PC-Komponenten

Inter-Tech C-501 Aspect Test – Mini-Tower mit viel Glas und Zwei-Kammer-Aufbau

Die Inter-Tech Elektronik Handels GmbH ist eine in Deutschland ansässige Firma und wurde 1996 gegründet. Seitdem liegt der Hauptfokus auf dem europaweiten Vertrieb von OEM- und Retail-Hardware für PC-Systeme. Ursprünglich gehörten überwiegend PC-Gehäuse und Netzteile zum Portfolio. Dieses wurde aber mittlerweile um zahlreiche Sparten wie z. B. Lüfter, Peripherie, Festplattengehäuse oder Adapter erweitert. Im Januar 2024 hat Inter-Tech zahlreiche neue Produkte in das Portfolio mit aufgenommen. Dazu gehört auch ein neuer Mini-Tower, der auf den Namen Inter-Tech C-501 Aspect hört, € 44,89 * kostet und den wir heute im Test haben.

Technische Details

Modell: Inter-Tech C-501 Aspect
Gehäuse Typ: µATX
Abmessungen: 278 mm (B) x 370 mm (H) x 400 mm (T)
Gewicht: 4,69 kg
Material: Stahl, Kunststoff, Tempered Glass
Farbe: Schwarz
Front-Anschlüsse: 1x USB 3.2 Gen 1 Typ-A, 2x USB 2.0 Typ-A, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon
Laufwerkschächte: 2x 3,5″
2x 2,5″
Erweiterungsslots: 4x horizontal
Formfaktoren: µATX, ITX
Belüftung: Heck: 1x 120 mm
Deckel: 3x 120 mm
Seite: 2x 120 mm
Boden: 3x 120 mm
Radiatoren: Heck: 1x 120 mm
Deckel: 1x 240 mm (max. 65 mm tief inklusive Lüfter)
Seite: 1x 240 mm
Max. CPU-Kühlerhöhe: 155 mm
Max. Grafikkartenlänge: 375 mm
Max. Netzteillänge: 200 mm
Platz für Kabelmanagement: 43 mm bis 88 mm
Preis: € 44,89 *
Besonderheiten: Staubfilter, Kabelmanagement, Tempered Glass

Inter-Tech C-501 Aspect Test: Der Lieferumfang

Typisch für Inter-Tech wird auch das C-501 Aspect in einer schlichten Kartonage aus brauner Pappe verpackt. Auf aufwendige Farben oder Bedruckungen wird zu Gunsten eines günstigeren Kaufpreises bewusst verzichtet. Worauf allerdings auch verzichtet wird, sind nahezu sämtliche Angaben zu den technischen Daten. Einzig zwei schematische Zeichnungen, einen Teil des Produktnamens und das Gewicht wurden auf den Karton gedruckt.

Im Inneren der Verpackung umhüllt der Hersteller das C-501 Aspect mit zwei dünnen Blöcken aus herkömmlichen Styropor um Stöße beim Transport abzufangen sowie mit einer Folie aus Kunststoff um Kratzer zu verhindern. Die Styroporblöcke sind aus unserer Sicht aber etwas zu dünn geraten. Das Montagezubehör befindet sich in einem kleinen Kunststoffbeutel und beinhaltet eine Handvoll Kabelbinder, alle notwendigen Montageschrauben, eine Nuss zum Eindrehen der Abstandshalter und eine Ersatzblende für die Erweiterungsslots. Zuletzt legt Inter-Tech dem C-501 Aspect auch noch eine sehr kurze Montageanleitung bei.

Außeneindruck

Anders als beim zuvor getesteten Inter-Tech X2 Duplex, ist das C-501 Aspect optisch deutlich auffälliger. Besonders die zwei verbauten Scheiben aus Tempered Glass gewähren tiefe Einblicke in das Gehäuse. Neu ist eine solche Gestaltung aber keineswegs. Vorgemacht hat es der Hersteller Lian Li mit dem O11 bereits vor längerer Zeit und auch das Inter-Tech C-701 hat bereits auf zwei Glasscheiben gesetzt.

Die Front des Inter-Tech C-501 Aspect besteht vollständig aus einem leicht getönten Tempered Glass und ist ab Werk mit einer Schutzfolie beklebt. Außerdem verfügt die Scheibe im rechten Bereich und am gesamten äußeren Rand über eine schwarze Beschichtung. Bei Bedarf kann die Scheibe auch ausgebaut werden, da diese lediglich auf einen Kunststoffrahmen geklebt wurde, der über Kunststoffpins an den Korpus geklipst wird.

Die Gestaltung des Deckels hat als Ziel die Gewährleistung eines hohen Airflows. So finden wir hier eine große Belüftungsöffnung vor, die über Montageschienen Platz für bis zu drei 120-mm-Lüfter oder einen 240-mm-Radiator bietet. Zur Montage eines 360-mm-Radiator fehlt dem C-501 leider etwas mehr Tiefe. Oberhalb des Gitters wurde zudem ein Staubfilter aus Mesh mittels Magnetstreifen befestigt.

Ebenfalls im Deckel hat der Hersteller das I/O-Panel platziert. Dieses ist länglich an der rechten Deckelseite orientiert und verfügt über drei USB-Anschlüsse (1x USB 3.2 Gen 1, 2x USB 2.0), zwei Buchsen für Kopfhörer bzw. Mikrofon und zwei Taster für Power und Reset. Zuletzt spendiert Inter-Tech dem C-501 Aspect auch noch zwei Aktivitäts-LEDs.

Wie bereits erwähnt, besteht das linke Seitenteil beim Inter-Tech C-501 Aspect aus Tempered Glass. Die Verbindung mit dem Korpus erfolgt eher altmodisch über vier Rändelschrauben, die durch die Glasscheibe geschoben und verschraubt werden. Wie das Frontfenster verfügt auch das Seitenfenster über eine Schutzfolie und eine schwarze Umrandung. Des rechte Seitenteil besteht aus Stahl und besitzt zwei unterschiedlich große und filterlose Belüftungsöffnungen in Honigwaben-Optik. Zur Befestigung am Korpus kommen hier zwei Rändelschrauben mit Kunststoffmantel zum Einsatz und auch eine Griffmulde ist vorhanden. Die gewählte Materialstärke ist grenzwertig.

Ein Blick auf die Gehäuserückseite des C-501 Aspect zeigt schnell, dass wir es mit einem Gehäuse zu tun haben, welches über zwei vertikale Kammern im Inneren verfügt. An der rechten Seite werden das Mainboard, ein optionaler 120-mm-Gehäuselüfter sowie die Erweiterungskarten platziert. Die linke Seite bietet eine Montageposition für das vertikal orientierte Netzteil sowie ein Belüftungsgitter für den HDD-Käfig.

Die Unterseite des Mini-Towers unterscheidet sich optisch und funktional kaum vom Deckel. Einen sicheren Stand ermöglichen vier solide Füße aus schwarzem Kunststoff, die zusätzlich über eine Schicht Gummi verfügen. Analog zum Deckel lässt sich hier zudem ein großes Lüftergitter erkennen, welches Platz für bis zu drei 120-mm-Lüfter bietet. Auch hier implementiert Inter-Tech einen magnetischen Meshfilter zum Schutz vor Staub.

Inneneindruck

Wie bereits vermutet, besteht der Innenraum des C-501 aus zwei Kammern. Die große Hauptkammer bietet Platz für ein µATX-Mainboard, eine lange Grafikkarte sowie diverse Lüfter unterhalb, oberhalb und seitlich des Mainboards. Im oberen Bereich gibt es zudem soviel Platz, dass hier problemlos eine AiO-Wasserkühlung mit einem dicken 240-mm-Radiator verbaut werden kann. Um die Verkabelung der Komponenten zur erleichtern platziert der Hersteller rund um das Mainboard-Tray zahlreiche Öffnungen. Die Durchführungen an der rechten Seite des Trays sind um 90 Grad abgewinkelt.

Da die Front aus Glas besteht, können hier logischerweise keine Lüfter befestigt werden. Stattdessen verfügt das C-501 Aspect über seitliche Montageschienen. Offiziell können hier nur zwei 120-mm-Lüfter platziert werden. Unter bestimmten Umständen könnte hier aber auch eine Radiator-Montage möglich sein. Dazu aber später mehr. An der Rückseite findet ein weiterer Lüfter Platz und es lassen sich vier Erweiterungslots erkennen, von denen drei leider nur über herausbrechbare Blenden verfügen.

Die zweite Kammer befindet sich hinter dem Mainboard-Tray, bietet Platz für ein ATX-Netzteil und verfügt über einen modularen HDD-Käfig. Des Weiteren gibt es an dieser Stelle durch die bis zu 88 Millimeter breite Kammer viel Stauraum für die Netzteilkabel. Der Platz zwischen den seitlichen Montageschienen und dem Seitenteil betrifft zudem mehr als 27 Millimeter. Im Zusammenspiel mit dem großzügigen Ausschnitt oberhalb der Montageschienen könnte hier also eventuell ein zweiter Radiator befestigt werden.

Die Montagemöglichkeiten für Datenträger sind begrenzt. Der modulare HDD-Käfig hinter dem Mainboard-Tray bietet gleichzeitig Platz für zwei 3,5″- und zwei 2,5″-Datenträger. Eine Entkopplung der montierten Festplatten findet nicht statt, da die Befestigung nur mittels Schrauben erfolgt.

Verarbeitung

Die insgesamte Verarbeitungsqualität des Inter-Tech C-501 Aspect ist OK und entspricht überwiegend der anvisierten Preisklasse. Es gibt keine scharfen Kanten und auch die Lackierung wies keine auffälligen Fehler auf. Der verbaute Stahl hätte jedoch an der ein oder anderen Stelle etwas stärker sein können. Gerade die Belüftungsgitter lassen sich relativ leicht eindrücken. Positiv zu erwähnen ist aber, dass für ein Gehäuse in dieser Preisregion erstaunlich wenig Kunststoff zum Einsatz kommt und die Stabilität des Korpus auch ohne Seitenteile in Ordnung ist.

Inter-Tech C-501 Aspect Test: Einbau der Komponenten

Nun kommen wir zum Systemeinbau beim Inter-Tech C-501 Aspect Test. Als Hardware verwenden wir einen AMD Ryzen 5 1400* auf einem ASUS TUF Gaming B550M-Plus* mit 16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2666*. Der Ryzen wird von einem Alpenföhn Brocken 4* gekühlt und ist auf 3,8 GHz (1,175 V) übertaktet. Für die Bildausgabe ist eine Gigabyte AORUS GTX 1060 6GB zuständig. Die Stromversorgung erledigt das vollmodulare LC-Power LC550 V2.31 Platinum*.

Aufgrund der großzügigen Platzverhältnisse war der Einbau aller Komponenten sehr einfach und schnell abgeschlossen. Zudem sind die Abstandshalter im C-501 Aspect teilweise vorinstalliert, was bei der Montage weitere Zeit gespart hat. Wenn wir etwas bemängeln würden, dann, dass Inter-Tech dem Zubehör gefühlt zu wenig Schrauben beigelegt hat und stellenweise nicht ganz klar war, welche Schraube eigentlich welchen Einsatzzweck erfüllen soll. Die Verkabelung hingegen war aufgrund des großzügigen Stauraums auf der Rückseite und den sinnvoll platzierten Kabelmanagementöffnungen ein Kinderspiel. Das Endergebnis sieht schick aus und macht einen ordentlichen Eindruck.

Offiziell bietet das Inter-Tech Platz für 155 mm hohe CPU-Kühler und eine 375 mm lange Grafikkarte. Für GPUs gibt es somit kaum Beschränkungen. Bei der Wahl eines CPU-Kühler muss man sich hingegen schon etwas genauer umschauen, da viele Luftkühler größer als 155 Millimeter sind. Zur maximalen Länge des Netzteils macht Inter-Tech offiziell keine Angabe. Unsere Messung hat aber ergeben, dass die PSU nicht länger als 200 Millimeter sein sollte, wenn man noch Stauraum für die Positionierung der Kabel haben möchte.

Plant man den Einsatz einer Wasserkühlung, dann wäre auch das im C-501 Aspect möglich. Offiziell unterstützt der Mini-Tower einen 240-mm-Radiator im Deckel sowie einen 120-mm-Radiator am Heck. Für einen 360-mm-Radiator im Deckel fehlen dem C-501 Aspect leider ein paar Zentimeter in der Tiefe. Je nach Tiefe des Radiators (max. 30 mm) könnte man jedoch einen weiteren 240-mm-Radiator rechts neben dem Mainboard platzieren. Dieser muss dann jedoch zwischen den Montageschienen und dem linken Seitenteil befestigt werden, da die Kombination aus Radiator und Lüfter ansonsten die seitlichen Kabelmanagementöffnungen verdecken würde.

Belastungstest

Zuletzt kommen wir noch zu den Temperaturen, die im Inter-Tech C-501 Aspect Test erreicht wurden. Während des Belastungstests wurde bei einer Raumtemperatur von 20 °C 30 Minuten lang Prime95 und FurMark ausgeführt. Außerdem wurde der Belastungstest im Werkszustand (ohne Lüfter) sowie mit einem Hecklüfter (50% PWM und 100% PWM) durchgeführt.

Szenario
Temperatur
CPU: 50% PWM (900 rpm)
GPU: 50% PWM (1650 rpm)
CPU: 79,0 °C
GPU: 77,2 °C
CPU: 50% PWM (900 rpm)
GPU: 50% PWM (1650 rpm)
Heck: 1x 120mm 50% PWM (950 rpm)
CPU: 64,8 °C
GPU: 67,8 °C
CPU: 50% PWM (900 rpm)
GPU: 50% PWM (1650 rpm)
Heck: 1x 120mm 100% PWM (1800 rpm)
CPU: 58,1 °C
GPU: 64,1 °C

Im Vergleich zum Inter-Tech X2 Duplex schlägt sich das C-501 Aspect im Bezug aus die gezeigte Kühlleistung deutlich besser. Selbst im Werkszustand ohne Gehäuselüfter bleiben CPU und GPU unterhalb der 80-Grad-Grenze. Weiterhin bewirkt bereits ein einzelner Hecklüfter mit reduzierter Drehzahl eine deutliche Absenkung der Temperaturen. Verbaut man im C-501 Aspect drei bis vier Lüfter, dann sollte sich auch performantere Hardware problemlos kühlen lassen. Diese Lüfter erhöhen dann natürlich auch automatisch die Gesamtkosten, da dieser Mini-Tower ab Werk ohne jegliche Ventilatoren daherkommt.

Inter-Tech C-501 Aspect: Fazit

Insgesamt hat das Inter-Tech C-501 Aspect einen durchschnittlichen Eindruck bei uns hinterlassen. Durch den Einsatz von Glas an der Front und als Seitenteil eignet sich dieser Mini-Tower perfekt als Showcase und dürfte gerade mit beleuchteten Komponenten ordentlich etwas hermachen. Positiv hervorstechen konnte der Mini-Tower zudem durch die gebotene Hardwarekompatibilität in Verbindung mit den recht kompakten Abmessungen. Der Systemeinbau und dessen Verkabelung waren ein Kinderspiel und die gezeigte Kühlleistung, wenn denn nachträglich Lüfter verbaut werden, ist sehr gut.

Negativ aufgefallen ist uns hingegen das sehr begrenzte Sortiment an Montageschrauben, deren Anzahl gerade so für das Nötigste reicht. Zudem war unklar, welche Schraube welchem Einsatzzweck dient. In Bezug auf die Hardwarekompatibilität ist es darüber hinaus etwas schade, dass dem Mini-Tower für den Einbau einer 360-mm-Wasserkühlung nur wenige Zentimeter in der Tiefe fehlen. Zuletzt könnte der verbaute Stahl an der ein oder anderen Stelle durchaus etwas dicker sein und die völlige Abwesenheit von Gehäuselüftern erhöht den Kaufpreis entsprechend.

Bedenkt man jedoch, dass das Inter-Tech C-501 derzeit nur € 44,89 * kostet und das für ähnlich aufgebaute Gehäuse teilweise deutlich mehr gezahlt werden muss, erscheint das gebotene Gesamtpaket recht stimmig, aber eben nicht perfekt. Grundsätzlich merkt man dem C-501 Apspect schon an, dass an bestimmten Stellen Abstriche gemacht werden mussten um den Preis möglichst niedrig zu halten. Wer aber auf der Suche nach einem „Aquarium“-Gehäuse im Mini-Tower-Format ist und mit diesen Abstrichen leben kann, der könnte beim Inter-Tech C-501 Aspect durchaus etwas genauer hinschauen.

Inter-Tech C-501 Aspect

Verarbeitung
Aufbau
Ausstattung
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

84/100

Das Inter-Tech C-501 Aspect bietet durch viel Tempered Glass eine gute Grundlage zur Präsentation der Hardware und kann mit einem sehr guten Kühlungspotential überzeugen, wenn denn zusätzliche Lüfter erworben werden. Abzüge gibt es teilweise bei der Materialstärke sowie dem knapp bemessenen Montagematerial

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,802 Beiträge 3,018 Likes

Die Inter-Tech Elektronik Handels GmbH ist eine in Deutschland ansässige Firma und wurde 1996 gegründet. Seitdem liegt der Hauptfokus auf dem europaweiten Vertrieb von OEM- und Retail-Hardware für PC-Systeme. Ursprünglich gehörten überwiegend PC-Gehäuse und Netzteile zum Portfolio. Dieses wurde aber mittlerweile um zahlreiche Sparten wie z. B. Lüfter, Peripherie, Festplattengehäuse oder Adapter erweitert. Im Januar 2024 hat Inter-Tech zahlreiche neue Produkte in das Portfolio mit aufgenommen. Dazu gehört auch ein neuer Mini-Tower, der auf den Namen Inter-Tech C-501 Aspect hört, kostet und den wir heute im Test haben. Technische Details Modell: Inter-Tech C-501 Aspect Gehäuse Typ: µATX Abmessungen: 278 mm … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"