PC- & Konsolen-Peripherie

SteelSeries Arctis 9 Wireless: Das neue Gaming-Headset mit Funk und Bluetooth

Die Headset-Familie von SteelSeries hat Zuwachs bekommen: das Arctis 9 Wireless. Als indirekter Nachfolger des Arctis 7, das bis heute am häufigsten ausgezeichnete Gaming-Headset, müsste das Arctis 9 dem gegenüber hohe Erwartungen erfüllen. Doch ist es lediglich als preislicher Lückenfüller zwischen dem König der Headsets und dem Arctis Pro gedacht.

Entsprechend bringt das Arctis 9 Wireless bewährte SteelSeries-Qualität und -Funktionen mit, aber keinerlei neue Technologien oder hervorzuhebende Klangwunder.

Technische Details

Bauform: Over-Ear
Reichweite: Funk, Bluetooth
Entfernung bei Wireless: 12 m
Akkulaufzeit: 20 Stunden
Membrandurchmesser: 40 mm
Impedanz: 32 Ohm
Frequenzbereich: 20 Hz – 20.000 Hz
Impedanz (Mikrofon): 2.200 Ohm
Empfindlichkeit (Mikrofon): -38 dBV / PA
Frequenzbereich (Mikrofon): 100 – 6.500 Hz

Zwei kabellose Technologien, viele Einsatzmöglichkeiten

Mit Bluetooth und der 2,4-GHz-Funkverbinung via USB-Dongle ist das Arctis 9 Wireless imstande sowohl Gamesound von PC, PlayStation 4 oder der Nintendo Switch zu spielen, als auch mit mobilen Geräten verbunden zu sein – und das gleichzeitig. Somit kann man während des Spielens einfach Anrufe annehmen, über VoIP-Chat kommunizieren oder Musik vom Smartphone hören.

Wie man es von SteelSeries gewohnt ist, orientiert sich der Klang des Spielsounds vor allem am Detail. Mittels DTS Headphone: X v.2.0 erzeugt auch das Arctis 9 Wireless eine beachtliche Klanglandschaft, die im Spiel durchaus einen Vorteil verschaffen kann. So hört man auf diese Weise die Gegner besser, da jedes noch so subtile Geräusch hervorgehoben wird.

Soundeinstellungen On-Ear

Ohne während des Spielens die Spannung des Games zu unterbrechen, um in die Soundeinstellungen gehen zu müssen, kann die Balance zwischen Spiel- und Chat-Audio mittels On-Ear-Kopfhörersteuerung eingestellt werden. Durch das Rad kann der Chat-Mix somit individuell fein angepasst werden.

Darüber hinaus sind on-ear das Muten des Mikrofons möglich, die Lautstärke einstellbar sowie das Ein- und Ausschalten des Arctis 9 Wireless möglich. Der Frequenzgang bedient sich beim Klang einer Bandbreite von 20 Hz bis 20 kHz.

Gegenüber den meisten anderen Wireless-Headsets am Markt spielt das Arctis 9 Wireless noch immer obere Liga. Wer aber auf wirklich hochauflösenden Klang setzen möchte, bedient sich besser am SteelSeries Arctis Pro Wireless.

Das Mikrofon

Ebenso wie beim Sound setzt SteelSeries beim Mikrofon des Arctis 9 Wireless lediglich auf Bewährtes. Die bei den bisherigen Arctis-Headsets bereits eingesetzte ClearCast-Technologie kommt auch hier zum Einsatz.

Was das Discord-zertifizierte Mikrofon wirklich gut kann, ist die Geräuschunterdrückung durch das bidirektionale Design. Das kommt auch bei Deck-Crews auf Flugzeugträgern zum Einsatz und dort ist Geräusche technisch schließlich ordentlich was los. Allerdings arbeitet das Arctis 9 Wireless lediglich im Frequenzgang von 100 bis 6.500 Hz, was aber vollkommen ausreicht. Doch hört euch selber eine Aufnahme unsere Aufnahme mit dem SteelSeries Arctis 9 Wireless an:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Das Mikrofon lässt sich außerdem in typischer SteelSeries-Manier im linken On-Ear-Hörer verstauen.

Weitere Funktionen und Zubehör

Neben der branchenführenden Akkulaufzeit von 20 Stunden, hat das neue kabellose Headset von SteelSeries eine Reichweite von bis zu 12 Metern. Integriert ist außerdem die Bluetooth-Version 4.1 – leider noch nicht die stromsparendere Version 5.

Mit in der Verpackung enthalten sind neben dem Headset der USB-Funk-Dongle sowie ein USB-Ladekabel.

Alle Funktionen sind später auch mit der PlayStation 5 kompatibel.

Bewährtes Design

Was man der SteelSeries Headset-Serie wirklich hoch anrechnen kann, ist die Kombination aus schlichtem Design und hohem Tragekomfort. Auch das Arctis 9 Wireless kommt mit einer Skibrillenaufhängung daher, die ein langes bequemes Tragen garantiert. Außerdem lässt es keinerlei Spielraum zu, auf dem Kopf zu verrutschen, womit auch der leidenschaftlichste Gamer seinen perfekten Begleiter bekommt.

Ebenfalls ist das Band erneut vom charakteristischen Linien-Design geprägt, was bereits beim Arctis 7 und Arctis 9X zum Tragen kam. Die Hörer sind optisch schlicht gehalten und ebenso wie das gesamte Headset bestens verarbeitet. Stabilität erhält es außerdem durch das Stahlband. SteelSeries setzt somit auch beim Arctis 9 Wireless auf Langlebigkeit bei viel Verwendung.

Dementsprechend wurden auch die Polster der Kopfhörer für äußerste Bequemlichkeit entwickelt, wobei Form und Verarbeitung von der Leichtathletik inspiriert sind.

Software

Die nötige Software für das SteelSeries Arctis 9 Wireless lässt sich schnell installieren und bietet viel Spielraum für individuelle Soundeinstellungen am PC. Eine Auswahl an Surround- und Stereo-Profilen sowie ein Equalizer lassen keine Wünsche offen. Außerdem ist eine Energieoption vorgesehen, die auswählen lässt, wann das Headset sich bei Inaktivität automatisch ausschaltet.

Fazit

Letztlich hat SteelSeries keinen neuen Headset-Hammer auf den Markt gebracht, sondern lediglich einen Lückenfüller. Verbaut sind bewährte Gimmicks wie detailorientierter Surround-Sound, ein Mikrofon mit Geräuschunterdrückung und die gleichzeitige Verwendung von PC oder Konsole mit einem Mobilgerät.

Eine deutliche Steigerung zum beliebten Arctis-7-Modell ist nicht zu erkennen. Jedoch bekommt man für 200 Euro ein ordentliches Headset, das vor allem Gaming-Fans zufriedenstellt. Wer mehr erwartet muss aber nicht den Hersteller wechseln, sondern orientiert sich besser am SteelSeries Arctis Pro Wireless, muss dafür aber auch deutlich tiefer in die Tasche greifen.

SteelSeries Arctis 9 Wireless

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

93/100

Wer die Kombination aus gutem Klang, bester Verarbeitung, Robustheit und eine lange Akkulaufzeit für zahlreiche Gaming-Sessions benötigt, ist mit dem Arctis 9 Wireless bestens bedient.

Arctis 9, Gaming-Headset im Preisvergleich



€ 169,99
Zu Amazon

€ 169,99
Zu Alternate

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

S
Sil-ber_Gloc.ke

Neues Mitglied

5 Beiträge 0 Likes

Kommt der Virtual Surround Sound auch an der Konsole/PS5 zum tragen oder profitiert davon nur der PC?

Antworten Like

Simon

Administrator

5,389 Beiträge 3,932 Likes

An der PS5 wird das wohl 3D Audio genannt und wird unterstützt, ja:

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Aspec

Mitglied

94 Beiträge 26 Likes

Wenn ich das richtig erkenne ist es doch exakt dasselbe Headset wie das Arctis 7, nur das es sich kabellos mit dem Handy verbinden lässt. :unsure:

Antworten Like

Simon

Administrator

5,389 Beiträge 3,932 Likes

kann man so sagen :D

Antworten 1 Like

e
erlsen

Neues Mitglied

1 Beiträge 0 Likes

Hallo, ich bin "stolzer" besitzer eines Steelseries Arctiz 9 und habe eine kleine frage, wisst ihr ob es möglich ist nur über bluetooth zu hören? ich schaffe es nicht nur den bluetooth kanal zu hören, es kommt immer ein verbindungspiepen das er das 2,4er netz nicht findet. ich bedanke mich schonmal für die antwort

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"