PC-Komponenten

Fractal Design Define C Tempered Glass Gehäuse im Test

Zwei aktuelle Gehäusetrends punkten 2017. Und zwar die Tempered Glass Gehäuse sowie die RGB-Beleuchtung. Beide Trends erfreuen sich einer hohen Nachfrage, und immer mehr Produzenten schließen sich den Trends an. Sogar Fractal Design, bekannt für sein minimalistisches Design, folgt mit zwei Gehäusen aus seiner Define-Serie diesem Trend. Neben dem Define Mini C TG gibt es nun auch das Define C Tempered Glass* Gehäuse.

Mit dem Update für die schon veröffentlichte Define C-Serie ist Fractal Design nun auch in der Lage, den interessierten Kunden anzusprechen. Ob dieses Update ausreichend ist, haben wir für euch ausführlich getestet.

Lieferumfang

Das Fractal Design Define C Tempered Glass Gehäuse kommt zusammen mit einem umfangreichen Zubehör zu euch. Im Lieferumfang enthalten sind demgemäß neben dem Gehäuse:

  • eine Anleitung
  • Kabelbinder
  • Laufwerksschrauben
  • Mainboard-Schrauben
  • Mainboard Standoffs
  • Mikrofasertuch
  • Netzteilschrauben
  • Staubfilter

enthalten.

Besonders positiv haben wir das mitgelieferte Mikrofasertuch aufgenommen, was wir bislang so noch nicht gesehen hatten.

Technische Daten

Produktname: Fractal Design Define C Tempered Glass
Material Kunststoff, Metall, Glas
Anzahl PCI Slots 7
Frontanschlüsse Audio, Mikrofon, 2x USB 3.0
Speicherkomponenten 2x 3,5″, 3x 2,5″
Lüfteroptionen
  • Vorderseite: 2x 140 mm, 3x 120 mm (1x 120 mm vorinstalliert)
  • Rückseite: 1x 120 mm (1x 120 mm vorinstalliert)
  • Oben: 2x 120 mm/140 mm
  • Unten: 1x 120 mm
Abmessungen 413 mm x 212 mm x 453 mm (Länge x Breite x Höhe)
Mainboard Größen ATX, mATX, Mini-ITX
Maximale Komponentengrößen
  • Grafikkarte: 315 mm
  • CPU Kühler: 172 mm
Zubehör Anleitung, Kabelbinder, Mainboard Standoffs, Mainboardschrauben, Laufwerksschrauben, Netzteil-schrauben, Mikrofasertuch, Staubfilter
Preis € 95,47*

Design und Verarbeitung

Zugehörig ist das Fractal Design Define C Tempered Glass Gehäuse zu den Midi Towern. Somit kann es von seinen Abmessungen her Mini-ITX-, mATX- sowie ATX-Mainboards aufnehmen. CPU-Kühler bis zu einer Größe von 17,2 cm und Grafikkarten bis zu 31,5 cm finden in ihm Platz.

Optisch hat sich gegenüber seinen Vorgängermodellen keine Änderung ergeben. Die Define typische schwarze, gebürstete Plastik-Front ist erhalten geblieben. Prägend für das minimalistische Design ist eine durchgehende Front. Praktisch ist der sich nach vorn herausziehbare Bodenstaubfilter. Die Frontpartie ist abnehmbar. Dahinter verbergen sich die Lüfterplätze sowie ein abnehmbarer Staubfilter.

Auch am Frontpanel sind keine Veränderungen feststellbar. Hier sind wieder je ein Kopfhörer– und Mikrofonanschluss sowie zwei USB 3.0-Anschlüsse vorzufinden. Rückwärtig des Frontpanels findet sich die, mit dem Moduvent verschlossene, Gehäuseoberseite. Das Moduventmodul lässt sich von innen lösen und ist abnehmbar. Darunter befinden sich die beiden Lüfterplätze.

Im oberen Bereich des Fractal Design Define C Tempered Glass* Gehäuse finden wir eine Aussparung für die Mainboardblende. Weiterhin eine solche für den vorinstallierten 120 mm-Lüfter. Darunter befinden sich sieben weiße PCI-Slotblenden und ein weiterer Platz für das Netzteil inklusive Abdeckung.

Die Unterseite des Gehäuses ist mit vier Gummifüßen für einen sicheren Stand versehen. Ferner befindet sich hier der große Staubfilter, der über die Front herausziehbar ist.

Neu am Define C Tempered Glass Gehäuse aus dem Hause Fractal Design ist das Glas-Seitenteil. Jenes findet sich auf der linken Seite. An den Ecken und Rändern weist das Glas-Seitenteil eine Schwarztönung auf.

Ausgestattet sind der Gehäuserahmen sowie das Glas-Seitenteil mit zwei Schaumstoff-Streifen, um einen guten Schutz vor Beschädigungen zu bieten. Gleichzeitig erweisen sich diese als gute Dichtung zwischen Gehäuse und Glas und sind praktisch, da man somit bei der Montage keine Handschuhe benötigt.

Zur Befestigung des Seitenteils kommen vier Gummipuffer zum Einsatz. Diese finden sich in den Gehäuseecken. Selbst die Schrauben sind gummiert und fungieren somit zeitgleich als Schutz vor Schäden und Dämmung.

Innenaufbau des Fractal Design Define C Tempered Glass

Der Innenbereich des Define C Tempered Glass Gehäuses ist komplett im Schwarzton gehalten und gliedert sich in drei Bereiche. Dabei befindet sich der offene, frei gestaltete rechte Bereich direkt an der Front des Gehäuses. Hier lassen sich bequem zwei 140 mm messende Lüfter oder sogar drei 120 mm-Lüfter anbringen. Ein Lüfter ist hier bereits vorinstalliert. Um Platz für den dritten Lüfter zu schaffen, könnt ihr in der Netzteilblende eine Aussparung öffnen.

Der hintere Bereich enthält einen inkludierten 120 mm Dynamic X2 GP-12 Lüfter. Dieser lässt sich mittels 3-Pin Anschluss anschließen. Alternativ lassen sich an allen Montageplätzen statt den Lüftern auch Radiatoren verbauen. Unterhalb des Hecklüfters finden sich die PCI Slotblenden.

Die Netzteilblende findet sich im Unterteil des Innenraums und benötigt die gesamte Länge des Gehäuses. Unterbrechen könnt ihr diese an der Front, falls ihr einen dritten 120 mm-Lüfter anbringen möchtet.

Mittig im Innenraum, direkt auf Höhe des Hecklüfters, findet sich eine große Aussparung im Mainboard-Tray. Dies ermöglicht die einfache Montage von Mounting-Kits für den CPU-Kühler. Außerdem befinden sich um das Mainboard-Tray herum vier Durchführungen, die mit Gummi geschützt sind. Dort können Kabel ideal verlegt werden. Für ein positives Kabelmanagement weist das Gehäuse im Vorderbereich einen Bogen auf. Hier lassen sich sämtliche Kabel verstauen. Hinter dem CPU-Kühler findet ihr eine Montageschiene. Auf dieser lassen sich drei 2,5″-Festplatten montieren.

Wer lieber auf 3,5″-Festplatten setzt, findet unterhalb der Netzteilblende zwei Rahmen vor, die sich in einem kleinen Käfig befinden. Dieser kann von der Unterseite her verschoben werden. Somit haben ein größeres Netzteil, ein Radiator oder ein Frontlüfter Platz. Zusätzlich findet ihr hier auch vier Montagepunkte für eine Wasserkühlungspumpe vor. Um diese zu nutzen, ist jedoch ein Ausbau des Festplattenkäfigs vonnöten.

Fazit zum Fractal Design Define C Tempered Glass Gehäuse

Mit seinem Define C Tempered Glass Gehäuse hat uns Fractal Design vollkommen überzeugt. Die Verarbeitung befindet sich auf einem sehr hohen Niveau. Besonders positiv haben wir das beigelegte Mikrofasertuch für das Tempered Glass Seitenteil, die Staubfilter sowie die Dämmung aufgenommen.

Der Innenraum des Gehäuses weist einen strukturierten Aufbau auf. Ein leichtes Zurechtfinden ist garantiert. Die Halterungen im Innenraum erweisen sich nicht als störend während des Einbaus der Hardware. Das Kabelmanagement erweist sich auf Grund des auf 35 mm vergrößerten Raum  hinterm Mainboard-Tray als besonders einfach.

Wer ein einfach zu handhabendes Gehäuse mit minimalistischen Außenmaßen und dennoch großem Innenraum sucht, ist mit dem Fractal Design Define C Tempered Glass* Gehäuse durchaus gut beraten. Hier passt die Gaming-Hardware eines durchschnittlichen Zockers auf jeden Fall rein. Besonders prädestiniert ist es dabei für eine AiO-Kompaktwasserkühlung, wie ihr unserem Foto entnehmen könnt. Das einzige was noch fehlt sind vorverlegte RGB-Stripes.

Fractal Design Define C Tempered Glass

Verarbeitung
Design
Ausstattung
Dämmung
Kühlung
Preis-Leistung

Ausgezeichnet!

Fractal Design hat mit dem Define C Tempered Glass ein sehr gut verarbeitetes Gehäuse mit großzügigem Innenraum zum kleinen Preis entwickelt.

Fractal Design Define C Tempered Glass, PC Gehäuse (Midi Tower mit Seitenteil aus gehärtetem Glas) Case Modding für (High End) Gaming PC, schwarz im Preisvergleich



€ 107,85
Zu OTTO

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,500 Beiträge 4,194 Likes

Zwei aktuelle Gehäusetrends punkten 2017. Und zwar die Tempered Glass Gehäuse sowie die RGB-Beleuchtung. Beide Trends erfreuen sich einer hohen Nachfrage, und immer mehr Produzenten schließen sich den Trends an. Sogar Fractal Design, bekannt für sein minimalistisches Design, folgt mit zwei Gehäusen aus seiner Define-Serie diesem Trend. Neben dem Define Mini C TG gibt es nun auch das Define C Tempered Glass Gehäuse.
Mit dem Update für die schon veröffentlichte Define C-Serie ist Fractal Design nun auch in der Lage, den interessierten Kunden anzusprechen. Ob dieses Update ausreichend ist, haben wir für euch ausführlich getestet.
Lieferumfang
Das Fractal Design Define C Tempered Glass Gehäuse kommt zusammen mit einem umfangreichen Zubehör zu euch. Im Lieferumfang enthalten sind demgemäß neben dem Gehäuse:

eine Anleitung
Kabelbinder
Laufwerksschrauben
Mainboard-Schrauben...

Weiterlesen...

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"