PC-Komponenten

Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB Black Edition im Test: Ein CPU-Kühler, dem ein Licht aufgeht!

Wer auf der Suche nach einem preislich attraktiven CPU-Kühler mit schickem Design und RGB-Beleuchtung ist, sollte sich den „Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB Black Edition CPU-Kühler“ mal etwas genauer anschauen. Bereits mit dem normalen Ben Nevis Advanced CPU-Kühler präsentierte Alpenföhn eine in allen Bereichen leistungsstärkere Version des klassischen Ben Nevis-Kühlers, der in der hier vorgestellten Version, mit dem Zusatz „RGB Black Edition“, nochmal für Verbessungen sorgt. Neben einer nun schwarzen Farbgebung des kompletten Kühlturms bietet der enthaltene 130-mm-Lüfter eine LED-Beleuchtung mit RGB-Funktionalität und verschiedenen Effekt-Modi. Welche Leistung der Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB liefert und wie sich die RGB-Beleuchtung schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

Technische Details

Maße (mit Lüfter) 130 x 159 x 74 mm (B x H x T)
Gewicht (mit Lüfter) 630 g
Material Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen, Bodenplatte)
Heatpipes 4x Ø 6 mm
Lüfter 130 mm PWM (8 – 25,8 dB(A), 500 – 1.500 U/min, max. 95,4 m³/h)
Kühlleistung 150 W TDP
Anschluss 4-Pin-PWM
Kompatibilität AMD AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, FM1
Kompatibilität Intel 115x, 2011, 2011-v3, 2066
Preis Preis nicht verfügbar *

Verpackung & Lieferumfang

Ausgeliefert wird der Alpenföhn Ben Nevis Advanced CPU-Kühler in der RGB Black Edition in einer hochwertig wirkenden Verpackung, dessen äußeres Design bereits auf die neue Hauptfunktion schließen lässt, nämlich die RGB-Beleuchtung. In der Verpackung findet man zunächst den Kühlturm mit bereits vorinstalliertem 130-mm-Lüfter, zwei kleinere Packungen mit Zubehör und eine Installationsanleitung.

In den beiden zusätzlichen Verpackungen befinden sich eine Backplate, ein Intel- sowie ein AMD-Retention-Modul, eine Tüte mit Wärmeleitpaste, ein Splitterkabel für weitere LED-Streifen oder Lüfter und natürlich das Steuermodul für die Beleuchtung des Lüfters. Auffällig hierbei ist, dass die Backplate über zwei kleine Klebestreifen verfügt, womit sie absolut sicher an der Rückseite des Mainboards hält. Dadurch lässt sich die Montage des kompletten Kühlers wesentlich einfacher gestalten, da die Backplate nicht zwingendermaßen mit einer Hand an Ort und Stelle gehalten werden muss.

Verarbeitung & Design

Wie der Name es bereits vermuten lässt, kommt der Kühler komplett in Schwarz daher. Viele Systeme verfolgen ein bestimmtes Farbschema, wodurch sich vernickelte oder silberfarbene Kühler optisch nicht besonders gut integrieren lassen. Das Schwarz des Ben Nevis Advanced RGB Black hingegen bietet ideale Voraussetzungen für optisch stimmige PC-Systeme. Für einen Preis von Preis nicht verfügbar * lässt die Verarbeitung zudem keine Wünsche mehr offen und macht einen guten Eindruck. Scharfe Kanten oder unsaubere Ecken sucht man vergebens. Einzig die Anschlüsse der Kabel könnten ein wenig leichtgängiger miteinander zu verbinden sein.

Grundlegend kommt der Kühler im klassischen Tower-Format daher, der mitsamt des serienmäßig installierten Lüfters 130 x 159 x 74 mm (B x H x T) misst. Dank der sogenannten Heatpipe-Direct-Touch-Technologie (H.D.T.) stehen die Heatpipes in direktem Kontakt zum Heatspreader der CPU, wodurch die Wärmeübertragung deutlich verbessert werden kann. Unterstützt von vier 6 mm starken Doppel-Heatpipes wird für optimale Wärmeverteilung gesorgt, welche die Wärme an insgesamt 49 Aluminiumlamellen ableiten. Eine mittig platzierte „Shock Killer Pole“ soll zudem mehr Stabilität gegen das Verbiegen der Alu-Lamellen bringen und zudem Stöße während des Transports abfangen.

Montage & Leistung

Die Montage des CPU-Kühlers lässt sich mithilfe eines einfachen Schraubsystems sehr leicht bewerkstelligen. Je nachdem, ob die Installation auf einem Intel-Sockel (1150 / 1151 / 1155 / 1156 / 1366 / 2011 / 2011-v3) oder einem AMD-Sockel (AM2 / AM2+ / AM3 / AM3+ / AM4 / FM1 / FM2 / FM2+) durchgeführt werden soll, kommt das entsprechende Montagesystem zum Einsatz. Der Einbau nimmt dabei weniger als 30 Minuten in Anspruch und geht dank der vier Schrauben kinderleicht von der Hand. Die beiliegende Wärmeleitpaste ist dabei für eine Anwendung ausreichend und sollte nach den Hinweisen in der Anleitung aufgetragen werden.

Die Kühlleistung ist mit einer TDP von 150 Watt angegeben, die durch den Kühlturm und den 130-mm-Lüfter mit Hydraulik-Lager erreicht wird. Je nach CPU-Temperatur variiert die Drehzahl des per 4-Pin-PWM-Anschluss verbundenen Lüfters zwischen 500 – 1.500 U/Min. Dabei wird ein maximaler Airflow von 95,4 m³/h erreicht, währenddessen die Lautstärke bei maximal 26 dB liegt.

Beleuchtung

Besonderheit bei dieser neuen Version ist ohne Zweifel die nun integrierte RGB-LED-Beleuchtung des Lüfters, die wahlweise mittels RGB-Header des Mainboards oder mithilfe des im Lieferumfang enthaltenen Controllers (benötigt Molex-Stromstecker) verwendet werden kann. Bei Nutzung des RGB-Headers wird ASUS Aura Sync, MSI Mystic Light, Gigabyte RGB Fusion und ASRock RGB LED unterstützt.

Einmal eingerichtet und angeschlossen, bietet der Lüfter zahlreiche Beleuchtungsmodi. Dabei lassen sich neben der Helligkeit und Geschwindigkeit auch Effekte wie „Blinken“ und „Sanfter Übergang“ mit statischen Farben oder Farbwechsel wählen. Eine komplett statische Beleuchtung in Wunschfarbe ist natürlich ebenfalls möglich. Bei der Installation des RGB-Kabels sollte allerdings dringend nach Anleitung vorgegangen werden, um eine falsche Montage zu vermeiden. Kommt es hier zu Fehlern, kann tatsächlich das Mainboard Schaden davon tragen.

Fazit

Der Alpenföhn Ben Nevis Advanced Black RGB CPU-Kühler konnte in unserem Test durchaus überzeugen. Für einen geringen Preis bekommt man einen kompakten Kühler mit sauberer Verarbeitungsqualität, guter Kühlleistung und einem leisen RGB-LED-Lüfter. Letzteres sollte besonders für Casemodder und RGB-Fanatiker interessant sein, da man für Komponenten mit RGB-Funktionalität in der Regel ja doch wesentlich tiefer in die Tasche greifen muss. Zudem ist der Kühler einfach zu montieren und flexibel auf den gängigsten AMD- und Intel-Sockeln einsetzbar. Wir können den Alpenföhn Ben Nevis Advanced Black RGB daher besten Gewissens empfehlen.

Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB Black Edition

Design
Leistung
Funktionen
Verarbeitung
Bedienbarkeit
Preis/Leistung

Solide!

Der Alpenföhn Ben Nevis Advanced Black RGB CPU-Kühler konnte in unserem Test durchaus überzeugen. Für einen geringen Preis bekommt man einen kompakten Kühler mit sauberer Verarbeitungsqualität, guter Kühlleistung und einem leisen RGB-LED-Lüfter.

alpenfonn 84000000152 Lüfter für PC
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Roman

Gebürtiger Berliner mit großem Interesse an Technik & Gadgets, der auch gerne mal 1-2 Runden zockt. :)

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Crashmo

Neues Mitglied

14 Beiträge 0 Likes

Wer auf der Suche nach einem preislich attraktiven CPU-Kühler mit schickem Design und RGB-Beleuchtung ist, sollte sich den „Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB Black Edition CPU-Kühler“ mal etwas genauer anschauen. Bereits mit dem normalen Ben Nevis Advanced CPU-Kühler präsentierte Alpenföhn eine in allen Bereichen leistungsstärkere Version des klassischen Ben Nevis-Kühlers, der in der hier vorgestellten Version, mit dem Zusatz „RGB Black Edition“, nochmal für Verbessungen sorgt. Neben einer nun schwarzen Farbgebung des kompletten Kühlturms bietet der enthaltene 130-mm-Lüfter eine LED-Beleuchtung mit RGB-Funktionalität und verschiedenen Effekt-Modi. Welche Leistung der Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB liefert und wie sich die RGB-Beleuchtung schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.
Technische Details

Maße (mit Lüfter)
130 x 159 x 74 mm (B x H x T)

Gewicht (mit Lüfter)
630 g

Material
Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen, Bodenplatte)...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"