PC- & Konsolen-Peripherie

Endorfy Solum Studio – Ein Studio-Mikrofon für idealen Sound?

Endorfy – früher bekannt als SilentiumPC – ist ein polnischer Hersteller für Gehäuse, Kühler und Peripherie jeglicher Art. Neben Tastaturen und Mäusen sind so nun auch Mikrofone im Angebot. Eins davon, das Endorfy Solum Studio, haben wir heute für euch im Test. Mit dem Zusatz „Studio“ wird ein hohes Maß an Qualität versprochen. Als Komplettset mit Mikrofonarm sieht das USB-Mikrofon durchaus ansprechend aus. Kann das Solum Studio halten, was es mit dem Namen verspricht?

Technische Daten

Mikrofon-Membran 20 mm (Kondensator)
Anschluss USB Typ A (Computer) – USB Typ C (Mikrofon), abnehmbar; 3,5 mm Klinke
Farbe Schwarz
Maße 272 x 610 x 115 mm
Frequenzgang 20 Hz – 20.000 Hz
Abtastrate 96 kHz / 24 Bit
Richtcharakteristik Niere
Buttons Mute-Button (Touch)
Befestigung inkludierter Mikrofonarm
Garantie 2 Jahre
Preis € 121,89 *

Endorfy Solum Studio – Was ist im Paket?

  • Lieferumfang: Mikrofon, Mikrofonarm, Anleitung

Vorab – das Paket hat uns gut verpackt erreicht und wurde natürlich direkt ausgepackt. Im Karton befindet sich.. ein Karton. Designtechnisch hübsch, ob das umwelttechnisch wirklich ein sinnvoller Weg ist, sei dahingestellt. Optisch sind die Kartons schlicht und eher edel gehalten.

Kommen wir zum Inhalt. Neben dem eigentlich Mikrofon erhalten wir hier einen Windschutz, die Anleitung und natürlich den Mikrofonarm. Dazu sei gesagt, dass es auch nur den Mikrofonarm gibt. Einen separaten Mikrofonständer, wie er sonst eher aufzufinden ist, ist nicht vorhanden.

Design und Qualität

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Dezentes, edles Design
  • Robuster Arm

Das Endorfy Solum Studio macht von Anfang an einen hochwertigen Eindruck. Es ist optisch schlicht gehalten, was das ganze durchaus edel wirken lässt und auch verarbeitungstechnisch lassen sich keine Probleme erahnen. Das Mikrofongehäuse kommt vollständig ohne sichtbare Kunststoff aus und fühlt sich haptisch hochwertig an. Auch die schwarze Lackierung des Gitters ist dezent und passt zum Gesamtbild.

Auf der Front des Mikrofons befindet sich der ENDORFY-Schriftzug inklusive Logo und der Touch-Knopf zum Stummschalten, auf der Unterseite finden wir noch den USB-C Anschluss, den 3,5 mm Klinkenanschluss und ein Rad um die Lautstärke von diesem zu verstellen. Um den Touch-Knopf herum ist ein weißer Ring, der sich nach später als Status-LED herausstellt. Der Anschluss für einen Mikrofonarm ist bereits fest montiert. Diese ist erfreulicherweise der 3/8″ Standardanschluss, inkl. Adapter auf 5/8″ – sollte einem der Arm nicht zusagen, so kann man es sorgenfrei an jedem anderen Arm befestigen.

Der Mikrofonarm lässt verarbeitungstechnisch ebenfalls keine Wünsche offen. Auch dieser besteht größtenteils aus Metall, lediglich die Feststellschrauben an den Gelenken sind aus Kunststoff. Der Auf- bzw. Zusammenbau ist denkbar einfach – man schraubt das Mikrofon am Arm fest, klemmt und schraubt dies an seinen Tisch und kann anschließend die Gelenke einzeln an die gewünschte Position bringen und anschließend mithilfe der Verschraubung fixieren. Schaut man sich den Arm näher an, sieht dieser überraschend ähnlich zum CHERRY MA 3.0 aus – nur als Info am Rande.

Das Kabel für das Mikrofon ist bereits durch den Arm gezogen und wird nahezu vollständig versteckt. Lediglich der Anschluss am Mikrofon selbst und ein Stück am mittigen Gelenk sind zu sehen.

Inbetriebnahme, Alltagstest, Aufnahmequalität

  • Plug & Play, keine Einrichtung notwendig
  • Starke Sprachwiedergabe
  • Arm durch Schrauben fixiert, damit nicht „spontan“ verstellbar
  • Klare Sprachwiedergabe, überdurchschnittliches Klangbild

Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten in der Gaming-/Streamingwelt, kommt das Endorfy Solum Studio komplett ohne zusätzliche Software aus. Direkt nach dem Einstecken wird das Gerät erkannt und ist einsatzbereit – Plug and Play wie man sich etwas wünscht. Man kann nichts einstellen – man braucht es aber auch nicht. Wir wählen das Gerät noch in Windows als Standardgerät aus, prüfen die Einstellungen bzgl. Gain und Abtastrate und sind direkt fertig.

Im Alltag läuft das Mikrofon ohne Auffälligkeiten. Der Mutebutton macht was er soll, der Arm hält, die Qualität spricht für sich. Zum Thema Arm – es hält und steht sicher. Je nachdem, wie man einen solchen Arm nutzt, ist dieser durch die Feststellung jedoch nicht „flexibel“ – Arme, die durch Federn gehalten werden, kann man spontan hin- und herbewegen. Beim Endorfy Solum Studio muss man jedes Mal eine Schraube lösen. Der Vorteil ist dadurch natürlich, dass keine Federn verschleißen und das Mikrofon sich nicht selbstständig bewegt. Dies ist also eine Designentscheidung – mit Vor- und Nachteilen.

Kommen wir zum wichtigsten Punkt: Der Aufnahmequalität. Wie gewohnt haben wir für euch ein kurzes Video gemacht, denn dies lässt sich besser selbst hören als lang zusammenfassen.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/UHUMvYeZAeg

Wir sind durchaus überzeugt von der Sprachqualität des Mikrofons. Die Stimmte wird sehr klar wiedergegeben, es wird auch nicht durch zu viel Bass oder schrille Höhen verzerrt – wir würden unterschreiben, dass das „Studio“ im Namen ehrlicherweise für eine klare, naturgetreue – damit aber auch etwas flache – Aufnahme steht. Plosivlaute sind mit dem Schaumstoffüberzug vollkommen im Rahmen und extrem selten störend, das natürliche Grundrauschen des Mikrofons hält sich auch im Rahmen. Alles in allem ist es besonders für ein USB-Mikrofon ein extrem solides Klangbild.

Fazit

Insgesamt kann das Endorfy Solum Studio überzeugen. Man erhält für einen Preis von € 121,89 * (Testzeitpunkt etwa 160€) ein starkes Mikrofon mit einem qualitativ soliden Mikrofonarm. Bedenkt man, dass ein vergleichbarer Arm bereits über 60€ kostet, ist der Preis mehr als stark!

Besonders für ein USB-Mikrofon ist die Aufnahmequalität stark und ohne gröbere Fehler, dies bereits ohne aufwendige Konfiguration oder App, direkt per Plug & Play. Klar kommt es ohne zusätzliche Features, wie RGB-Beleuchtung oder andere Spielerein daher, aber gerade das ist ein großer Vorteil des Mikrofons. Es gibt auf dem Markt nicht allzu viele gute, nicht „Gaming-Feature“ (RGB, Software,…) überladene Mikrofone, die per USB angebunden werden und bezahlbar sind.

Gerade wenn ihr auf die Soundqualität eurer Stimme wert legt, oder auch einfach mal einen guten Klang für Streaming oder Ähnliches haben wollt, seid ihr hier bestens beraten. Tendenziell würden wir uns auch eine Version ohne Mikrofonarm wünschen. Wenn ihr hier bereits einen habt, zahlt ihr natürlich einen Aufpreis für einen Bestandteil des Mikrofons, den ihr nicht benötigt. Aber wer einen Mikrofonarm benötigt, erhält hier ein sehr gutes Produkt zu einem fairen Preis – es ist definitiv eine Empfehlung wert!

Solum Studio Award

Endorfy Solum Studio

Verarbeitung
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

97/100

Das Endorfy Solum Studio überzeugt mit einem starken Klang, einem fairen Preis und einem robusten Mikrofonarm. Es wird optisch und featuretechnisch dezent gehalten und fokussiert sich auf das Wesentliche!

Tom Hackmann

Bereits in jungen Jahren ist Gaming zur Leidenschaft geworden. Durch diesen Einstieg ist mein Interesse an PC-Hardware entstanden - so habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und verfasse nicht nur Testberichte, sondern arbeite auch Vollzeit in der IT.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,493 Beiträge 3,157 Likes

Endorfy – früher bekannt als SilentiumPC – ist ein polnischer Hersteller für Gehäuse, Kühler und Peripherie jeglicher Art. Neben Tastaturen und Mäusen sind so nun auch Mikrofone im Angebot. Eins davon, das Endorfy Solum Studio, haben wir heute für euch im Test. Mit dem Zusatz „Studio“ wird ein hohes Maß an Qualität versprochen. Als Komplettset … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"