PC- & Konsolen-Peripherie

Mechanische Gaming-Tastatur: Razer Huntsman Elite im Test

Mit der Razer Huntsman Tastaturserie hat Razer vor Kurzem zwei neue mechanische Tastaturen auf den Markt gebracht – die Razer Huntsman und die Razer Huntsman Elite. Beide Tastaturvarianten sind für Gamer ausgelegt und besitzen neue Schalter, die sogenannten „Opto-Mechanical-Switches“, die von Razer entwickelt wurden.

Lieferumfang

Je nachdem, welche der Tastaturen ihr euch besorgt, erwartet euch auch ein anderer Lieferumfang. Bei der Razer Huntsman Elite ist neben der Tastatur noch eine bequeme Handballenauflage enthalten, die bei der kostengünstigeren Version wegfällt. Ebenfalls fallen die Media-Tasten in der oberen rechten Ecke sowie die Unterbodenbeleuchtung bei der preisgünstigeren Variante der Razer Huntsman weg.

Design

Das Design der mechanischen Tastatur passt zu den anderen Produkten aus dem Hause des großen Peripherie-Giganten. Wie die meisten Peripherie-Geräte kommt diese in einem farblich passenden Schwarz. Das besondere an der Tastatur sind für mich die stylischen Multimedia-Tasten, die ihr oben rechts finden könnt. Durch einen Drehregler könnt ihr eure Musik ganz einfach leiser und lauter drehen.

Zudem befindet sich auf dem Drehregler ein Knopf, mit dem ihr euren Sound komplett stumm schalten könnt. Sobald ihr euren Sound stumm geschaltet habt, wird euch dies auch auf der Tastatur am Drehregler angezeigt, denn der Drehregler bekommt dann eine rote Hintergrundfarbe.

Da die Multimedia-Tasten den kompletten oberen Platz einnehmen, wurden die Status-LEDs von „Num-Lock“, „Scroll-Lock“ und „Caps-Lock“  über die Pfeiltasten verschoben. Daran musste ich mich persönlich erst einmal gewöhnen und bekomme es selten mit, falls ich mal aus Versehen die Caps-Lock Taste aktiviert habe.
Im Dunkeln kommt das Design bzw. die Beleuchtung der Tastatur vollständig zur Geltung. Mit der Untergrundbeleuchtung der Tastatur sowie der Beleuchtung an den Tasten sieht die Tastatur schon echt schick aus.

Verarbeitung

Das Gehäuse sowie die Handballenauflage der Razer Huntsman Elite sind aus mattem Aluminium gefertigt, wodurch für eine hohe Stabilität im Vergleich zu anderen Tastaturen gesorgt ist. Zudem ist die Handballenauflage mit Kunstleder überzogen und wird ganz einfach durch einen Magneten an die Tastatur angebracht. So sind längere Gaming-Sessions deutlich bequemer, als mit anderen Handballenauflagen, die nur aus Plastik bzw. Kunststoff bestehen.

Zudem besitzt die mechanische Gaming-Tastatur von Razer eigenentwickelte opto-mechanische Schalter, die auf beiden Seiten mit einem Tastenstabilisator aus Metall versehen sind. Durch eine eingebaute Lichtschranke im opto-mechanischen Schalter wird die Auslösezei deutlich verringert.

Hier findet ihr noch eine Tabelle, die die Unterschiede zwischen den opto-mechanischem Schalter von Razer und anderen mechanischen Schaltern aufzeigt:

Opto-Mechanical Schalter von Razer Klickender mechanischer Standardschalter
Auslösemethode Optisch Kontaktpunkt aus Metall
Auslösekraft 45 g 50 – 60 g
Auslösepunkt 1.5 mm 2.0 mm – 2.2 mm
Lebensdauer 100 Millionen Auslösevorgänge 50 Millionen Auslösevorgänge
Stabilität Kreuz-Schaft mit Stabilisatoren Kreuz-Schaft
Tippgefühl Leicht und klickend Taktil und klickend

Schreibgefühl

Für mich persönlich ist das Schreibgefühl der Razer Huntsman Elite einmalig. Bitte beachtet, dass dies meine persönliche Meinung ist und diese sich natürlich von anderen unterscheiden kann. Jedoch habe ich das Gefühl, dass ich mit der Tastatur deutlich schneller Texte verfassen kann, als mit der Nanoxia Ncore Retro, welche meine aktuelle Tastatur ist. Da ich schon seit mehreren Jahren auf mechanische Tastaturen umgestiegen bin und daher schon verschiedene Schalter ausprobieren konnte, sind die eigenentwickelten Razer-Schalter etwas Besonderes für mich, da diese mehr Auslösevorgänge aushalten und sich vom Tippgefühl deutlich anders anfühlen, als die bisherigen Cherry-MX-Schalter.

Die Lautstärke der Tastatur spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für viele. Durch eine offene Kulisse entsteht ein lautes klackendes Geräusch.

Software

Mit der relativ neuen Software „Razer Synapse 3“, die sich momentan noch in der Beta befindet und das alte Programm „Razer Synapse“ in Zukunft ablösen soll, jedoch bisher noch nicht alle Geräte von Razer unterstützt, könnt ihr eure Huntsman Elite perfekt individualisieren. Egal ob Beleuchtung, Makros oder Tastaturfunktionen. Hier werden alle Einstellungen vorgenommen.

Auch die Razer Huntsman Elite kommt mit einem „Gaming-Modus“, den ihr in der Software ein- oder ausschalten könnt. Dabei könnt ihr bestimmen, ob dieser die komplette Zeit eingeschaltet sein oder sich erst im Spiel aktivieren soll. Zudem habt ihr die Möglichkeit drei Haken zu setzen, um im Gaming-Modus die „Windows-Taste“, „Alt + Tab“ und „Alt + F4“ zu deaktivieren.

Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit bis zu fünf Profile mit verschiedenen Einstellungen zu erstellen, welche ihr mit einem Spiel verknüpfen könnt. Habt ihr euer „Profil 1“ beispielsweise mit dem Spiel „World of Warcraft“ verbunden, lädt Razer Synapse 3 das Profil automatisch, sobald ihr das Spiel gestartet habt. So kann man sich bereits vorher verschiedene Profil-Einstellungen für verschiedene Spiele einrichten, die unter anderem Makros oder andere Beleuchtungseffekte beinhalten können.

Mit der Razer Hypershift Technologie könnt ihr durch das Drücken der „FN-Taste“ euren Computer beispielsweise in den Energiesparmodus versetzen. Wie bei anderen Tastaturen werden zusätzliche Tastenbelegungen freigeschaltet.

Mit dem Chroma-Studio könnt ihr eurer Tastatur einen einzigartigen Look verpassen, mit Effekten, wie zum Beispiel einer „Welle“ oder „Sternenfunkeln“, die ihr auf die einzelnen Bereiche anwenden könnt. So könnt ihr der Unterbodenbeleuchtung einen Sternenfunkeln-Effekt geben und die Tasten der Tastatur mit dem Effekt „Welle“ belegen. Dabei stehen euch bis zu acht verschiedene Effekte zur Verfügung, die ebenfalls auf acht verschiedene Bereiche der Tastatur angewandt werden können.

Ich bin mit dem Software-Programm Razer Synpase 3 jedoch leider unzufrieden. Auch wenn wir bei anderen Geräten mit der Beta-Version gute Erfahrungen gemacht haben, hatte ich ständig Fehler und Probleme. So musste ich während der Nutzung der Huntsman Elite auf das Chroma Studio verzichten, da dieses schlichtweg die Einstellungen nicht übernahm. Auch bei den normalen Beleuchtungseinstellungen, die für die komplette Tastatur gelten, tritt des Öfteren mal ein Fehler auf, der verhindert, dass meine getroffenen Einstellungen übernommen werden. Auch eine Neuinstallation sowie mehrere Neustarts der Software haben die Probleme nicht beheben können. Hier muss auf jeden Fall noch dran gearbeitet werden.

Fazit zum Razer Huntsman Elite Test

Die Razer Huntsman Elite bringt einen stolzen Preis von € 99,90 * mit sich und man stellt sich die Frage, ob die Tastatur diesem Preis gerecht wird. Meiner Meinung nach ist der Preis gerechtfertigt, da das Gehäuse sowie die Handballenauflage qualitativ hochwertig verarbeitet sind. Nicht jede Handballenauflage ist mit Kunstleder überzogen, welche längere Gaming-Sessions deutlich angenehmer gestaltet. Ebenfalls besteht das Gehäuse aus mattem Aluminium und sorgt damit für eine ordentliche Stabilität. Die Schalter sollen laut Razer bis zu 100 Millionen Auslösevorgänge durchhalten, was im Vergleich zu Cherry-MX-Schaltern das Doppelte ist.

Hinzu kommen die recht stylischen Multimedia-Tasten, die sich oben rechts an der Tastatur befinden. Das Ganze sorgt für einen einzigartigen Look. Die individuelle Chroma-Beleuchtung sowie die verschiedenen Einstellungen, die ihr in der Software treffen könnt, runden das Ganze ab.

Des Weiteren wurde ein neuartiger Schalter eingebaut, der um die 30 Prozent schneller sein soll, als man es von herkömmlichen Tastaturen gewohnt ist. So ist der Betätigungsweg verkürzt und die Tasten reagieren schneller.

Durch die Software könnt ihr viele Einstellungen wie Makros, Beleuchtungen sowie mehrere Profile erstellen. Wenn das Chroma Studio funktionieren würde, könnte man die Beleuchtung der Tastatur individuell gestalten. Durch das Anlegen von verschiedenen Profilen, die ihr auf verschiedene Spiele abstimmen könnt, ist es sehr einfach sich Makros oder andere Beleuchtungseffekte für die Tastatur einzustellen.

Ich kann die Razer Huntsman Elite, trotz ihres tollen Designs und ihrer hochwertigen Verarbeitung, derzeit leider noch nicht empfehlen. Sobald die Softwareprobleme behoben sind, ändert sich dies jedoch.

Razer Huntsman Elite

Design
Verarbeitung
Schreibgefühl
Software
Preis/Leistung

Die Razer Huntsman Elite ist eine mechanische Gaming Tastatur, die euch einiges bieten kann, wenn die Software nicht herumspinnen würde. Mit den eigenentwickelten Schaltern besitzt die Tastatur ein einzigartiges Schreibgefühl. Da die Software noch nicht einwandfrei funktioniert, kann ich die Tastatur derzeit jedoch noch nicht weiterempfehlen.

Razer Huntsman Elite Bundle - Mechanical Gaming Keyboard (Premium-Tastatur mit Clicky Opto-Mechanischen Schaltern, DE-Layout) + Razer PBT Keycap Set für Gaming Keyboards (Grün) im Preisvergleich



€ 113,47
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

oRxx

Mitglied

66 Beiträge 7 Likes

Mit der Razer Huntsman Tastaturserie hat Razer vor Kurzem zwei neue mechanische Tastaturen auf den Markt gebracht – die Razer Huntsman und die Razer Huntsman Elite. Beide Tastaturvarianten sind für Gamer ausgelegt und besitzen neue Schalter, die sogenannten „Opto-Mechanical-Switches“, die von Razer entwickelt wurden.
Lieferumfang
Je nachdem, welche der Tastaturen ihr euch besorgt, erwartet euch auch ein anderer Lieferumfang. Bei der Razer Huntsman Elite ist neben der Tastatur noch eine bequeme Handballenauflage enthalten, die bei der kostengünstigeren Version wegfällt. Ebenfalls fallen die Media-Tasten in der oberen rechten Ecke sowie die Unterbodenbeleuchtung bei der preisgünstigeren Variante der Razer Huntsman weg.

Razer Huntsman Elite eingepackt...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"