PC- & Konsolen-Peripherie

Corsair Void Pro RGB USB im Test – Macht es die neue Version?

Passend zur gamescom 2017 hat Corsair seinen neuen Headset der „Void“-Reihe vorgestellt. Wir haben für euch das Void Pro RGB USB getestet und auf den Prüfstand geschickt. Unsere Meinung zu dem Headset findet ihr im Text.

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Void Pro wirkt auf den ersten Blick wirklich hochwertig. Besonders der massive Metallbügel sorgt für Qualität. Bezogen ist der Bügel auf der Innenseite mit einer Kunstfaser, die sich sehr hochwertig anfühlt. Die Ohrmuscheln sind mit einem Kunstoffgelenk am Bügel befestigt. Auch die Ohrmuscheln sind mit einer weichen Kunstfaserpolsterung versehen worden. Auf der linken Seite des Headset ist das Mikrofon verbaut, das bei Bedarf hochgeklappt werden kann. Im hochgeklappten Zustand hält das Mikrofon gut und fällt nicht von alleine wieder herunter.

Auch das Gehäuse der Ohrmuscheln macht einiges her. Durch die Verwendung von matten und glänzenden Oberflächen machen sie einen hochwertigen Eindruck. Auf der linken Ohrmuschel, dort wo auch das Mikrofon angebracht ist, sind auch die Steuerelemente wie der Lautstärkeregler und der Button zum Stummschalten des Mikrofons angebracht. An beiden Ohrmuscheln befindet sich außerdem das Corsair-Logo, das sich mit bis zu 16,8 Millionen verschiedenen Farben beleuchten lässt.

Bis auf den Knopf zum Stummschalten des Mikrofons fühlt sich alles sehr hochwertig verarbeitet an. Die Spaltmaße sind sehr gut, es stehen keine Teile über. Besonders die Verbindungsstücke an den Ohrmuscheln gefallen. Das Headset passt sich so perfekt der Kopfform an.

Das Headset wird über USB angeschlossen. Eine Soundkarte ist somit direkt integriert und es muss auf keine zusätzliche zurückgegriffen werden. Um in den vollen Genuss aller Funktionen zu kommen und den virtuellen 7.1-Sound zu nutzen, ist es trotzdem nötig, die Software von der Herstellerseite herunterzuladen. Welche Funktionen es noch gibt, lest ihr später.

Im Gegensatz zum Vorgänger ohne den Zusatz „Pro“ bekommt das Headset neue Lautsprecher spendiert. Durch das geschlossene Gehäuse, werden Außengeräusche sehr gut abgedämpft. Außen ist auch bei höherer Lautstärke nichts zu hören. Als Kopfhörer könnte man das Headset somit nutzen, aber wer möchte gerne mit einem Mikrofon an den Kopfhörer rumlaufen. Um ein hochwertiges Sound-Erlebnis zu liefern, sind Neodym-Magnete mit einem Durchmesser von 50 Millimetern verbaut. Der Frequenzbereich deckt 20 Hz bis 20 kHz ab und somit alle Frequenzen des menschlichen Hörvermögens.

Durch die Polsterung am Bügel und die großzügigen Ohrmuscheln sitzt das Headset perfekt. Durch das Raster zum Einstellen der Größe eignet es sich für jeden Kopftyp, selbst Brillenträger werden durch den angenehmen Anspressdruck nicht zu kurz kommen. Nach langen Gaming-Session gibt es keine Schmerzen an den Ohren und die Textilien der Ohrmuscheln sorgen für frische Luft, um schwitzige Ohren zu vermeiden.

Technische Daten

Produktname: Void Pro RGB USB (Farbe: carbon)
Hersteller Corsair
Frequenzbereich 20Hz – 20kHz
Impendanz 32k Ohm bei 1kHz
Treiber 50 mm – Neodym
Kabellänge 1,8 Meter
Mikrofon Impedanz 2k Ohm
Mikrofon Empfindlichkeit -38 dB
Stecker USB

Klangqualität

Das Corsair Void Pro RGB verspricht durch die hochwertigen Neodym-Magnete und die integrierte Soundkarte eine hohe Klangqualität. In unserem Test setzten wir bei einem Gaming-Headset aber nicht nur auf Spiele, sondern auch auf Musik und Filme, um die Qualität einschätzen zu können. Im Test schlägt sich das Headset sehr gut. Höhen und Mitten werden deutlich und satt wiedergegeben, lediglich der Bass leidet ein wenig. Das gewisse Etwas fehlt, er ist gut und nicht zu „hart“. Mit eingeschaltetem Surround Sound hören wir in Spielen die Schritte der Gegner besser und können die Position noch besser einschätzen. Leider geht auch etwas der Qualität verloren. Alles hört sich blechern an.

Auch das Mikrofon soll einiges her machen. Um Störgeräusche zu vermeiden, nimmt das Mikrofon erfolgreich nur aus einer Richtung auf. Für ein Gaming-Headset bietet das Corsair Void Pro RGB USB eine sehr gute Aufnahmequalität, die Stimme wird kräftig und nicht dumpf übertragen. Außerdem ist die Aufnahme nahezu rauschfrei.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Software

Um das Headset zu individualisieren, gibt es die Corsair Utility Engine. Neben der Beleuchtung der Corsair-Logos auf den beiden Ohrmuscheln, kann außerdem über den Equalizer der Klang individualisiert werden, aber alles zu seiner Zeit.

In der Software werden alle angeschlossenen Produkte von Corsair angezeigt. Praktisch, denn so benötigt man nur eine Software und nicht viele verschiedene. Falls die verschiedenen Produkte beleuchtet sind, können diese über einen Knopfdruck einfach synchronisiert werden.

Wenn ihr das Corsair Void Pro aufruft, könnt ihr in der Hauptansicht mittig den Ein- sowie Ausgangspegel einstellen. Über den großen Button darunter kann der Surround-Sound angeschaltet werden. Die restlichen Einstellungen sind in die Bereiche „Beleuchtungseffekte“ und „EQ-Voreinstellungen“ unterteilt. Im Bereich des Equalizers können fünf verschiedene Voreinstellungen gewählt werden, die aber noch individuell angepasst werden können. Klasse ist auch, dass ein Programm einem bestimmten Profil zugeordnet werden kann.

Den Abschluss machen die Beleuchtungseffekte. Über ein Farbrad können die RGB-Farben gewählt werden, für Kenner können die Farbwerte auch händisch eingegeben werden. Falls euch eine einfache, statische Beleuchtung zu schnöde ist, könnt ihr noch verschiedene Effekte wählen.

Fazit

Beim Corsair Void Pro RGB USB muss man die Geldbörse ein wenig weiter öffnen. Für sein Geld bekommt ihr aber ein qualitativ hochwertiges Produkt. Wir sprechen hier von der Verarbeitung sowie Klangqualität des Headsets. Lediglich am Bass muss ein wenig geschraubt werden. Zum Glück gibt es die Software, in der über den Equalizer alles individuell angepasst werden kann. Leider kommt der Surround Sound nicht gut zur Geltung. Er hat Vorteile, die Nachteile überwiegen aber.

Corsair sollte an der Isolierung und Abschirmung noch ein wenig arbeiten. Sobald das Headset in der Nähe des Mikrofons, also Ohrmuschel oder Bügel angefasst wird, hört man die Berührungen beziehungsweise Bewegungen deutlich. Auch das Stummschalten des Mikrofons ist deutlich zu hören.

Für das Corsair Void Pro RGB USB spreche ich eine Kaufempfehlung aus. Für den Preis von rund 100 Euro bekommt ihr ein super Produkt!

Corsair Void Pro RGB USB

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung

Empfehlenswert!

Gutes Klangbild, sehr gute Verarbeitung und ein ordentlicher Preis. Was wünscht man sich noch mehr von seinem neuen Gaming-Headset?

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Lukas

Administrator

475 Beiträge 50 Likes

Passend zur gamescom 2017 hat Corsair seinen neuen Headset der „Void“-Reihe vorgestellt. Wir haben für euch das Void Pro RGB USB getestet und auf den Prüfstand geschickt. Unsere Meinung zu dem Headset findet ihr im Text.
Verarbeitung
Die Verarbeitung des Void Pro wirkt auf den ersten Blick wirklich hochwertig. Besonders der massive Metallbügel sorgt für Qualität. Bezogen ist der Bügel auf der Innenseite mit einer Kunstfaser, die sich sehr hochwertig anfühlt. Die Ohrmuscheln sind mit einem Kunstoffgelenk am Bügel befestigt. Auch die Ohrmuscheln sind mit einer weichen Kunstfaserpolsterung versehen worden. Auf der linken Seite des Headset ist das Mikrofon verbaut, das bei Bedarf hochgeklappt werden kann. Im hochgeklappten Zustand hält das Mikrofon gut und fällt nicht von alleine wieder herunter.

Auch das Gehäuse der Ohrmuscheln macht einiges her. Durch die Verwendung...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"