PC- & Konsolen-Peripherie

EPOS B20 – DAS neue Allround-Mikrofon für Streamer?

Die Firma EPOS bietet High-End Audiolösungen an – für Unternehmen und Gamer. Mit dem B20 bringen sie ein Mikrofon auf den Markt, welches sich primär an Streamer bzw. Gamer richtet – es soll kristallklare Audiosignale aufnehmen, mit einem schlanken und attraktiven Design punkten und zusätzlich sowohl an Konsolen, als auch am PC per Plug-And-Play funktionieren.

Ein besonderes Highlight ist die Anpassungsfähigkeit. Die Charakteristik des Mikrofons lässt sich anpassen – möglich sind Niere, Stereo, Acht (bidirektional) und Kugel (omnidirektional). So erhält man für jedes Szenario die passende Abdeckung.

Das B20 möchte im Premium-Segment mitspielen und glänzt auf dem Papier durch überzeugende Features und Eigenschaften – doch kann es dem auch gerecht werden? Wir haben es für euch getestet.

Spezifikationen

Buttons Gain, Lautstärkeregler, Stummschaltung und
verschiedene Richtcharakteristika
Kabellänge 2,9 m
Kompatibilität Windows, Mac, PS4
Übertragungsbereich 50–20.000 Hz
Richtcharakteristik Niere, Acht (bidirektional), Kugel (omnidirektional), Stereo
Mikrofonempfindlichkeit -37 dBV/PA
Mikrofonempfindlichkeitstoleranz +/- 3dB
Mikrofontechnologie Kondensatormikrofon (3 Kondensatorkapseln)
Gewindegröße 3/8″
Recording-Sample-Rate und Bitrate 24 Bit / 48 kHz
Lieferumfang Tischständer, 2,9 m USB-Kabel,
Sicherheitshinweise, Kurzanleitung
Garantie 2 Jahre
Preis € 169,99*

Lieferumfang, Verarbeitung und Design

Das Epos B20 erreicht uns sicher in einem sehr hochwertigen Karton. Dieser besteht aus sehr fester Pappe und lässt sich aufklappen, gesichert mit einem Magneten. Der Schaumstoff im Inneren schützt das Produkt auch gegen härtere Stöße super. Bei Bedarf kann man die OVP auch gut als Transportkarton nutzen. Auf dem Karton ist das Produkt edel abgebildet und das Mikrofon wird kurz beschrieben.

Generell erhält man zusätzlich zu dem Mikrofon einen Standfuß, eine Anleitung und ein USB-C-auf-USB-A-Kabel, um das Mikrofon mit dem PC oder der Konsole zu verbinden.

Das Mikrofon ist optisch recht schlicht gehalten. In einem leicht glänzenden, dunkelgrauen Korpus sind Knöpfe zur Stummschaltung, Gain-Pegel, Lautstärke-Pegel und die Mikrofoncharakteristik eingelassen. Das eigentliche Mikrofon liegt oben hinter einem Gitter, von oben ist das EPOS-Logo zu sehen. Auffällig ist das geringe Gewicht, die Verarbeitung wirkt jedoch durchweg überdurchschnittlich. Die Knöpfe lassen sich angenehm drehen bzw. drücken, optische Mängel sind nicht vorhanden, das Material fühlt sich wertig an. Über dem Mute-Knopf ist eine kleine LED-Leiste, bei normaler Nutzung leuchtet diese weiß, sobald stumm geschaltet wird, ist hier ein rotes Leuchten zu sehen.

Auf der Unterseite befinden sich zwei Anschlüsse – USB-C für den Anschluss am PC/Konsole und ein Klinkenstecker, falls man seine Aufnahme direkt abhören möchte.

Der Standfuß wird direkt mit einer Halterung am Mikrofon verbunden. Diese ist fest mit dem Mikrofon verbunden – bei Bedarf kann man diese auch direkt mit einem Mikrofonarm o.Ä. verbinden.

Zusammengefasst – optisch und haptisch überzeugt das B20 auf den ersten Blick.

Aufnahmequalität und Features

Der wichtigste Punkt eines Mikrofons ist natürlich die Qualität, in der aufgenommen wird. Um dies zu verdeutlichen, haben wir ein kleines Video erstellt, in dem der Sound dargestellt wird.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Zusätzlich sind gerade beim B20 auch die besonderen Features interessant. Die große Besonderheit ist, dass man die Mikrofoncharakteristik umschalten kann. Zwar wird nahezu jeder Streamer oder Audio-Enthusiast nahezu permanent die Nierencharakteristik nutzen, da diese im Normalfall die beste Wahl ist, jedoch gibt es für spezifische Formate andere Möglichkeiten.

Möchte man z. B. einen Podcast aufnehmen, kann man in die bidirektionale Aufnahme schalten, auch omnidirektional für z. B. eine Gruppenaufnahme sind möglich. Im Gegensatz zu anderen Mikrofonen ist man hier sehr flexibel und erhält Möglichkeiten, die sonst verwehrt bleiben.

Grundsätzlich ist die Soundqualität sehr gut. Die Stimme ist klar, wenn es auch etwas mehr hallt als mit anderen Mikrofonen – eventuell kann die Software das Ergebnis noch optimieren?

Software – EPOS Gaming Suite

Um das Mikrofon weiter anzupassen, bietet EPOS eine eigene Software – die EPOS Gaming Suite. Für das Mikrofon gibt es hier eine Reihe von Einstellungen.

Die wichtigsten Punkte sind Stimmverstärker, SideTone, Noise Gate und die Geräuschunterdrückung.

Der Stimmverstärker ist gleichzusetzen mit dem Gain-Regler auf der Rückseite des Mikrofons. Seid ihr zu leise, könnt ihr hier nachjustieren. Der SideTone ist das Selbst-Monitoring – möchtet ihr euch aktiv selbst hören, so lässt sich dies hier anpassen.

Noise Gate funktioniert in etwa wie die Sprachaktivierung bei Teamspeak, Discord und ähnlichen Programmen – erst wenn die Lautstärke einen gewissen Schwellwert überschreitet, gibt das Mikrofon die Signale weiter. So werden kleinere Nebengeräusche effektiv herausgefiltert.

Habt ihr Störgeräusche in eurer Umgebung? Zum Beispiel einen lauteren PC, eine laute Gaming-Tastatur oder zur aktuellen Zeit eine Klimaanlage? Die Geräuschunterdrückung unterstützt euch dabei, eure Mitspieler oder Zuschauer weniger damit zu belästigen, indem sie diese Geräusche herausfiltert. Auch hier kann man mit einem Pegel justieren, wie stark dies geschehen soll. Doch Vorsicht – wenn ihr es hier übertreibt, klingt auch eure Stimme sehr verfälscht.

Wir finden die Features angemessen. Man wird nicht erschlagen von Features, die man als durchschnittlicher Nutzer nicht versteht und hat dennoch alles, um sich sein Mikrofon ideal einzustellen. Zusätzlich ist das Programm relativ ressourcensparend – es belegt lediglich 29 MB Festplattenspeicher und bei Benutzung bzw. im Hintergrund etwa 60 MB RAM.

Fazit

Das Mikrofon macht insgesamt einen starken Eindruck. Die Features sind gut, die Verarbeitung überzeugt, die Aufnahmequalität passt.

Hier bleibt jedoch eine große Frage offen – braucht man als Käufer die Features wirklich? Ist es realistisch, dass es eventuell überhaupt vorkommt, dass man einen Podcast o. Ä. aufnehmen möchte? Denn das alles kommt natürlich zu einem Preis. Zum Zeitpunkt des Reviews kostet das Mikrofon 199 € (aktuell: € 169,99*) – es gibt einige ebenfalls gute Mikrofone, die ein gutes Stück weniger kosten und mit ähnlicher Ausstattung kommen.

Für unsere Bewertungen sehen wir es als einen großen Vorteil. Wenn man es braucht, ist es toll zu haben. Die Features funktionieren gut, die Bedienung ist leicht, die Optik ist schön. Wir vergeben aufgrund der Innovation, trotz des hohen Preises den Gold Award und sprechen somit eine Empfehlung aus – falls ihr die Features tatsächlich nutzt bzw. nutzen möchtet.

EPOS B20

Verarbeitung
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Innovatives Mikrofon mit guter Aufnahmequalität und solidem Gesamteindruck.

EPOS B20 im Preisvergleich



€ 169,99
Zu Amazon

€ 216,80
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Tom Hackmann

Bereits in jungen Jahren ist Gaming zur Leidenschaft geworden. Durch diesen Einstieg ist mein Interesse an PC-Hardware entstanden - so habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und verfasse nicht nur Testberichte, sondern arbeite auch Vollzeit in der IT.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,931 Beiträge 948 Likes

Die Firma EPOS bietet High-End Audiolösungen an – für Unternehmen und Gamer. Mit dem B20 bringen sie ein Mikrofon auf den Markt, welches sich primär an Streamer bzw. Gamer richtet – es soll kristallklare Audiosignale aufnehmen, mit einem schlanken und attraktiven Design punkten und zusätzlich sowohl an Konsolen, als auch am PC per Plug-And-Play funktionieren. … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"