PC- & Konsolen-Peripherie

Sharkoon Skiller SGM2 – Eine gute Gaming-Maus zum attraktiven Preis?

Mit der Sharkoon Skiller SGM2 wird uns eine Gaming-Maus präsentiert, die das Peripherie-Sortiment des Herstellers erweitern soll. Im direkten Vergleich zum Vorgänger, der SGM1, ist das neue Modell etwas leichter sowie länger. An den Seiten hat die SGM2 hingegen ein wenig abgenommen. Ansonsten befindet sich ein optischer Sensor mit maximal 6.400 DPI, eine RGB-LED-Beleuchtung sowie weitere nützliche Features mit an Board. Mit knapp 18 Euro ruft Sharkoon einen sehr günstigen Preis für eine Gaming-Maus auf, weshalb wir uns das gute Stück mal etwas genauer angeschaut und für euch getestet haben.

Hält die Sharkoon Skiller SGM2 dem Gaming-Alltag stand oder sollte man doch lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen? Das und alle weiteren nützlichen Informationen zum Nager erfahrt ihr in diesem Test.

Technische Daten

Maße (B x H x T) 69 x 42 x 132 mm
Gewicht 106 Gramm
Bedienung Rechtshänder
Tasten 6 (Gesamt), 2 (Haupt), 1 (Oben), 2 (Links), 1 (Scrollrad)
Scrollrad 4-Wege
Abtastung LED-rot/​IR
Auflösung 6.400 DPI, reduzierbar auf 3.600 / ​1.200 / ​400 DPI
Sensor SPCP6651
Abfragerate 1.000 Hz
Beleuchtung Multi-Color (RGB)
Anbindung USB-Kabel
Stromversorgung USB
Besonderheiten Textilkabel (1,8 Meter)
Preis € 18,99 *

Verarbeitung

Die Sharkoon Skiller SGM2 Gaming-Maus kommt in einer schicken Verpackung daher, wodurch schon mal ein guter Ersteindruck entsteht. Packt man die Maus komplett aus, fällt zunächst auf, dass es sich eindeutig um eine Maus für Rechtshänder handelt. Sie verfügt über Abmessungen von 69 x 42 x 132 Millimeter und kommt mit einem Gewicht von 106 Gramm daher. Bei den Materialien setzt Sharkoon auf viel Kunststoff sowie ein textilummanteltes USB-Kabel, welches 1,8 Meter lang ist. Generell hätte man hinsichtlich der Verarbeitung sicherlich noch eine Schippe drauflegen können, für den aufgerufenen Preis ist das aber noch absolut in Ordnung.

Die Eingabe erfolgt über zwei Haupttasten, zwei Tasten an der linken Seite, einen DPI-Knopf und das Scrollrad. Hier merkt man dann auch ein wenig wo Sharkoon gespart hat, denn die verbauten Switches sind lediglich für eine maximale Haltbarkeit von 5 Millionen Klicks ausgelegt. Im Vergleich zu hochwertigen Omron-Switches ist das doch recht wenig, da diese nämlich schon bis zu 50 Millionen Klicks abkönnen. Da die Maus jedoch eher für Einsteiger ausgelegt ist, die höchstwahrscheinlich nicht so viel am Zocken sind, sollten diese Schalter wohl ausreichend sein.

Seitlich verfügt die SGM2 über zwei gummierte Auflageflächen, wodurch der Nutzer über einen stets sicheren Halt verfügt. Die generelle Ergonomie der Maus ist zudem äußerst angenehm, wodurch sie beim Testen sehr gut in der Hand lag und auch bei schnellen Bewegungen noch gut zu steuern war. Für optimale Gleiteigenschaften sorgen vier Teflonfüße auf der Unterseite der Maus, weshalb sie sich praktisch auf jedem Untergrund steuern lässt.

Technik

Das technische Innenleben der SGM2 ist mit einem eher unbekannten, optischen Sensor von SunplusIT ausgestattet, der mit maximal 6.400 DPI auflöst. Über die Taste hinter dem Mausrad, sprich direkt auf dem Mausrücken, kann die Auflösung angepasst werden. Dafür stehen vier Modi mit 400, 1.200, 3.200 und 6.400 DPI zur Verfügung. Die Polling Rate liegt zudem bei 1.000 Hz, die Maus-Beschleunigung bei 20G und die Lift-of-Distance bei zwei Millimetern. Die Maus kommt ohne spezielle Software daher, weshalb sich alle Funktionen direkt über das Gerät steuern lassen. Dank Plug&Play wird die SGM2 jedoch sehr schnell unter Windows erkannt und ist einsatzbereit.

Der Sensor ist zwar recht unbekannt, für Einsteiger aber durchaus geeignet. Wir konnten flüssige und recht genaue Bewegungen ausführen. Natürlich geht es besser, aber für den Preis und die po­ten­zi­elle Zielgruppe kann man hier eigentlich nichts verkehrt machen.

Die Sharkoon Skiller SGM2 verfügt trotz des geringen Preises über eine RGB-LED-Beleuchtung. Natürlich muss man auch hier mit ein paar Abstrichen zu High-End-Produkten rechnen, aber für einen Preis von knapp 18 € bekommen wir doch einiges geboten. Insgesamt zwei Zonen sind vorhanden, das Logo auf dem Mausrücken sowie ein LED-Streifen, der die Maus umläuft.

Verstellen lässt sich die Beleuchtung über einen kleinen Knopf an der Unterseite der Maus. Insgesamt sechs verschiedene Beleuchtungsmodi stehen dabei zur Verfügung. Zu beachten ist jedoch, dass sich lediglich der LED-Streifen ändern lässt. Das Logo auf dem Mausrücken leuchtet dauerhaft grün. Natürlich lässt sich die Beleuchtung auch komplett ausschalten. Eine spezielle Software ist nicht vorhanden, weshalb sich die Beleuchtung nicht weiter konfigurieren lässt. Die Farben leuchten ansonsten angenehm hell und sehen gut aus. Die Effekte laufen flüssig durch, weshalb sicherlich für jeden etwas dabei ist.

Fazit zur Sharkoon Skiller SGM2 Gaming-Maus

Das Fazit zur Sharkoon Skiller SGM2 Gaming-Maus fällt durchaus gut aus, jedoch darf man bei einem Preis von knapp 18 Euro natürlich nicht zu viel erwarten. Von einer High-End-Gaming-Maus ist die Skiller SGM2 nämlich weit entfernt, bietet für die preisbewussten Gamer unter euch allerdings einen guten und vor allem günstigen Einstieg. Dabei ist die Verarbeitungsqualität der Maus solide, der eher unbekannte Sensor präzise genug für die meisten Szenarios und die generelle Ergonomie für Rechtshänder durchaus angenehm. Sogar eine RGB-LED-Beleuchtung mit verschiedenen Modi ist mit an Board. Diese lässt sich zwar nicht per Software steuern, jedoch ist das bei einem solchen Preis auch nicht gerade Standard.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Sharkoon Skiller SGM2* für erfahrene Gamer eher keine Alternative ist. Für preisbewusste Einsteiger können wir diese Gaming-Maus jedoch durchaus empfehlen und bewerten sie daher mit dem Testurteil „Gut“.

Sharkoon Skiller SGM2

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Preis-Leistungs-Verhältnis

Gut!

Solide Gaming-Maus für preisbewusste Einsteiger!

Roman

Gebürtiger Berliner mit großem Interesse an Technik & Gadgets, der auch gerne mal 1-2 Runden zockt. :)

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Crashmo

Neues Mitglied

14 Beiträge 0 Likes

Mit der Sharkoon Skiller SGM2 wird uns eine Gaming-Maus präsentiert, die das Peripherie-Sortiment des Herstellers erweitern soll. Im direkten Vergleich zum Vorgänger, der SGM1, ist das neue Modell etwas leichter sowie länger. An den Seiten hat die SGM2 hingegen ein wenig abgenommen. Ansonsten befindet sich ein optischer Sensor mit maximal 6.400 DPI, eine RGB-LED-Beleuchtung sowie weitere nützliche Features mit an Board. Mit knapp 18 Euro ruft Sharkoon einen sehr günstigen Preis für eine Gaming-Maus auf, weshalb wir uns das gute Stück mal etwas genauer angeschaut und für euch getestet haben.
Hält die Sharkoon Skiller SGM2 dem Gaming-Alltag stand oder sollte man doch lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen? Das und alle weiteren nützlichen Informationen zum Nager erfahrt ihr in diesem Test.
Technische Daten

Maße (B x H x T)
69 x 42 x 132 mm

Gewicht
106 Gramm

Bedienung
Rechtshänder

Tasten
6 (Gesamt), 2 (Haupt), 1 (Oben), 2 (Links), 1 (Scrollrad)

Scrollrad
4-Wege...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"