PC- & Konsolen-Peripherie

EIZO FlexScan EV3240X im Test: 4K-Office-Monitor mit USB-C-Konnektivität

Der japanische Hersteller EIZO ist vor allem für seine hochwertigen High-End-Monitore im Office-, Bild- und Videobearbeitungs- und Industrie-Segment bekannt. Dabei will der EIZO FlexScan EV3240X im Büroalltag punkten und kombiniert eine Bilddiagonale von 31,5 Zoll mit einer 4K-UHD-Auflösung, moderner USB-C-Konnektivität, KVM-Switch und einer Reaktionszeit von nur 5ms. Wir haben uns das Display im Test genauer angeschaut.

Technische Daten

Produkt FlexScan EV3240X
Display-Größe 31,5 Zoll
Auflösung 4K-UHD (3.840 x 2.160 Pixel); 140ppi
Bildschirmaktualisierungsrate 60 Hz
Panel-Typ IPS
Bildschirmoberfläche matt; entspiegelt
Bildformat 16:9
Helligkeit 350 cd/m²
Kontrastverhältnis 2.000:1
Bildschirmfarben 16,7 Millionen
Farbraum 100 % sRGB
Betrachtungswinkel H: 178° / V: 178°
Krümmung keine
Reaktionszeit 5,0 ms (GtG)
Anschlüsse
  • 2x HDMI
  • 1 x DisplayPort
  • 1 x USB-C mit DisplayPort und PD (94W)
  • 1x USB-C mit DisplayPort und PD (15W)
  • 3x USB-A 3.0 (Out)
  • 1x USB-B 3.0 (In)
Audio-Anschlüsse 2x 3,5-mm Klinke
Integrierte Lautsprecher 2x 2W
Farbe Schwarz; Weiß
VESA-Aufhängung 100 x 100
Gewicht 9,4 kg mit Standfuß; 6,7 kg ohne Standfuß
Energieverbrauch 18W (typisch); 196W (bei maximaler Helligkeit und Betrieb aller Signal- und USB-Anschlüsse)
Standby-Verbrauch 0,35 W
Besonderheiten KVM-Switch; Pivot-Funktion; Auto EcoView (Umgebungslichtsensor); Screen InStyle-Software
Preis € 1.199,90 *

EIZO FlexScan EV3240X Test: Lieferumfang und Montage

  • wird vollständig montiert ausgeliefert
  • keine Bild-Kabel im Lieferumfang
  • überzeugende Garantie mit Vor-Ort-Austauschservice

Plug-and-Play heißt das Zauberwort des EIZO FlexScan EV3240X. Denn der Monitor kommt bereits vollständig montiert bei euch zu Hause an. Entsprechend wuchtig ist auch die Verpackung des 31,5-Zoll-Displays. Dafür kann es nach dem Auspacken aber auch sofort losgehen, denn der Standfuß ist bereits installiert.

Jedoch kann er auf Wunsch auch abgenommen werden, um den Monitor über die 100×100-VESA-Bohrung an einer Wand oder einem Monitorarm zu montieren.

EIZO FlexScan EV3240X
Der Monitor kommt vollständig montiert nach Hause.

Allerdings fällt der Lieferumfang dafür recht überschaubar aus. Neben den obligatorischen Anleitungen finden sich lediglich ein Stromkabel, sowie ein USB-C- auf USB-C-Kabel im Lieferumfang. Das ist natürlich ganz praktisch für die Verwendung mit einem Notebook, in Verbindung mit einem Desktop-PC wird allerdings ein zusätzliches HDMI- oder DisplayPort-Kabel benötigt.

Dafür punktet EIZO aber mit einer fünfjährigen Garantie samt Vor-Ort-Austauschservice. Etwas, das in der Form nicht viele Hersteller anbieten.

EIZO FlexScan EV3240X Test: Design und Verarbeitung

  • vergleichsweise hohes Gewicht von 9,4 kg
  • schlichtes Design; überzeugende Verarbeitung
  • hervorragende Ergonomie-Optionen

Der EIZO FlexScan EV3240X bringt insgesamt 9,4 kg auf die Waage, was für ein Display dieser Größe recht viel ist. Das gilt auch für das Display ohne den Standfuß, das noch immer rund 6,7 kg auf die Waage bringt.

Dieses recht hohe Gewicht zeugt von einer robusten und hochwertigen Verarbeitung, die dem vergleichsweise hohen Preis absolut gerecht wird. Das Gehäuse wirkt widerstandsfähig und weist keinerlei Spaltmaße auf, einen breiten Kratzer an der Rückseite hatte unser Testmodell allerdings dennoch.

Auf wirklich auffällige Designmerkmale verzichtet der Monitor allerdings. Er kommt in schwarzer (oder auf Wunsch auch weißer) Farbe daher und sieht eben auf wie ein typischer Monitor. Vergleichsweise schmal fallen die Displayränder aus. An den Seiten und oben sind sie lediglich einen Millimeter schmal, unten hingegen rund acht mm.

Allerdings ist ein zusätzlicher schwarzer Rahmen vorhanden, der die Bildfläche etwas minimiert und vor allem im eingeschalteten Zustand zu erkennen ist. Hinten gibt es abseits des Herstellerlogos und der Luftauslässe nicht viel zu sehen.

Der Standfuß ist U-förmig gestaltet und erlaubt eindrucksvolle ergonomische Anpassungen. Einerseits ist der Monitor um 19,5 cm in der Höhe verstellbar und kann dabei bis auf Höhe des Standfußes abgesenkt werden.

Außerdem lässt sich der Bildschirm zwischen 5° vor und 35° zurück neigen, um satte 90° nach links und rechts drehen und mittels Pivotfunktion im Uhrzeigersinn in die Vertikale verfrachten. Hier bleiben also keine Wünsche offen.

Die Bedienelemente finden wir unten rechts, neben der Status-LED, an der Vorderseite. Interessanterweise handelt es sich hierbei um Touch-Sensoren, die also auf Brührungen reagieren.

Praktisch zudem: Der Standfuß verfügt über eine Kabelmanagement-Halterung, in der die Kabel zentral am Fuß herunterführt werden können. Dabei müssen die Strippen nicht, wie bei vielen anderen Herstellern, mühsam reingefummelt werden, da sich die Halterung zur Seite hin öffnen lässt.

EIZO FlexScan EV3240X
Die Kabelhalterung lässt sich öffnen.

Anschlüsse, Ausstattung und Bedienung

  • gute Anschlussauswahl
  • USB-C mit bis zu 94 W PowerDelivery

Die Anschlussvielfalt des EIZO FlexScan EV3240X gefällt. Der Hersteller teilt die Ports auf die Rückseite und die linke Seite auf, wobei hinten die meisten Anschlüsse zu finden sind. Rechts vom Standfuß finden wir den Stromanschluss samt des Netzschalters, während die Bildeingänge auf der linken Seite des Standfußes zu finden sind. Hier stehen die folgenden Ports zur Wahl:

  • 2x HDMI
  • 1x DisplayPort
  • 1x USB-C
  • 1x RJ45-LAN
  • 1x USB-B
  • 2x USB-A 3.0

Weitere Anschlüsse verbinden sich, leicht zugänglich, an der linken Seite des Monitors. Hier kommen zwei 3,5-mm-Klinkenanschlüsse, einmal USB-C und einmal USB-A 3.0 hinzu. Der rückseitige USB-C-Port beherrscht zudem PowerDelivery mit bis zu 94 Watt, der seitliche Anschluss mit maximal 15 Watt. Beide Anschlüsse verfügen jedoch über einen DisplayPort-Alt-Modus.

Die Ausstattung des EIZO FlexScan EV3240X

  • überzeugendes Kontrastverhältnis von 2000:1
  • USB-Hub und KVM-Switch
  • hervorragende Energiesparoptionen

Der EIZO FlexScan EV3240X richtet sich an anspruchsvolle Office-Anwenderinnen und -Anwender. So realisiert das Display eine 4K-UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln auf einer Bilddiagonale von 31,5 Zoll beziehungsweise 80 cm.

Das IPS-Panel stellt bis zu 16,7 Millionen Farben daher und punktet Panel-typisch mit einer hohen Blickwinkelabdeckung von 178 Grad in alle Richtungen. Dabei erreicht das Display dank LED-Hintergrundbeleuchtung ein Kontrastverhältnis von 2.000:1, was dem Doppelten klassischer IPS-Monitore entspricht.

Das sRGB-Farbraum soll zu vollen 100 Prozent abgedeckt werden, die maximale Helligkeit von 350 cd/m² ist hingegen nur Durchschnitt. Dafür liegt die Reaktionszeit beim Grau-zu-Grau-Wechsel bis nur 5 Millisekunden, was vor allem beim Videoschauen von Vorteil ist. Zum Spielen eignet sich der FlexScan jedoch nur bedingt, was an der maximalen Bildwiederholrate von 60 Hz liegt.

Ansonsten kann sich die Ausstattung mit USB-Hub und KVM-Switch aber absolut sehen lassen. Verbaut ist zudem ein Umgebungslichtsensor, dank dem der Monitor seine Helligkeit automatisch an die Beleuchtung in der Umgebung anpasst, um Strom zu sparen.

Der EcoView Optimizer hingegen reduziert bei der Darstellung dunkler Bilder automatisch die Hintergrundbeleuchtung und passt den Farbton an, sodass sich am eigentlichen Bild nichts verändert. Die Kombination beider Energiespar-Modi soll laut Herstellerangabe eine Stromersparnis von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu den deaktivieren Modi erlauben.

EIZO stattet den Monitor zudem mit zwei 2-Watt-Lautsprechern aus, was natürlich recht praktisch ist. Klanglich können diese aber nicht mit dedizierten Speakern mithalten, da es hier einfach an Volumen fehlt. Doch rein klanglich haben uns die kleinen Lautsprecher hinsichtlich des Detailgrades des Tons und der maximalen Lautstärke durchaus überrascht

Bildqualität des EIZO FlexScan EV3240X

  • sehr gute Entspiegelung
  • überzeugende Bildqualität in sämtlichen Szenarien
  • 4K-Auflösung mit hoher Pixeldichte

Das matte und entspiegelte Display des EIZO FlexScan EV3240X punktet subjektiv mit einer sehr guten Bildqualität. Die Kombination aus 4K-Auflösung, sehr gutem Konstrastverhältnis und überzeugender Farbdarstellung und -genauigkeit sorgt in der Praxis für ein überzeugendes Bild.

Egal ob im Office-Segment, beim Konsumieren von Videos und anderen beweglichen Inhalten oder dem Scrollen im Internet gibt der FlexScan eine sehr gute Figur ab. Mit 140ppi (Pixel per Inch) realisiert das Displays zudem eine hohe Auflösung, was sich vor allem an den gestochen scharfen Schriften zeigt.

Farbsäume oder ähnliches sind ebenfalls nicht zu erkennen, während sich der typische IPS-Glow ebenfalls absolut in Grenzen hält. Geboten werden zudem verschiedene Bildmodi, die sich beispielsweise speziell an Office-Tätigkeiten oder das Anschauen von Filmen eignen.

Unserer Meinung nach gibt der Monitor aber im sRGB-Modus die beste Figur ab, da hier die Farbdarstellung und -genauigkeit am besten ausfällt. Alles in allem bietet der EIZO FlexScan EV3240X ein wirklich überzeugendes Bild.

Labortest des EIZO FlexScan EV3240X

Natürlich musste sich der EIZO FlexScan EV3240X auch im Labortest beweisen, den ich mithilfe des Datacolor SpyderX Elite durchgeführt habe. Hier zeigt der Monitor wirklich gute Ergebnisse, wie wir gleich im Detail feststellen werden.

Hinsichtlich der Farbraumabdeckung ist 100 Prozent sRGB gesetzt, was in der Praxis auch wirklich erreicht wird. Leider liegen die Abdeckungen für DCI-P3 (90 Prozent) und AdobeRGB (84 Prozent) deutlich darunter, sodass sich der Monitor nur bedingt für farbkritische Arbeiten eignet.

EIZO FlexScan EV3240X

Sehr gut sieht es bei der Gammakurve aus. Der Gamma-Wert ist über das On-Screen-Display einstellbar und hält sich in allen von uns getesteten Einstellungen sehr exakt an die Kurve – hier beispielhaft im Falle von Gamma 2.2, was auch werksseitig ausgewählt ist.

EIZO FlexScan EV3240X

Bei der maximalen Helligkeit und dem Kontrastverhältnis übertrifft der EIZO FlexScan EV3240X sogar die Herstellerangabe und erreicht in der Spitze 386,3 cd/m², sowie ein Kontrastverhältnis von 2.230:1. Beim Weißpunkt gibt es bei maximaler Helligkeit aber durchaus Abweichungen.

EIZO FlexScan EV3240X

Hinsichtlich der Farbhomogenität, also der Gleichmäßigkeit der Farbverteilung, liefert der EIZO Monitor ebenfalls gute Ergebnisse ab. Interessanterweise ist das Rechteck in der unteren rechten Bildschirmecke am akkuratesten und nicht, wie so oft, die Bildmitte. Mit einer maximalen Abweichung von DeltaE 5,0 liegt das Bild auf sehr gutem Niveau.

Nicht ganz so gut fällt hingegen die Luminanzhomogenität aus, die die Gleichheit der Ausleuchtung darstellt. Hier messen wir Abweichungen von bis zu 13 Prozent zum Maximum, das hier mittig am linken Rand zu finden ist.

Die Farbtreue hingegen ist dann wieder hervorragend kalibriert. Mit einem durchschnittlichen Wert von DeltaE 0,68 liefert der FlexScan EV3240X wirklich sehr akkurate Farben, die der Realität entsprechen.

EIZO FlexScan EV3240X

OSD-Einstellungen

  • Bedienung über Touch-Sensoren
  • etwas fummeliges Menü; alle Einstellungen vorhanden
  • wichtige Einstellung ohne Gangs ins Menü aufrufbar

Das On-Screen Display (kurz: OSD) des EIZO FlexScan EV3240X wird über die Touch-Sensoren an der Vorderseite gesteuert. Das funktioniert auch präzise und zuverlässig. Sehr löblich finde ich, dass das OSD offen bleibt, bis ich es selbst schließe.

EIZO FlexScan EV3240X
Die Tasten an der Vorderseite reagieren auf Berührungen.

Bei vielen anderen Monitoren schließt sich das Menü nach gewisser Zeit automatisch, was natürlich schwierig ist, wenn man sich in den Einstellungen ein wenig umschauen möchte. Hier herrscht erfreulicherweise kein Zeitdruck.

Dafür gibt es aber auch kein großes, übergeordnetes Menü, in der alle Anpassungsmöglichkeiten einsehbar wären, was die Navigation etwas fummelig gestaltet. Dennoch lässt sich alles einstellen und einsehen, was irgendwie Relevanz haben könnte.

Im Hauptmenü haben wir die Wahl zwischen: Farbe, Signal, Einstellungen, Sprachen und Informationen. Im Bereich „Farbe“ können wir dann zwischen den verschiedenen Modi wechseln und Helligkeit, Kontrast und weitere Einstellungen vornehmen. Auch ein Overdrive-Modus zur Minimierung der Latenz steht zur Verfügung. Viele der Einstellungen stehen aber auch über die weiteren Touch-Sensoren direkt zur Wahl. So können wir mitunter auch die Helligkeit ohne Umweg über das Menü anpassen.

EIZO FlexScan EV3240X Test: Fazit

Der EIZO FlexScan EV3240X ist ein wirklich gelungener 4K-Monitor für Office- und alltägliche Anwendungen. Er punktet mit einer ausgesprochen guten Bildqualität, starken Farbdarstellung und umfangreichen Konnektivität.

Ein ähnliches Feature-Set ist abseits von Gaming-Monitoren schwer zu finden, während insbesondere auch die starken Energiesparoptionen und die hervorragenden Garantie-Leistungen positiv zu nennen sind.

94-Watt-PowerDelivery sind ebenfalls ein überzeugender Wert, dank dem der Monitore auch leistungsstarke Notebooks befeuern kann. Leichte Abstriche gibt es hingegen bei der Helligkeitsverteilung, während sich das Display mit einer Bildrate von 60 Hz natürlich kaum für Gamer eignet.

EIZO FlexScan EV3240X Test: Gold Award

EIZO FlexScan EV3240X

Verarbeitung
Bildqualität
Features
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Exzellent ausgestatteter Office-Monitor mit sehr guter Bildqualität, vielen Anschlüssen, KVM-Switch und akkurater Farbdarstellung.

Philipp Briel

Ich bin leidenschaftlicher Gamer seit meiner frühen Kindheit und habe neben dem PC nahezu jede Spielekonsole bereits besessen. Auch Technik begeistert mich, vor allem brenne ich für Peripherie, PCs, Notebooks und Gadgets.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,474 Beiträge 3,157 Likes

Der japanische Hersteller EIZO ist vor allem für seine hochwertigen High-End-Monitore im Office-, Bild- und Videobearbeitungs- und Industrie-Segment bekannt. Dabei will der EIZO FlexScan EV3240X im Büroalltag punkten und kombiniert eine Bilddiagonale von 31,5 Zoll mit einer 4K-UHD-Auflösung, moderner USB-C-Konnektivität, KVM-Switch und einer Reaktionszeit von nur 5ms. Wir haben uns das Display im Test genauer … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"