Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Mfavour MFV000008 im Test – Bürostuhl statt Gaming-Stuhl?

Neben RGB-Beleuchtung, Monitor und PC selbst gehört mittlerweile auch ein bequemes Sitzmöbel zu einem voll ausgestatteten Gaming-Zimmer. Während Konsolenspieler in der Regel auf eine bequeme Couch setzen, nutzen PC-Gamer vornehmlich einen passenden Gaming-Stuhl. Dabei ist der Markt der ergonomischen Sitzmöbel inzwischen geprägt von den unterschiedlichsten Anbietern. Sogar Unternehmen wie Razer, die man bisher nur von Mäusen und Tastaturen kennt, sind mittlerweile in dieses Segment eingestiegen. Dementsprechend kann man Gaming-Stühle heutzutage auch in den verschiedensten Preisklassen erwerben. Der Hersteller mfavour gehört dabei zu den eher günstigeren Vertretern der Gunst. Positioniert ist der Stuhl auch nicht als Gaming-Stuhl, sondern als Büro- bzw. Computerstuhl. Ob der Bürostuhl zum Preis von knapp 174 Euro mit der teuren Gamingstuhl-Konkurrenz mithalten kann, wollen wir heute einmal anhand des mfavour MFV 000008 überprüfen.

Technische Details

Farbe Schwarz
Produktabmessungen 35 cm x 86 cm x 65 cm, 14,8 kg
Maximale Belastbarkeit 150 kg
Material Aluminium, Stoff/Netzrücken
Sitzhöhe 113 cm – 125 cm
Höhe der Armlehne 27 cm – 35 cm
Höhe der Rückenlehne 61 cm
Preis € 189,99*

Der Aufbau

Mfavours Bürostuhl kommt in einem unscheinbaren Pappkarton daher. Öffnet man selbigen, geht’s direkt an den Aufbau. Alles was man hierfür benötigt, befindet sich im Lieferumfang.

Alle Komponenten sind sorgfältig verpackt, sodass das Risiko von Kratzern oder anderweitigen Beschädigungen vermieden wird.

Was uns besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass der Hersteller sogar zwei Handschuhe belegt. Diese sollen wohl als eine Art Schutz für den Nutzer dienen, damit es beim Aufbauen zu keinen Verletzungen und/oder Verschmutzungen kommt.

Der Aufbau ist wunderbar selbsterklärend. Entsprechende Gewinde lassen sich schnell finden, wodurch der Stuhl schnell zusammengebaut ist.

Auch das gut sortierte Schraubensortiment macht einen sehr guten Eindruck. Leider waren die Komponenten mitunter ein wenig zu stark mit Schmiere benetzt.

Der Hersteller hat wirklich an alles gedacht. So erleichtern die beiliegenden Handschuh den Aufbau ungemein.

Im Zuge dessen ist es durchaus ratsam, das ein oder andere Zewatuch in der Nähe zu haben, um die Sitzfläche vor fettigen Verschmutzungen zu bewahren.

Nach nicht einmal 20 Minuten ist der Stuhl fertig aufgebaut.

Nach kurzer Zeit hat man die einzelnen Komponenten miteinander verbunden und der Stuhl ist fertig aufgebaut.

Viele Anpassungsmöglichkeiten

Machen wir uns nichts vor. Auch, wenn Bürostühle und Gaming-Stühle häufig mit einer Reihe verschiedener Features auftrumpfen wollen, steht und fällt alles mit dem Sitzkomfort. Schließlich bringen maßgeschneiderte Anpassungsmöglichkeiten nichts, wenn man schlussendlich unbequem vor dem Rechner verharren muss. Mfavour bietet beim MFV000008 einige für die Ergonomie interessante Funktionen.

Die Kopfstütze kann mitunter etwas wackelig sein. Das fällt aber nur bei schnellen Bewegungen auf.

Insgesamt fünf Funktionen lassen sich ganz individuell anpassen. So soll jeder die ganz persönliche Sitzhaltung einstellen können. Neben der Höhe und Neigung der Kopfstütze kann man auch die Höhe und Tiefe der Lordosenstütze regulieren. Darüber hinaus kann man die Armlehne anpassen. Insbesondere die Höhe und die Winkel der Auflagefläche lassen sich hier verstellen. Mfavour nennt die verwendeten Armlehnen selbst 3D-Armlehnen.

Dank der Lordosenstütze kann man den Rücken ganz individuell entlasten.

Diesem Namen werden die Ablageflächen für die Arme mehr als gerecht. Ein wenig meckern muss man bei der Kopfstütze. Hier fällt die Einstellung mitunter ein wenig wackelig aus. Manchmal kam es auch dazu, dass etwas stärkere Kopfbewegungen zum Verstellen der Stütze geführt haben. Beim zu starken Körpereinsatz in hitzigen Gefechten sollte man dies im Hinterkopf behalten – im wahrsten Sinne des Wortes.

Die 3D-Armlehnen machen einen guten Job! Sie lassen sich nicht nur in der Höhe, sondern auch im Winkel anpassen.

Selbstverständlich ist auch ein Verstellen der Sitzhöhe problemlos möglich. Um den Sitzwinkel verändern zu können, kann man den Neigungswinkel der Rückenlehne verstellen – oder den Widerstand entsprechend einstellen, sodass man sich jederzeit bequem zurücklehnen kann, wenn man es möchte. Doch spürt man die vielen Anpassungsmöglichkeiten auch in der Praxis? Oh ja! Beim ersten Probezocken will man gar nicht wieder aufstehen. Dies liegt wohl daran, dass der Stuhl perfekt den Nacken und die Halswirbelsäule unterstützen. Dank der ergonomischen Armlehnen haben auch die Arme und Schultern eine entspannte Position.

Kein schwitziger Rücken

Auf den ersten Blick mag das Netz der Rückenlehne unbequem aussehen. Vor allem für Fans von dick gepolsterten Leder-Sesseln könnte das vielleicht etwas abschreckend wirken. Lehnt man sich jedoch einmal an, spürt man gleich, dass die Materialwahl keineswegs auf Kosten eines bequemen Sitzes geht. Ganz im Gegenteil. So bringt das Netz nämlich erfreuliche Atmungsaktivität mit sich.

Das Rückennetz aus hochwertigen Glasfasern sorgt für eine gute Belüftung und ist äußerst bequem.

Das weiß man vor allem dann zu schätzen, wenn die Gaming-Session mal wieder ein wenig länger dauern sollte. Schließlich sorgt das Netz dafür, dass du keinen schwitzigen Rücken bekommst. Da mfavour hier auf widerstandsfähige Glasfasern setzt, dürfte auch für lobenswerte Langlebigkeit gesorgt sein. Im Hands-On macht das besondere Netzgewebe auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck. Da das Netz sich durch eine hohe Elastizität auszeichnet, werden außerdem Wirbelsäule und die Bandscheiben entlastet.

Tolle Ergonomie

Man muss nicht erst näher hinsehen, um zu erkennen, dass sich die Designer beim Stuhl allergrößte Mühe gegeben haben, ein Höchstmaß an Ergonomie zu schaffen. So entspricht die Rückenlehne ganz klar der natürlichen Körperkurve des Menschen. Dies stützt die Wirbelsäule und entlastet die Bandscheiben.

Der Stuhl passt sich optimal an die menschliche Rückenform an. So geht ergonomisches Design!

In Folge dessen behältst du beim Arbeiten und Zocken am PC stets einen kühlen Kopf und kannst dich bestens konzentrieren. Auf lange Sicht gesehen fördert der mfavour durch seine geschwungene Form auch die richtige Haltung des auf dem Stuhl sitzenden. Dies bewahrt dich vor ärgerlichen Rückenschmerzen.

Eingeschränkte Verarbeitungsqualität

Mfavour macht deutlich, dass das Modell gleich mehrere Sicherheitszertifizierungen erhalten hat. Darauf darf man zu Recht auch stolz sein. Insbesondere hat die dreistufige Gasfeder eine BIFMA-Zertifizierung einheimsen können. Dass sie diese verdient hat, spürt man beim geschmeidigen Verstellen der Sitzhöhe schnell. Hier kann man absolut keine Defizite bei der Qualität bemängeln.

Selbst bei genauerem Hinsehen hält der Stuhl den positiven Eindruck in Sachen Verarbeitung aufrecht. Das nervige Schild hätte jedoch nicht sein müssen.

Damit man sich möglichst lange an dem schicken Sitzmöbel erfreuen kann, setzt der Hersteller bei dem Drehkreuz auf eine widerstandsfähige Aluminiumlegierung.

Beim Drehkreuz kommt eine hochwertige Aluminiumlegierung zum Einsatz.

Diese hat im Rahmen eines Belastbarkeitstests einem statischen Druck von 1.136 kg standgehalten. Otto-Normal-Verbraucher wie wir sollten sich jedoch an das vom Hersteller empfohlene maximale Traggewicht halten. Dieses liegt bei 150 kg.

Mithilfe des Hebels an der Unterseite lässt sich die Sitzhöhe individuell anpassen.

Parkettbesitzer werden sich darüber freuen, dass mfavour auch die Wahl der Rollen durchdacht hat. Hier kommen spezielle Nylonräder zum Einsatz. Dank der ausgeklügelten Materialwahl muss man sich wohl um keine Kratzer im empfindlichen Holzboden Gedanken machen.

Die Rollen auf Nylon-Basis verrichten einen guten Job.

Unser Teppichtest hat wiederum gezeigt, dass die Räder auch auf Textil-Oberflächen bestens von A nach B rollen können. Sicherlich wären Gummiräder noch besser gewesen. Eine entsprechende Beschichtung kann man in diesem Preissegment allerdings nicht erwarten.

Doch nicht alles ist Gold, was glänzt. So macht der Stuhl äußerlich zwar einen guten Anschein, muss sich jedoch noch einige Kritikpunkte gefallen lassen: Die Sitzfläche besteht aus Holz und ist somit deutlich weniger haltbar als ein Stahlgestell. Hierauf ist nur ein sehr weicher und dünner Schaumstoff, der zwar bequem ist, aber auch recht schnell durchgesessen sein wird – unsere Erwartungshaltung liegt hier bei etwa 6 Monaten. Durch das Holzgrundgerüst ist der Stuhl außerdem weniger stabil und macht entsprechende Geräusche. Eine Belastung von 150 kg trauen wir dem Stuhl daher nicht zu.

Fazit: Nur auf den ersten Blick brauchbar

Der mfavour MFV000008 macht mal wieder deutlich, warum es Sinn macht mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich einen ordentlichen Büro- oder Gaming-Stuhl, wie z. B. den Backforce One, zu kaufen. Auf den ersten Blick macht der MFV000008 vieles richtig und bietet interessante Features wie die einstellbare Lordosenstütze, 3D-Armlehnen, eine anpassbare Kopfstütze und ein für den Sommer erfrischendes Mesh. Gespart wurde hier also nicht an Features, sondern leider an den Materialen und somit der Haltbarkeit. Für 6 Monate mag der Stuhl einen guten Sitzkomfort liefern, wenn er nicht vorher schon bricht, doch dann ist das Sitzkissen durchgesessen und man hat keinen Spaß mehr am Stuhl. Eine Empfehlung können wir also leider nicht aussprechen.

mfavour MFV000008

Verarbeitung
Ausstattung
Komfort
Preis-Leistungs-Verhältnis

88/100

Der Mfavour MFV000008 überzeugt leider nur auf den ersten Blick mit seinen Features. Die Materialwahl verspricht leider keine lange Haltbarkeit und Stabilität.

mfavour MFV000008 Bürostuhl im Preisvergleich



€ 189,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,259 Beiträge 955 Likes

Neben RGB-Beleuchtung, Monitor und PC selbst gehört mittlerweile auch ein bequemes Sitzmöbel zu einem voll ausgestatteten Gaming-Zimmer. Während Konsolenspieler in der Regel auf eine bequeme Couch setzen, nutzen PC-Gamer vornehmlich einen passenden Gaming-Stuhl. Dabei ist der Markt der ergonomischen Sitzmöbel inzwischen geprägt von den unterschiedlichsten Anbietern. Sogar Unternehmen wie Razer, die man bisher nur von … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"