Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Google Pixel Buds A – Googles günstigste Ohrhörer im Test

Bereits seit vergangenem Jahr sind, mit den Google Pixel Buds (2020), erste True Wireless In-Ear Kopfhörer des Hersteller verfügbar. Die UVP der Pixel Buds liegt bei 199 €, womit sich diese im hochpreisigen Bereich einordnen. Im Sommer folgte nun, mit einer UVP von nur 99 €, ein deutlich günstigeres Modell. Dieses erhält, wie man es bereits von den Pixel-Smartphones kennt, den Zusatz A. Die Google Pixel Buds A sind seit Ende August in den Farben Clearly White und Dark Olive erhältlich.

Wir haben uns die Pixel Buds A in der Farbe Clearly White genauer angesehen. Ob man für den halben Preis deutliche Abstriche machen und auf Features verzichten muss oder, wie auch bei den Pixel A-Smartphones, ein gutes Gesamtpaket zu einem attraktiven Preis bekommt, klären wir im folgenden Test.

Technische Daten

Bauart In-Ear Kopfhörer
Bauform True-Wireless mit Silkonflügeln
Verbindungen Bluetooth 5.0
Steuerung Touch
Treiber dynamische 12-mm-Lautsprechertreiber
Besonderheiten IPX4-Schutz vor Wasser und Schweiß, Trageerkennung mittels Single-IR-Näherungssensor, Beschleunigungsmesser für die Bewegungserkennung, Sprachassistent (Google Assistent)
Ladeanschluss (Ladecase) USB-C
Akkulaufzeit
Ohrhörer bis zu 5 Stunden
mit Ladecase bis zu 24 Stunden
Größe
Ohrhörer 20,7 x 29,3 x 17,5 mm
Ladecase 63 x 47 x 25 mm
Gewicht
Ohrhörer je 5,06 g
Ladecase 42,8 g
Farben Clearly White, Dark Olive
Lieferumfang Kopfhörer, Ladecase, Ohrstöpsel in 3 Größen, USB-C-Ladekabel, Kurzanleitung
Preis € 99,00*

Lieferumfang

Die Pixel Buds A kommen in einem kompakten weißen Karton mit dem Google-typischen Design, das bereits von den Smartphones oder auch den Nest-Geräten bekannt ist. Nach dem Öffnen des Kartons schaut man sofort auf das weiße Ladecase, in welchem sich die In-Ear Kopfhörer befinden. Weiterhin befinden sich eine kurze Anleitung, das USB-C-Ladekabel und zwei Paar weitere Ohrstöpsel im Lieferumfang.

Design und Verarbeitung

Wie bereits angesprochen handelt es sich bei den Google Pixel Buds A um True-Wireless In-Ear Kopfhörer. Nach dem Öffnen des Ladecase blickt man direkt auf die runden und kompakten Gehäuse sowie die grauen Silikonflügel, die für einen besseren Halt sorgen sollen. Die Ohrhörer und die Silikonaufsätze sind hellgrau, der beim Tragen sichtbare Teil ist weiß. Auch das Ladecase ist zweifarbig gestaltet. Wie schon bei den Ohrhörern setzt Google hier auf die Farben hellgrau, für die Innenseite, und weiß, für außen.

Die Pixel Buds A verfügen über keine sichtbaren Bedienelemente oder Buttons, sondern jeweils ein Touch-Element. Die Funktionen unterscheiden sich zwischen links und rechts nicht. Alle Aktionen können an jedem Ohrhörer durchgeführt werden, so dass man auch beim Tragen nur eines Ohrhörers Zugriff auf alle Optionen hat. Zudem verfügen die Pixel Buds A über jeweils ein duales Beamforming-Mikrofon.

Das Ladecase ist abgerundet und wird mittels USB-C geladen, der Ladeanschluss befindet sich auf der Unterseite. Wireless Charging wird nicht unterstützt. Davon ab besitzt das Case einen unauffälligen Button auf der Rückseite, welcher den Kopplungsmodus aktiviert. Eine LED zeigt zudem den Akkustand an. Ist das Ladecase offen und die LED leuchtet weiß, dann sind die Ohrhörer vollständig geladen, leuchtet sie orange, dann werden die Ohrhörer noch geladen. Ist es geschlossen, dann signalisiert eine orangene LED einen Akkustand von unter 20%, bezogen auf das Ladecase.

Materialqualität und Verarbeitung gefallen uns sehr gut. Der Kunststoff fühlt sich angenehm an, auch an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Einziger Kritikpunkt ist, dass das Ladecase zwar stabil und unempfindlich gegen Kratzer, aber leider etwas anfällig für Verschmutzungen ist. Die Verschmutzungen ließen sich mit einem trockenen bis leicht feuchten Tuch aber jedes Mal gut entfernen, so dass uns dies nicht lange ärgerte.

Einrichtung und Einstellungsmöglichkeiten

Das Koppeln gestaltet sich in Verbindung mit unserem Google Pixel-Smartphone als sehr simpel. Direkt nach dem ersten Öffnen des Ladecase poppt auf dem Smartphone eine Mitteilung auf und wir werden gefragt, ob wir die Pixel Buds A mit unserem Smartphone verbinden wollen. Falls dies bei eurem Smartphone nicht der Fall ist könnt ihr den Kopplungsmodus über den kleinen Button, auf der Rückseite des Ladecase, starten.

Nach unserer Zustimmung zur Verbindung startet der Einrichtungsvorgang für den Google Assistant, anschließend gelangt man zu den Optionen. Bei Smartphones anderer Hersteller kann es vorkommen, dass man manuell die kostenlose Pixel Buds App aus dem Google Play Store installieren muss bzw. erst diese alle Einstellungsoptionen ermöglicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern verzichtet Google hier auf eine unnötig aufgeblähte App und integriert die Einstellungen in die Systemeinstellungen, wo man sie bei den verbundenen Geräten findet.

Innerhalb der Einstellungen findet man unter anderem eine allgemeine Anleitung (eine Art Tutorial), Einstellungen für den Google Assistant, eine Anleitung der Touchbedienung, Ton-Einstellungen und weiteres. Die Touch-Bedienung selbst kann nicht angepasst werden, ist aber intuitiv. Tippt man einmal, dann pausiert man die Wiedergabe oder setzt sie fort, tippt man zweimal springt man zum nächsten Song bzw. dreimal und man springt zurück zum Anfang oder dem vorigen Song. Diese Art der Bedienung nutzen auch viele andere Hersteller. Drückt man länger auf das Touchelement ruft man zudem den Google Assistant auf, welcher über Uhrzeit und Benachrichtigungen informiert oder aber auch für andere Funktionen zur Verfügung steht. Eine Lautstärkeregelung per Touch oder Button existiert bei den Pixel Buds A nicht. Hier muss man sich entweder mit der automatischen Klanganpassung, später mehr dazu, oder der Regelung per Assistant oder Smartphone zufrieden geben.

Praxistest und Klangqualität

Im Praxiseinsatz überzeugen die Pixel Buds A durch hohen Tragekomfort, komfortable Funktionen sowie einen guten und ausgewogenen Klang.

Größe und Gewicht der Buds sind sehr angenehm, so dass man diese im Alltag kaum bemerkt. Zudem sitzen sie mit den passenden Ohrstöpseln und vor allem Dank der Silkonflügel sehr gut und sicher. Sie sitzen nicht zu fest, üben kaum Druck auf das Ohr aus und auch bei schnelleren, ruckhaften Bewegungen oder dem Sprint zur Straßenbahn hat man keiner Zeit Angst sie zu verlieren. Dank IPX4 muss man sich außerdem keine Gedanken um Regen oder Schweiß machen.

Die Bedienung der Pixel Buds funktionierte im Alltag sehr gut. Die Touchelemente reagierten direkt und die gewünschten Funktionen wurden zuverlässig ausgeführt. Auch die Trageerkennung, welche die Musik beim Abnehmen der Pixel Buds pausiert, funktionierte jederzeit fehlerlos. Während wir anfangs, auf Grund der fehlenden Lautstärkeregelung, etwas skeptisch waren, konnten wir uns mit der Zeit sehr gut mit der automatischen Klanganpassung anfreunden. Diese erhöht die Lautstärke vorübergehend, wenn eure Umgebung lauter wird. In der Praxis funktionierte dies zuverlässig und sehr gut. Beim Hören eines Podcasts stellten wir, wie gewohnt, zu Beginn die Lautstärke ein. Wenn wir später z.B. eine stark befahrene Straße überquerten stieg die Lautstärke so an, dass wir weiterhin alles gut verstehen konnten. Nachdem wir wieder in einer etwas ruhigeren Umgebung waren, wurde die Lautstärke wieder automatisch auf das anfangs von uns festgelegte Niveau gesenkt. Nach kurzer Zeit vermissten wir die fehlende manuelle Regelung kaum und hatten nur selten das Bedürfnis die Lautstärke selbst nachzujustieren.

Klanglich sind die Pixel Buds A gut und eher neutral abgestimmt. Der Klang ist klar, Mitten und Höhen überzeugen und auf einen übertriebenen und aufdringlichen Bass verzichtet man erfreulicherweise. Mittels der Bassverstärkung kann man hier, falls gewünscht, noch etwas nachhelfen. Wer allerdings großen Wert auf einen ausgeprägten starken Bass legt, der wird hier nicht glücklich. Laute Umgebungsgeräusche werden gut abgeschirmt, Störgeräusche von beispielsweise Wind sind aber klar wahrnehmbar. Auch die Mikrofone der Pixel Buds A überzeugen im Test. Unsere Stimme war während Telefonaten sehr gut verständlich, zudem wurden die Umgebungsgeräusche größtenteils herausgefiltert. Wir empfinden die Klang- und Mikrofonqualität als für den Preis angemessen.

Akkulaufzeit

Die angegebene Akkulaufzeit von bis zu 5 Stunden, beim Musik hören, konnten wir um rund 30 Minuten übertreffen. Mit Ladecase gibt Google bis zu 24 Stunden an, für reines Telefonieren halbieren sich die beiden Angaben. 15 Minuten Ladezeit sind für eine Wiedergabe von 3 Stunden ausreichend, dies können wir bestätigen.

Auch wenn diese Werte in vielen Fällen ausreichend sind, sind sie dennoch nur Durchschnitt. Andere Hersteller bieten hier teils deutlich mehr.

Fazit

Die anfangs von uns gestellte Frage, ob das A hier, wie auch bei den Pixel A-Smartphones, für ein gutes Gesamtpaket zu einem attraktiven Preis steht, können wir abschließend mit einem klaren Ja beantworten. Die Google Pixel Buds A können uns im Test mit einer guten Verarbeitung, einem hohen Tragekomfort, einem großen Funktionsumfang sowie gutem und ausgewogenen Klang überzeugen.

Auf der anderen Seite steht diesen Punkten eine eher durchschnittliche Akkulaufzeit gegenüber. Weiterhin wird zwar Bluetooth 5.0 unterstützt, auf Multi-Connect müssen wir aber, wie auch auf ein HD- oder Lossless-Audio-Codec, verzichten. Zudem gibt es keine Lautstärkeregelung, auf die man unserer Meinung nach aber, Dank der automatischen Klanganpassung, verzichten kann.

Insgesamt überzeugen uns die Pixel Buds A, zudem empfinden wir den Preis als angemessen, müssen aber auch darauf verweisen, dass der Markt hart umkämpft und die Auswahl riesig ist. Die Pixel Buds A sind eine klare Empfehlung für alle, die im Pixel-Universum unterwegs sind, aber auch für andere Android-User, die bequeme und gute True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer in dieser Preisklasse suchen, einen Blick wert.

Google Pixel Buds A

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

87/100

Gegenüber den Pixel Buds ohne den Zusatz A muss man nur auf weniges verzichten, spart aber eine Menge. Insgesamt bietet Google ein überzeugendes Paket.

Google Pixel Buds A-Series im Preisvergleich



€ 99,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,028 Beiträge 949 Likes

Bereits seit vergangenem Jahr sind, mit den Google Pixel Buds (2020), erste True Wireless In-Ear Kopfhörer des Hersteller verfügbar. Die UVP der Pixel Buds liegt bei 199 €, womit sich diese im hochpreisigen Bereich einordnen. Im Sommer folgte nun, mit einer UVP von nur 99 €, ein deutlich günstigeres Modell. Dieses erhält, wie man es … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"