Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

SwitchBot Curtain Rod 2 im Test: Was kann der smarte Vorhang?

SwitchBot ist ein junges Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, seinen Kunden das Leben im eigenen Haushalt zu erleichtern. Dabei begann alles mit dem SwitchBot Bot, der seinem Nutzer ermöglichte, jeden Schalter smart zu machen. Nach dem großen Erfolg des schlauen Knopfdrückers kamen viele weitere Produkte aus der Entwicklungsschmiede. Mit von der Partie ist auch der Vorhang-Roboter SwitchBot Curtain, dessen erste Generation wir bereits im letzten Jahr im Rahmen eines Tests unter die Lupe nehmen durften. Wie wir berichteten war es nun offenbar Zeit für ein Upgrade des Smart-Home-Gadgets, welches eine herkömmliche Gardine in einen automatisierten Vorhang verwandeln kann. Dabei verspricht der Hersteller beim SwitchBot Curtain Rod 2 neben einer schnellen Installation innerhalb von nur 30 Sekunden auch eine unkomplizierte Bedienung. Ob der Plan aufgeht? Ihr lest es in unserem Test!

Was hat sich verändert?

Bevor wir genauer auf die zweite Generation des Vorhang-Roboters eingehen, wollen wir erst einmal klären, was sich im Vergleich zum Pionier getan haben soll. Hierbei betont SwitchBot zunächst die gestiegene Kompatibilität. Der erste SwitchBot Curtain kam in drei unterschiedlichen Ausführungen in den Handel. Da die Ausführung „Rod“ für runde Stangen allerdings einige Kinderkrankheiten hatte, bekommt dieser eine zweite Generation.

SwitchBot Curtain Rod 2 Test
Von weitem mag man die zweite Generation kaum vom Vorgänger unterscheiden können. Doch es hat sich etwas getan!

Dessen Design soll so angepasst worden sein, dass er besser an runden Gardinenstangen mit einem Durchmesser zwischen 15 und 40 mm hält. So hat SwitchBot kurzerhand die Einheit verändert, mit der sich der Vorhang-Roboter an der Stange festhält. Das sorgt zumindest in der Theorie für mehr Einfachheit und soll obendrein das Ruckeln unterbinden, welches in der ersten Generation noch etwas störte. Ob und wann auch die Ausführungen für I- und U-Schienen ein Update bekommen, ist bislang noch ungewiss.

SwitchBot Curtain Rod 2: Lieferumfang

Die Verpackung des SwitchBot Curtain Rod 2 ist nicht groß. Aus diesem Grund findet man hier auch keine wirklichen Überraschungen vor. Neben dem Vorhang-Roboter selbst findet man eine praktische Übergangshilfe für Gardinenstangen mit Teleskopprinzip. Passend dazu bekommt man spezielle Klammern für die Installation. Abgerundet wird das Ganze mit der obligatorischen Bedienungsanleitung.

SwitchBot Curtain Rod 2 Lieferumfang

Zusätzlich zum Curtain Rod 2 hat uns SwitchBot aber auch allerlei praktisches Zubehör zukommen lassen, welches die Bedienung noch einmal bequemer machen soll. Neben dem SwitchBot Solar Panel dürfen wir auch das SwitchBot Thermometer und Hygrometer Plus, den SwitchBot Hub Mini, den SwitchBot Contact Sensor und die SwitchBot Remote testen.

Hochwertiges Design

Den SwitchBot Curtain Rod 2 kannst du wahlweise in den Farben Schwarz oder Weiß kaufen. Da der praktische Haushaltshelfer eher unentdeckt agieren soll, ist diese gedeckte Farbwahl sicherlich sinnvoll. Unauffälligkeit versprechen aber nicht nur die Farben, sondern auch die kompakten Maße des Roboters. So misst er gerade einmal 42 mm x 51 mm x 110 mm. Bei einem Gewicht von 135 g ist er also ein wirklich kleines Haushalts-Gadget. Inklusive der Halterung ist er mit 260 g Gesamtgewicht aber immer noch sehr leicht.

SwitchBot Curtain Rod 2
Das Design ist simpel, aber hochwertig.

Die Räder, welche dem Vorhang-Roboter an der Gardinenstange zur Fortbewegung verhelfen, kann man nun deutlich von oben erkennen. Diese bestehen aus Gummi und werkeln jeder für sich an den beiden Armen. Dreht man den SwitchBot Curtain Rod 2 um, erblickt man neben der praktischen LED, die Auskunft über den gegenwärtigen Status gibt, auch den USB-C-Port, welcher dem Aufladen des Akkus dient. Obendrein befindet sich hier ein Pairing-Button sowie ein Sensor für die Helligkeit.

Tolle Verarbeitungsqualität und Funktionsweise

Die Funktionsweise des Vorhang-Roboters ist eigentlich denkbar einfach und selbsterklärend. Hängt der Curtain Rod 2 mit seinen beiden Armen auf der Gardinenstange auf, manövrieren ihnen die vier Gummiräder je nach Wunsch entweder nach links oder nach rechts. eine große Rolle am Gerät selbst sorgt dafür, dass sich der gesamte Roboter bewegt.

Die zweite Generation hat vier Räder.

Während dieser Fahrt zieht er die Aufhängung der Gardine mit sich und zieht sie damit auf oder zu. Da die Arme dabei ausziehbar sind, lässt er sich auch an unterschiedlich dicken Stangen zwischen 15 und 40 mm montieren. Die Optik des SwitchBot Curtain Rod 2 gefällt mir sehr gut und auch die Verarbeitung stimmt.

Zwar hatte ich diesbezüglich bereits bei der ersten Generation keinerlei Anlass zum Meckern, doch der Hersteller betont, dass das Gehäuse noch einmal hochwertiger sein soll. Hier knarzt und wackelt nichts und einmal an der Gardinenstange montiert hat man obendrein ein sicheres Gefühl, dass alles gut hält. Da SwitchBot seinem Roboter eine spezielle UV-Beschichtung spendiert, muss man auch nicht befürchten, dass sonnendurchflutete Fenster mit der Zeit für ein Vergilben beim Korpus sorgen.

Inbetriebnahme mit tollem Ergebnis

Da der SwitchBot Curtain Rod 2 vor allem mit einer schnellen Installation punkten möchte, war ich auf diese Disziplin natürlich besonders gespannt. Bevor es losgeht, habe ich meine beiden Testmodelle zunächst einmal voll aufgeladen. Die Wartezeit habe ich damit überbrückt, mir die für iOS und Android verfügbare App herunterzuladen. Als Besitzer einer ausfahrbaren Teleskop-Gardinenstange nutzte ich den beiliegenden Metall-Sticker. Mit diesem lässt sich die Unebenheit aus der Welt schaffen, die dem Vorhang-Roboter im Weg stehen oder zumindest für ungeschmeidiges Fahren sorgen könnte.

SwitchBot Curtain Rod mit Gardinen-Klammern
Die Klammern sorgen dafür, dass der Vorhang-Roboter deine Gardine anschieben und ziehen kann.

Nachdem ich meine Gardinenstange entsprechend präpariert hatte, ließ sich der smarte Helfer wirklich rasend schnell an selbiger anbringen. Man fährt einfach nur die beiden Arme aus, klemmt den Roboter an die Stange und fährt sie dann wieder ein, bis die Gummiräder aufliegen. Der Rest geht nun digital mithilfe deines Smartphones von statten. So öffnest du die App, legst einen Account an und kannst anschließend Verbindung zum SwitchBot Curtain Rod 2 aufnehmen. Im Rahmen der Einrichtung möchte die App Details zur Gardinenvorrichtung wissen.

WiFi gibt es nur mit dem Hub Mini

Besonders wichtig ist auch die Vermessung des Gardinen-Roboters. Hier musst du angeben, wann die Vorhänge geschlossen und wann sie geöffnet sind. So weiß der SwitchBot Curtain Rod 2, welche Strecke er zurücklegen muss. Wie schon bei der ersten Generation fand ich auch dieses Mal die Installation sehr unkompliziert und schnell. Auch die App ist so aufgebaut, dass ihre Schritt-für-Schritt-Anleitung schnell zum Ziel führt.

SwitchBot Curtain Rod 2 im Testeinsatz

Dabei stellt sich die Frage nach den technischen Voraussetzungen im Inneren des SwitchBot Curtain Rod 2, die eine kabellose Steuerung überhaupt erst möglich machen. Für Drahtlosverbindungen steht dem Vorhang-Roboter Bluetooth 5.0 zur Verfügung, was nun eine weitere Distanz haben soll als noch beim Vorgänger. WiFi ist nicht an Bord. Wer den Roboter also von unterwegs steuern möchte, muss ihn mittels SwitchBot Hub Mini ins heimische Netzwerk einfügen.

Für Teleskopstangen legt SwitchBot einen Adapter bei.

Bei der Jungfernfahrt des Vorhang-Roboters war ich wirklich positiv überrascht. So wandert der SwitchBot Curtain Rod 2 dann doch noch einmal deutlich geschmeidiger über die Gardinenstange als es bei der ersten Generation der Fall war. Insbesondere die Stelle mit dem Metallsticker war für den Roboter wirklich kein Problem. Folglich konnte der Hersteller diesbezüglich seine Versprechen einhalten.

SwitchBot Curtain Rod 2: Unkomplizierte Steuerung

Vor allem bei Produkten wie dem SwitchBot Curtain Rod 2 stellt sich die Frage, wie viel einfacher sie einem das Leben machen. So selbstverständliche Vorgänge wie das Auf- und Zuziehen einer Gardine müssten dann schon deutlich leichter von der Hand gehen. Und der Hersteller erfüllt sein Versprechen. Es ist schon ein cooles Gefühl, seine Vorhänge ganz bequem per Smartphone zu öffnen oder zu schließen. Doch während dieser Effekt womöglich schon bald verfliegt und man vielleicht lieber wieder manuell die Gardinen auf- und zuzieht, sind die Automatismen echt cool. So kannst du innerhalb der App viele verschiedene Einstellungen zum SwitchBot Curtain Rod 2 vornehmen.

Mit der SwitchBot-App hast du immer alles im Griff. (Bild: Apple App Store)

Der integrierte Helligkeitssensor ermöglicht beispielsweise, dass du regulieren kannst, ab welcher Helligkeit der Roboter seine Arbeit verrichten soll. Vor allem an heißen Tagen, an denen die Sonne sonst unvermindert in deine Wohnung einfallen würde, ist das wirklich praktisch. Abseits davon kannst du auch ganze Routinen einstellen. Wer lieber von der Sonne anstelle seines Handys geweckt wird, sorgt mithilfe der Zeitssteuerung einfach dafür, dass die Vorhänge immer zur gleichen Zeit aufgehen.

So richtig praktisch wird es dann, wenn du den Vorhang-Roboter gemeinsam mit anderen Smart-Home-Gadgets von SwitchBot werkeln lässt. Wer es auch mal klassisch analog mag, kann seine Gardinen natürlich nach wie vor auch händisch auf- und zuziehen. Auch hierbei hilft der SwitchBot Curtain Rod 2 tatkräftig. So muss man die Richtung lediglich andeuten. Ein leichter Schubser genügt und der Vorhang-Roboter erledigt den Rest. Switchbot tauft dieses Feature übrigens Touch&Go.

Noch besser im Zusammenspiel mit anderem Zubehör

Die Features des SwitchBot Curtain Rod 2 erweiterst du noch einmal, wenn du den Vorhang-Roboter mit anderen Gadgets von SwitchBot gemeinsam nutzt. Eines der wichtigsten Helferlein ist dabei sicherlich der SwitchBot Hub Mini. Selbigen nutzt du, um den Vorhang-Roboter in dein heimisches Netzwerk zu integrieren. Damit lässt er sich nicht nur von unterwegs steuern. Obendrein bekommst du mit dem Hub eine Schnittstelle mit den anderen verfügbaren Gadgets wie beispielsweise dem SwitchBot Contact Sensor.

SwitchBot Zubehör
SwitchBot schickte uns allerlei Zubehör für den Test.

Dieser sorgt dafür, dass die Gardinen beim Verlassen der Wohnung geschlossen und beim Betreten geöffnet werden. Das Hydro- und Thermometer von SwitchBot lässt sich wiederum nutzen, damit die Vorhänge bei einer bestimmten Temperatur oder Luftfeuchtigkeit geöffnet bzw. geschlossen werden.

Ab 22 Grad sollen die Gardinen schließen? Mit Unterstützung des SwitchBot Thermo- und Hydrometer ist das kein Problem.

Richtig cool ist auch das Solar-Panel, welches uns SwitchBot zukommen ließ. Dieses sorgt dafür, dass sich der Vorhang-Roboter in einen echten Selbstläufer verwandelt. Den 3.350 mAh großen Akku des Geräts soll man bei Normalbetrieb nur etwa alle acht Monate aufladen müssen. Wer darauf keine Lust hat, kann einfach das praktische Solar-Panel am SwitchBot Curtain Rod 2 anbringen.

Das praktische Solar-Panel steckst du einfach im USB-C-Port ein.

Dieses versorgt den smarten Helfer dann mit der nötigen Energie. Einfach aber simpel ist übrigens auch die SwitchBot Remote. Diese lässt sich quasi als Schalter für die Gardinen einrichten. So wie du Licht per Lichtschalter einschaltest, kannst du dann auch einfach deine Gardinen öffnen.

SwitchBot Curtain Rod 2 Test: Fazit

Mit dem SwitchBot Curtain Rod 2 ist es dem Smart-Home-Experten gelungen, spürbare und sehbare Verbesserungen an seinem Vorhang-Roboter vorzunehmen. Neben einer schnellen und unkomplizierten Installation punktet auch die überarbeitete Fahrtechnik, die ihn geschmeidiger über die Gardinenstange fahren lässt. Angesichts der tollen Überarbeitung sollte man die erste Generation also getrost überspringen und zur Neuauflage greifen. Vor allem in Kombination zu den passenden SwitchBot-Gadgets gibt es hier spannende  Nutzungsmöglichkeiten. Am Ende steht und fällt das Ganze aber mit der Frage, ob du einen Vorhang-Roboter überhaupt benötigst. Da dieser dir nicht nur das Leben leichter macht, sondern obendrein für ein gutes Raumklima und mehr Sicherheit sorgt, kann man bei einem Preis von 85,00 Euro durchaus darüber nachdenken.

SwitchBot Curtain Rod 2 Test: Gold Award

SwitchBot Curtain Rod 2

Design und Verarbeitung
Hardware
Nutzerkomfort
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Mit dem Curtain Rod 2 hat SwitchBot die Kinderkrankheiten des Vorgängers aus der Welt schaffen können. Ein tolles Stück Smart-Home-Technik - wenn man es denn braucht.

SwitchBot Curtain Rod 2 im Preisvergleich



€ 72,25
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,560 Beiträge 1,874 Likes

SwitchBot ist ein junges Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, seinen Kunden das Leben im eigenen Haushalt zu erleichtern. Dabei begann alles mit dem SwitchBot Bot, der seinem Nutzer ermöglichte, jeden Schalter smart zu machen. Nach dem großen Erfolg des schlauen Knopfdrückers kamen viele weitere Produkte aus der Entwicklungsschmiede. Mit von der Partie … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"