PC-Komponenten

Corsair iCUE H115i Elite Capellix – Der RGB-Meister im Test

Am Markt für Computerhardware werden zwei Dinge immer beliebter: RGB-Beleuchtung und AiO-CPU-Kühler. Corsair spielt hier schon länger mit und aktualisiert unter anderem mit dem hier getesteten iCUE H115i Elite Capellix sein Portfolio. Insbesondere soll der im Lieferumfang befindliche Controller und die im Detail einstellbare RGB-Beleuchtung die Käufer überzeugen. In unserem Test wollen wir herausfinden, wie sich der iCUE H115i Elite Capellix im Vergleich zu anderen AiO-Kühler schlägt und ob sie schlussendlich überzeugen kann.

Technische Daten

Der iCUE H115i Elite Capellix* mit 280 mm Radiator von Corsair ist seit September 2020 erhältlich. Es existiert auch eine kleine Variante mit einem 240 mm Radiator, der iCUE H100i Elite Capellix* mit zwei 120-mm-RGB-Lüftern und eine größere Variante mit 360 mm Radiator, iCUE H150i Elite Capellix* mit drei 120-mm-RGB-Lüftern.

Radiator:

Maße: 322 x 137 x 27 mm
Material: Aluminium (schwarz lackiert)

CPU-Kühler:

Höhe: 65 mm
Material Bodenplatte: Kupfer
Schlauchlänge: 380 mm

Kompatibilität:

Intel-Sockel: LGA 2066, 2011-3, 2011, 1200, 1156, 1155, 1151, 1150
AMD-Sockel: AM4, sTR4, sTRX4

Lüfter:

Typ: 2x 140 mm (CORSAIR ML140 RGB-PWM-Lüfter)
Drehzahl: 400 – 2.000 U/min (Zero-Mode möglich)
Fördervolumen: nicht angegeben
Statischer Druck: bis zu 3,0 mmH2O
Lautstärke: bis zu 36,0 dB(A)
Anschluss: 4-Pin-PWM, 4-Pin-RGB

Verpackung und Lieferumfang

Der iCUE H115i Elite Capellix* kommt sicher in einer schicken und gut gepolsterten Verpackung an.

Neben der eigentlichen AiO-Wasserkühlung befindet sich folgendes Zubehör im Lieferumfang:

  • 2x 140 mm RGB-Lüfter (CORSAIR ML140 RGB-PWM-Lüfter)
  • Montagekits und Schrauben für die Befestigung für die gängigen Mainboard-Plattformen
  • Vorab aufgetragene Wärmeleitpaste
  • Alternativer CPU Kühler Deckel (weiß)
  • Lüfter & RGB – Controller
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Anleitung

Das Zubehör ist umfangreich dimensioniert. Insbesondere der inkludierte Controller ist eine sinnvolle Erweiterung des Zubehörs.

Verarbeitung und Design

Bereits auf dem ersten Blick kann die Verarbeitung des iCUE H115i Elite Capellix* und dessen Zubehör überzeugen. Am Radiator konnten keine nennenswert verbogene Lamellen entdeckt werden. Die Schläuche sind ausreichend flexibel und einwandfrei am Radiator und an der Pumpe befestigt.

Das Pumpengehäuse ist sehr stabil. Der vormontierte Intel-Mainboard-Adapter kann problemlos innerhalb weniger Sekunden abgezogen werden. Die Unterseite der Pumpe zeigt die Kupferoberfläche der Bodenplatte mit der ab Werk aufgetragenen Wärmeleitpaste.

CPU Fläche
CPU Fläche

Die zwei im Lieferumfang enthaltenen RGB-Lüfter (CORSAIR ML140 RGB-PWM-Lüfter) besitzen einen schwarz Rahmen mit weißen Lüfterblättern. Angeschlossen werden die Lüfter über je einen 4-Pin-PWM-Anschluss. Zudem besitzen sie 4-Pin-RGB-Anschlüsse. Eine Gummierung am Rahmen besitzen die Lüfter nicht.

Der Anschluss aller Lüfter kann direkt über den im Lieferumfang enthalten Controller erfolgen. Der Controller wird dann per internen USB-Anschluss am Mainboard und per SATA am Strom angeschlossen. Am Controller können die Pumpe und je sechs 4-Pin-Lüfter und 4-Pin-RGB-Kabel angeschlossen werden.

Bis auf die Lüfterblätter ist alles in Schwarz gehalten. Insgesamt kann die Verarbeitung und das Design des AiO-Kühlers vollkommen überzeugen und glänzt mit dem im Lieferumfang enthaltenen Lüfter- und RGB-Controller.

Der Einbau

Die Montage des iCUE H115i Elite Capellix* gestaltete sich insgesamt recht einfach.

In unserem Fall wurde der Radiator an der Front montiert, mit den Lüftern dazwischen. Die mitgelieferten RGB-Lüfter sind problemlos am Radiator zu befestigen. Es ist sinnvoll bereits vor der Montage des Radiators im Gehäuse das grobe Kabelmanagement der Lüfter vorzunehmen. Platz findet der Radiator problemlos in der Front eines Corsair iCUE 4000X RGB (hier geht es zu unserem Test). Aufgrund des weißen Gehäuses wurde der alternative weiße CPU-Kühler-Deckel installiert.

Nach dem Einbau des Radiators mit den montierten Lüftern, ging es mit dem kompakten CPU-Block weiter. Vorab montiert war in unserem Fall bereits der Halter für Intel-Mainboards. Da die Montage auf einem AM4-Mainboard erfolgt, muss erst der im Lieferumfang enthaltene Halter an der Pumpe angeschlossen werden. Dieser kann problemlos innerhalb weniger Sekunden abgezogen werden.

Bei Montage am AM4-Mainboard muss die Halterung am Bracket des Mainboards beidseitig eingekippt und anschließend festgezogen werden. Idealerweise sollte dies liegend durchgeführt werden, da sich die Montage ansonsten recht schwierig gestaltet.

Montierte AiO
Montierte AiO

Nach der dann erfolgreichen Montage sitzen alle Komponenten fest und sicher an dem dafür vorgesehenen Platz.

Beleuchtung

Um die RGB-Beleuchtung des iCUE H115i Elite Capellix* zu nutzen, wird idealerweise der mitgelieferte Controller genutzt. Zusätzlich muss noch die iCUE-Software unter Windows heruntergeladen werden. Nun kann mit der Software sowohl die AiO- als auch die RGB-Steuerung erfolgen.

iCUE
iCUE

In der Software selbst sind einem kaum Grenzen gesetzt. Zwischen verschiedenen fertigen Profilen können weitere Personalisierungen vorgenommen werden. Es können sowohl die RGBs auf dem CPU-Kühler und Lüfter der AiO gesteuert werden, als auch auch alle weiteren zur iCUE-Software kompatiblen Geräte.

In unserem Test wurden zwei verschiedene Effekte selbst erstellt. Auf Basis eines Temperatursensors –  beispielsweise des Prozessors oder der Grafikkarte – kann ein Farbverlauf eingestellt werden. Mit Temperaturanpassungen ändert sich somit die Beleuchtung. Im Gradientmodus kann aber auch ein komplett selbst erstellter Farbverlauf in einer konfigurierbaren Dauer erstellt werden.

Erwähneswert ist zudem auch, dass prinzipiell für jede einzelne LED ein eigenes Profil erstellt werden kann. Bei 21 LEDs auf der Pumpe und 8 LEDs auf jedem einzelnen Lüfter, kann der RGB-Enthusiast sich voll entfalten.

Zum Verbrauch der LED-Beleuchtung bei maximaler Helligkeit gibt es in den Spezifikationen leider keine Angabe.

Kühlleistung und Lautstärke

Kommen wir zu einem der wichtigsten Parts: Wie schlägt sich der iCUE H115i Elite Capellix* – von der detaillierten Beleuchtung abgesehen – in der Praxis? Zur Steuerung der Pumpe und des Lüfters gibt es verschiedene Varianten in der iCUE-Software: verschiedene automatische Programme oder die manuelle Steuerung.

iCUE
iCUE

Wir testen das Kühlsystem erst einmal im Modus „Leise“ und einmal im Modus „Intensiv“. Die Gehäuselüfter verbleiben durchgehend im Profil „Leise“. Somit ist sowohl der alltägliche Betrieb, als auch die maximale Leistung der AiO abschätzbar sein. Wir betrachten anschließend die Temperatur im Idle, als auch unter Volllast mit Prime95. Die Raumtemperatur betrug bei jedem Test ca. 23° C.

Im Profil „Leise“ ist die Kühlleistung beeindruckend. Im Vergleich zu anderen getesteten AiOs im Silent/Auto Mode, ist die Kühlleistung unter Volllast um drei Kelvin kühler. In den Profilen steigt die Drehzahl der Lüfter mit der CPU-Temperatur. Am Ende unseres Prime95 Tests liegt diese bei ca. 650 RPM. Die Lüfter sind bei dieser Umdrehungsgeschwindigkeit sehr leise.

Beim Wechsel auf das Profil „Intensiv“ waren die Erwartungen hoch. Der Temperaturunterschied ist allerdings recht gering. Die Lautstärke der Lüfter nimmt dabei aber deutlich zu. Durchschnittlich lagen hier 1400 RPM an.

Temperatur Vergleich (AMD Ryzen 1600)
Temperatur Vergleich (AMD Ryzen 1600)

Aufgrund des geringen Unterschiedes, wird noch ein weiterer Test mit maximaler Drehzahl der AiO-Lüfter durchgeführt. Da zwischen den beiden Tests die CPU im System getauscht wurde, kann hier kein direkter Vergleich zu den anderen AiO gezogen werden.

Hingegen der Spezifikation, können aber nicht maximal 2000 RPM eingestellt werden, sondern nur ca. 1750 RPM. Vermutlich werden die 2000 RPM nur dann erreicht, wenn die CPU zu überhitzen droht.

Maximale Drehzahl
Maximale Drehzahl

In diesem Test wurden die Gehäuselüfter auf 1000 RPM fixiert. Der Unterschied zwischen dem Intensiv-Profil und den maximalen Einstellungen ist jedoch sehr gering und geht nochmals mit einer deutlichen Zunahme der Lautstärke einher.

Temperatur Vergleich (AMD Ryzen 3600)
Temperatur Vergleich (AMD Ryzen 3600)

Somit ist der Modus „Leise“ durchgehend empfehlenswert. Ein Wechsel in andere Profile ist für den geringen Temperaturunterschied kaum sinnvoll.

Fehlt nur noch die Betrachtung des Geräuschniveaus der Pumpe. In unserem Test konnten wir feststellen, dass von der Pumpe in Verbindung mit der AM4-Halterung bereits im Modus „Leise“ ein hörbarer Ton erzeugt wird. Dieses Geräusch ist nicht wirklich laut, allerdings durchgehend hörbar. Ob der CPU-Kühler nur leicht per Hand oder etwas fester mit einem Kreuzschlitz angeschraubt wird, spielt hierbei keine Rolle. Testhalber haben wir die Pumpe auch ohne Montage auf einem Mainboard kurzzeitig betrieben. Hierbei entfällt das Geräusch fast vollständig. Ob das nur ein Problem mit der AM4-Montage ist, oder auch für andere Sockel, konnte leider nicht getestet werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kühlleistung des iCUE H115i Elite Capellix* im Profil „Leise“ sehr gut ist. Ein anderer Modus ist nicht empfehlenswert. Die Lüfter sind hierbei recht leise, die Pumpe aber immer hörbar.

Fazit zum Corsair iCUE H115i Elite Capellix

Corsair bietet mit dem iCUE H115i Elite Capellix insgesamt ein gutes Produkt. Die Verarbeitung ist top und die Beleuchtung sieht sehr schick aus. Spezielle Features wie der inkludierte Controller für die Lüfter und RGB Steuerung heben den AiO-Kühler aus der Masse hervor. Die Kühlleistung ist im Profil „Leise“ sehr gut, die Lautstärke aber aufgrund der durchgehend hörbaren Pumpe nicht leise.

Bei einer UVP von ca. 170 Euro (aktuell: € 136,24*) ist der AiO-Kühler von Corsair nicht wirklich günstig. Eine perfekte Gesamtlösung bekommt der potenzielle Käufer hierbei nicht. Dafür ist aber ein eigener Lüfter-/RGB-Controller dabei.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der iCUE H115i Elite Capellix für all diejenigen empfehlenswert ist, die nicht schon einen RGB-Controller besitzen, aber eine individuelle RGB-Beleuchtung mit gute Kühlleistung besitzen möchten. Alle die es leise haben wollen, sollten sich aufgrund der durchgehend hörbaren Pumpe genauer überlegen, ob sich der Kauf lohnt. Möglicherweise ist dies nur ein Problem der AM4-Halterung und tritt bei einem anderen Mainboard-Sockel nicht auf. Hier kann Corsair bei der nächsten Generation hoffentlich nachbessern.

Corsair iCUE H115i Elite Capellix

Verarbeitung
Features
Montage
Kühlperformance
Lautstärke
Preis-Leistungs-Verhältnis

88/100

Personalisiert bunt mit guter Kühlleistung - aber mit hörbarer Pumpe.

Corsair Hydro Series H115i RGB Platinum Wasserkühlung/CPU-Flüssigkeitskühlung (280mm Radiator, Zwei ML Pro 140mm RGB PWM Lüfter, Erweiterte softwaregesteuerte RGB Beleuchtung) schwarz im Preisvergleich



€ 150,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Dominik Schmid

Berufstätig in der Automobil & Finanzbranche, mit großem Interesse an allerlei technischen Themen!

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

MagicWater

Moderator

166 Beiträge 36 Likes

Am Markt für Computerhardware werden zwei Dinge immer beliebter: RGB-Beleuchtung und AiO-CPU-Kühler. Corsair spielt hier schon länger mit und aktualisiert unter anderem mit dem hier getesteten iCUE H115i Elite Capellix sein Portfolio. Insbesondere soll der im Lieferumfang befindliche Controller und die im Detail einstellbare RGB-Beleuchtung die Käufer überzeugen. In unserem Test wollen wir herausfinden, wie sich der iCUE H115i Elite Capellix im Vergleich zu anderen AiO-Kühler schlägt und ob sie schlussendlich überzeugen kann.
Technische Daten
Der iCUE H115i Elite Capellix mit 280 mm Radiator von Corsair ist seit September 2020 erhältlich. Es existiert auch eine kleine Variante mit einem 240 mm Radiator, der iCUE H100i Elite Capellix mit zwei 120-mm-RGB-Lüftern und eine größere Variante mit 360 mm Radiator, iCUE H150i Elite Capellix mit drei 120-mm-RGB-Lüftern.
Radiator:

Maße:
322 x 137 x 27 mm

Material:
Aluminium (schwarz lackiert)

CPU-Kühler:...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"