PC- & Konsolen-Peripherie

SPC Gear GK630K: Mechanische TKL-Tastatur im Test

Vom polnischen Hersteller SPC Gear hatten wir schon einiges an Peripherie zu testen. SPC Gear hat nämlich als Gaming-Sparte von SilentiumPC ein ganz schön breit gefächertes Portfolio. Nun liegt bei uns die GK630K bereit, eine TKL-Tastatur mit Kailh Brown-Switches. Die SPC Gear GK630K verspricht eine preiswerte, aber hochwertige Gaming-Tastatur zu werden, und das finden wir für euch heraus.

Technische Daten

Abmessungen 400 x 190 x 50 mm
Gewicht 915 g
Gehäuse Aluminium-Kunststoff-Gehäuse
Anschluss Kabel gebunden
Switches Kailh Brown
Key Rollover Full-Key-Rollover
Multimediatasten Separate Multimediatasten
Beleuchtung eine RGB-LED pro Taste
Extras Tasten frei programmierbar
Lebensdauer 70 Millionen Tastenanschläge
Preis € 70,05 *

Verpackung und Inhalt

SPC Gear macht sich nicht viel aus der Verpackung, damit die GK630K eine preiswerte Tastatur bleibt – und das ist auch in Ordnung. Die Tastatur kommt in einem von außen bedruckten Karton, und hat neben dem obligatorischen Papierkram und einem Keycap-Entferner noch das 1,8 Meter lange und abnehmbare Kabel dabei.

Das Kabel ist gesleeved, also mit geflochtenem Stoff ummantelt, was die Tastatur wieder hochwertiger wirken lässt. Auch die Länge des Kabel spricht für sich, genau wie der USB-C-Anschluss. Richtig gelesen, die SPC Gear GK630K hat einen USB-C-Kabel beiliegend.

Design und Verarbeitung

Praktikabel statt hochwertigem oder ausgefallenem Design. Die GK630K ist einfach nur schlicht und das ist auch gut so, sie soll als Gaming-Tastatur funktionieren, keinen Schönheitspreis gewinnen. Trotzdem besitzt die Tastatur auf der Vorderseite ein Gehäuse aus Aluminium, was ihr erstens mehr Gewicht und zweitens ein hochwertigeres Feeling verleiht. Die Tastenkappen auf den Kailh-Switches sind natürlich aus Kunststoff gefertigt und haben eine leicht geschwungene Oberfläche, damit die Finger besser in ihnen liegen. Ansonsten ist die Tastatur weitestgehend zurückhaltend und Logo-frei. Lediglich auf der rechten Seite befindet sich ein Schriftzug.

Durch das TKL-Design (TenKeyLess) müssen aber Abstriche hingenommen werden. Dedizierte Multimedia-Tasten sind bei der GK630K nicht zu finden, können aber über die Software und die Funktionstaste frei konfiguriert werden. Üblich ist das beispielsweise bei Notebooks.

Für einen sicheren Stand ist die Unterseite mit Gummi-Pads versehen. Diese befinden sich auch unter den ausklappbaren Standfüßen. Da die Tastatur nur ein kleines bisschen zum Nutzer geneigt ist, sind die Standfüße auch notwendig. Durch die hohen Tasten können die Hände mit ausgeklappten Füßen besser auf das Tastatur liegen.

Kailh Switches

Die GK630K gibt es mit drei verschiedenen Switches, alle von Kaihuna. Der wohl bekannteste Hersteller von Switches ist Cherry, es tummeln sich aber viele verschiedene auf dem Markt. Kaihuna ist einer von ihnen und dieser produziert die Kailh-Switches. Die roten, braunen oder schwarzen Switches orientieren sich dabei an denen von Cherry, was auch gut ist. Hattet ihr vorher schon Cherry-Switches könnt ihr euch daran orientieren.

In unserem getestetem Modell der GK630K ist die braune Variante der Kailh Switches verbaut. Der Vorteil ist das taktile Feedback und ein guter Mix zwischen Gaming und Schreiben. Das übliche „Klicken“ werden wir hier aber vermissen. Da es sich hier um qualitativ hochwertige Nachbauten der Cherry MX Brown handelt, zeichnen sie sich besonders durch die hohe Langlebigkeit von 70 Millionen Tastenbestätigungen aus.

Das Tippen auf den Kailh Brown Switches fühlt sich durch den recht geringen Widerstand wirklich gut an. Auch das taktile Feedback trägt zu einem angenehmeren Tippgefühl bei. Ein Feature das eigentlich jede Gaming-Tastatur besitzen sollte ist Full-Key-Rollover. Egal wie viele Tasten gleichzeitig gedrückt werden, jeder Tastendruck wird erkannt.

Software und On-The-Fly-Bedienung

SPC Gear hat für die GK630K auch eine Software parat. Diese finden wir auf der Hersteller-Seite. Über sie kann die vorhandene RGB-Beleuchtung angepasst werden. Leider kann nicht jede LED einzeln angesteuert werden, es gibt nur vorgefertigte Effekte, dafür aber eine ganze Menge.

Auch können wir in der Software Makros anlegen. Da die SPC Gear GK630K keinerlei dedizierte Makro- und Multimedia-Tasten hat, müssen wir auf die Funktions-Taste zurückgreifen, um die Makros zu bedienen. Alternativ können aber auch die vorhandenen Tasten komplett frei belegt werden.

Die Software lässt sich einfach bedienen und über den internen Speicher werden außerdem bis zu drei angelegte Profile inklusive Makros direkt auf der Tastatur gespeichert.

Alternativ kann die Beleuchtung aber auch per FN-Tasten und den Zahlen 1 bis 10 verändert werden, also ohne Software. Auch Makros können so angelegt werden. Die Software für die GK630K ist also nicht zwingend erforderlich, macht die Bedienung aber viel einfacher.

Fazit

Eine Tournament Edition einer Tastatur muss nicht mehr als ihre Leistung abliefern. Die SPC Gear GK630K ist genau so eine Tastatur. Sie ist eine sehr kompakte Tastatur, also eine TKL-Variante, die auch noch wenig gekostet.

SPC Gear setzt auf hochwertige Qualität, sowie guten Funktionsumfang. Das mit Aluminium versehene Gehäuse macht die Tastatur sehr robust und bringt das notwendige Gewicht auf die Tischplatte. Dedizierte Multimedia-Tasten sind zwar nicht vorhanden, wie bei einem Notebook sind sie aber per Funktions-Taste vorhanden, genau so können auch Makros hinterlegt werden.

Das Thema RGB-Beleuchtung wird wohl auch immer ein leidiges Thema bleiben, sie gehört mittlerweile aber einfach dazu. In diesem Fall ist sie zwar nicht frei individualisierbar, bietet aber dennoch viele Effekte.

SPC Gear scheint ein unscheinbarer Hersteller von Gaming-Peripherie zu sein, kann uns im Test aber überzeugen. Für rund 50 Euro erhaltet ihr eine mechanische Tastatur mit guten Switches und guter Qualität.

SPC Gear GK630K

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

88/100

Kompakte Tastatur mit sehr guter Verarbeitung. Der größte Kritikpunkt ist die Software.

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Lukas

Administrator

475 Beiträge 50 Likes

Vom polnischen Hersteller SPC Gear hatten wir schon einiges an Peripherie zu testen. SPC Gear hat nämlich als Gaming-Sparte von SilentiumPC ein ganz schön breit gefächertes Portfolio. Nun liegt bei uns die GK630K bereit, eine TKL-Tastatur mit Kailh Brown-Switches. Die SPC Gear GK630K verspricht eine preiswerte, aber hochwertige Gaming-Tastatur zu werden, und das finden wir für euch heraus.
Technische Daten

Abmessungen
400 x 190 x 50 mm

Gewicht
915 g

Gehäuse
Aluminium-Kunststoff-Gehäuse

Anschluss
Kabel gebunden

Switches
Kailh Brown

Key Rollover
Full-Key-Rollover

Multimediatasten
Separate Multimediatasten

Beleuchtung
eine RGB-LED pro Taste

Extras
Tasten frei programmierbar

Lebensdauer
70 Millionen Tastenanschläge

Preis
€ 51,90*

Verpackung und Inhalt
SPC Gear macht sich nicht viel aus der Verpackung, damit die GK630K eine preiswerte Tastatur bleibt – und das ist auch in Ordnung. Die Tastatur kommt in einem von außen bedruckten Karton, und...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"