ist das Smartphone also geeignet? Wenn der Geldbeutel es zulässt spricht eigentlich nichts gegen das Mate 9, zumal der Preis von Huawei-Geräten mit der Zeit meist stärker fällt als beispielsweise der des iPhones. Man sollte aber bedenken, dass das Gerät mit 5,9 Zoll für kleine Hände zu groß und zu schwer sein kann, oder dass einem die Größe schlichtweg nicht gefällt. Wer ein solides High-End-Smartphone mit guter Kamera und guter Akkulaufzeit sucht ist mit dem Huawei Mate 9 ansonsten aber sehr gut beraten.

Wie bei allen Smartphones empfehlen wir auch hier den Einsatz einer Glasfolie zum Schutz des Displays.

Huawei Mate 9

Verarbeitung
Hardware
Multimedia
Performance
Akku
Preis

Lässt kaum Wünsche offen!

Huawei bringt mit dem Mate 9 ein Smartphone auf den Markt, das in fast allen Bereichen glänzen kann - innen wie außen ein nahezu perfektes Gerät.

Huawei Mate 9 im Preisvergleich



€ 124,90
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Buchholz

Ich bin seit 2016 bei Basic-Tutorials und interessiere mich besonders für Smartphones und Audio-Equipment. "Hauptberuflich" studiere ich Informatik in Lübeck.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"