Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Tribit FlyBuds C1 – Mittelklasse-True-Wireless-Kopfhörer im Test

Kabellose Kopfhörer gibt es schon lange auf dem Markt. In den letzten Jahren haben sich dann die „True Wireless“-Kopfhörer durchgesetzt. Diese Art von kabellosen Kopfhörern gibt es in wirklich jeder Preiskategorie. Auch Tribit, ein chinesischer Hersteller von Audiogeräten, hat welche im Portfolio. Die FlyBuds C1 ordnen sich im oberen Preissegment des Herstellers sein, im Allgemeinen liegen sie damit im Mittelfeld. Rund 90 Euro sind schon einiges an Geld. Dafür bekommen wir True Wireless-Kopfhörer mit IPX5-Zertifizierung und einem wirklich gutem Design. Was die Kopfhörer noch auf dem Kasten haben, lest ihr im Test.

Technische Daten

Bluetooth-Version 5.2
Bluetooth-Profil ENC mit CVC 8.0
Maximaler Betriebsbereich 10 m (ohne Hindernis)
Batteriekapazität 60 mAh x 2 (Kopfhörer); 600 mAh (Ladeetui)
Ladezeit 2 Std. (für Kopfhörer); 2 Std. (für Ladeetui über USB-C)
Spielzeit Bis zu 12 Std., insgesamt 60 Stunden mit Ladeetui; (variiert je nach Lautstärkepegel und Audioinhalt)
Preis € 69,99

Lieferumfang

In dem handflächengroßen Karton der Tribit FlyBuds C1 verbirgt sich so einiges. Neben einem Lade-Etui, das gleichzeitig auch für den Transport gedacht ist, finden wir ein USB-C-Ladekabel und einen Haufen wechselbarer Ohrstöpsel. Mit den Ohrstöpseln sollten die Kopfhörer somit in eigentlich jedes Ohr passen und perfekten Komfort bieten. Selbstverständlich liegt noch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung dabei.

 

Design und Verarbeitung

Offensichtlich orientieren sich fast alle Hersteller irgendwo an den Apple AirPods, zumindest im Groben. Die FlyBuds C1 sind komplett abgerundet mit einem Zylinder der aus dem Ohr herausragt. Hier drin versteckt sich die Batterie. Anders als das Pendant von Apple, ist die Farbgebung außergewöhnlich. Im oberen Bereich ist der Kopfhörer mattschwarz, danach geht es dann los mit farblichen Akzenten. Der restliche Teil ist in Klavierlackoptik und glänzt dementsprechend. Am auffälligsten ist aber der rote Part auf den Kopfhörern. Optisch machen die FlyBuds C1 also schon mal einiges her.

Natürlich bestehen die Kopfhörer hauptsächlich aus Kunststoff, warum auch nicht. Die Verarbeitung ist nämlich sehr gut. Es sind keine scharfen Kanten vorhanden und die Spaltmaße stimmen. Wichtig sind auch die verschiedenen Ohrstöpsel. Nach etwas Fummelarbeit sitzen sie fest auf den Kopfhörern, lassen sich zur Reinigung aber auch einfach wieder entfernen.

Das Ladeetui dürfen wir nicht außer Acht lassen, auch wenn es schlicht ist. Komplett in Schwarz mit einem leichten Widerstand im Deckel macht das Etui einen sehr guten Eindruck. Durch die Größe ist es für die Hosentasche etwas zu groß, dafür bietet es aber eine richtig große Kapazität. Dazu später aber mehr.

Betrieb

Zum erstmaligen Koppeln mit einem Gerät befindet sich auf der Vorderseite des Etuis ein Knopf, womit sich die Tribit FlyBuds C1 in den Pairing-Modus versetzen lassen. Nun können wir die Kopfhörer problemlos mit unserem gewünschten Gerät verbinden. Im Test funktionierte dies ohne Verzögerung sowohl mit Android- als auch Windows-Geräten.

Werden die FlyBuds C1 nicht mehr benötigt, legt ihr sie zurück in das Etui, schließt den Deckel und schon werden sie automatisch abgeschaltet sowie geladen. Wird der Deckel geöffnet verbinden sich die Kopfhörer automatisch mit dem zuletzt verbunden Gerät – einfacher geht es nicht.

Die allermeisten True Wireless-Kopfhörer haben Touchflächen, um verschiedene Funktionen zu steuern. Bei den FlyBuds C1 ist jeweils am linken und rechten Hörer ein kleiner Knopf angebracht, der auch deutlich zu spüren ist. Insgesamt zehn Funktionen können darüber gesteuert. Besonders intuitiv ist das nicht, beispielsweise zum Aktivieren des Sprachassistenten muss der linke oder rechte Knopf dreimal gedrückt werden. Um den vorherigen Track nochmal zu spielen, wird der Knopf am Linken Ohrstöpsel zweimal gedrückt, für die andere Richtung der auf der rechten Seite zweimal.

Um den Ladestand der Etuis anzuzeigen, sind auf der Vorderseite, über dem Knopf für das Pairing, vier LEDs angebracht. Leuchten alle vier ist der Akkustand bei 100 Prozent. Leuchten nur drei sind es über 75, bei zwei leuchtenden LEDs sind es über 50 und bei einer sind es nur noch 25 Prozent. Werden die Ohrstöpsel ins Etui gelegt, leuchten zwei LEDs, um anzuzeigen, dass sie erkannt und geladen werden.

Tragekomfort

Die Tribit FlyBuds C1 sind wohl mit Abstand die bequemsten, die wir seit langem getestet haben. Das liegt nicht nur an den wechselbaren Ohrstöpseln, sondern auch an der Form und dem Gewicht. Auch nach einem langen Arbeitstag mit den FlyBuds C1 sitzen sie nicht unangenehm im Ohr. Selbst bei der Hitze in den letzten Tagen hatten wir mit dem Sitz absolut kein Problem.

Falls euch die FlyBuds C1 nicht perfekt passen sollten, habt ihr immer noch die wechselbaren Ohrstöpsel im Lieferumfang enthalten. Fünf wechselbare Ohrstöpsel sind schon eine Ansage.

Audio-Qualität

Tribit versieht seine FlyBuds C1 mit der notwendigen Technik um ordentlichen Sound zu liefern. Und die Qualität lässt auch nicht zu wünschen übrig. Der Klang ist, egal bei welchem Genre, sehr gut und nicht zu basslastig. Trotz dessen ist genug Bass vorhanden, natürlich nicht so ausgeprägt wie bei vollwertigen Kopfhörern. Und viel wichtiger, auch Stimmen sind klar und deutlich zu verstehen.

Da es sich bei dem Testenden um einen Metalliebhaber handelt, besonders des Untergenres Metalcore, spielen natürlich viele Aspekte eine wichtige Rolle. Und in jedem können die Tribit FlyBuds C1 überzeugen. Falls euch die Kopfhörer anfangs zu leise sind, haltet den Knopf am rechten Hörer gedrückt.

Mikrofon

Ein gutes Mikrofon spielt nicht nur bei Gamern eine große Rolle, gerade in unserer heutigen Zeit sind rauschunterdrückende und gut klingende Mikrofone von Vorteil. Die Gesprächspartner in Videokonferenzen oder einfachen Telefonaten sollen uns gut verstehen können, ohne im Hintergrund viele Nebengeräusche zu haben.
Die Tribit FlyBuds C1 schaffen das ohne nennenswerte Schwierigkeiten. Es ist möglich sich in normaler Lautstärke zu unterhalten und selbst auf einem Bahnsteig ist man gut zu verstehen. Einfahrende oder abfahrende Züge sind natürlich trotzdem zu hören, aber nicht übermäßig laut.

Fazit

Tribit hat mit den FlyBuds C1 wirklich gute True Wireless-Kopfhörer auf dem Markt. Bei dem üblichen Vergleich mit den Apple AirPods können wir eine gewisse Ähnlichkeit beim Design nicht abstreiten, spielt in diesem Fall aber eigentlich auch keine Rolle. Das Design ist klasse, sie sind nicht zu klobig.

Den Tragekomfort müssen wir hervorheben, da die FlyBuds C1 wirklich gut im Ohr sitzen, und das auch nach langer Tragezeit. Tribit sorgt durch das enthaltene Zubehör eigentlich für den passenden Sitz bei jedem Ohr.
Auch die Audio- und Mikrofonqualität sind überzeugend, hier bleiben im Grunde keine Wünsche offen. Audiophile werden natürlich nicht zufrieden sein, bei 80 Euro darf das aber auch nicht der Anspruch sein. Zur Telefonie reichen die FlyBuds C1 auch.

Abschließend können wir euch empfehlen die Tribit FlyBuds C1 zu kaufen. Sollten sie euch in das Auge fallen, wenn sie im Angebot sind und ihr seid auf der Suche nach neuen Kopfhörern mit True Wireless, schlagt zu.

Tribit FlyBuds C1

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

91/100

Überraschend gut für diesen Preis. Klasse Verarbeitung und guter Sound.

Tribit FlyBuds C1 im Preisvergleich



€ 69,99
Zu Amazon

€ 131,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,245 Beiträge 955 Likes

Kabellose Kopfhörer gibt es schon lange auf dem Markt. In den letzten Jahren haben sich dann die „True Wireless“-Kopfhörer durchgesetzt. Diese Art von kabellosen Kopfhörern gibt es in wirklich jeder Preiskategorie. Auch Tribit, ein chinesischer Hersteller von Audiogeräten, hat welche im Portfolio. Die FlyBuds C1 ordnen sich im oberen Preissegment des Herstellers sein, im Allgemeinen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"