Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

VIMGO Smart Mini Projektor P10 – günstiger LED-Projektor im Test

Wir haben die Möglichkeit bekommen, den VIMGO Smart Mini Projektor P10 einem Test zu unterziehen und konnten ihn auf Herz und Nieren prüfen. Ein LED-Projektor, der für 299 Euro über Buybestgear bezogen werden kann.

Der Beamer verspricht ein natives 1080p-Full-HD-Bild bei einer Helligkeit von 10000 LUX und ein hohen Kontrastverhältnis laut Hersteller.

Ob der VIMGO P10 diese Versprechen im Test halten konnte, haben wir für euch unter die Lupe genommen.

Lieferumfang inklusive Blick auf die Front des VIMGO P10
Lieferumfang/Front

Lieferumfang

Mit dem LED-Projektor wird eine Fernbedienung, eine Gebrauchsanweisung sowie ein 19VDC Adapter geliefert.

Nicht enthalten sind 2 AAA Batterien für die Fernbedienung sowie ein HDMI Kabel. Wobei es bei diesem Preis kein Muss darstellt.

Die Gebrauchsanleitung ist in diversen Sprachen (ENG, DE, FR, JP, ES, IT) verfasst. Allerdings kam hier ein Übersetzungsprogramm zum Einsatz, welche die Verständlichkeit in einzelnen Punkten nicht gerade einfach gestaltet.

Dementsprechend musste auch die englische Version genutzt werden aufkommende Unklarheiten zu lösen.

Technische Daten

Maße 210*183*130mm
Gewicht 1.9kg
CPU MTK9269
RAM 1G
ROM 8G
Anschlüsse HDMI, USB 2.0, 3,5 mm Klinke (out), Bluetooth, Wi-Fi (2,4G+5G)
Projektionsfläche 40-120 Zoll
Auflösung 1920×1080 Pixel (Full HD)
Unterstützte Auflösung 4k
Helligkeit ANSI 260-300
LED-Helligkeit 10000 LUX
OS Android 9.0
Lautsprecher 2×5 Watt
Geräuschpegel <30db
Preis 299 €

Unboxing

  • gut geschützt
  • alles notwendige vorhanden

Der VIMGO P10 wird in einem schlichten weißen Karton geliefert. Auf dem Karton sind bereits einige Informationen zum Produkt ersichtlich. Der LED-Projektor wird von einem Kunststoffträger im Karton gehalten und ist somit gegen äußere Stöße und leichte Beschädigungen des Kartons geschützt.

Des Weiteren sind Projektor sowie die Fernbedienung in einer Schutzfolie eingeschlagen. Die Linse des Projektors ist zudem mit einem Glasschutz (Folie) versehen. Das Anschlusskabel liegt in einer separaten Kammer des Kunststoffträgers und ist somit räumlich vom Projektor getrennt.

Auf unnötiges Verpackungsmaterial wird verzichtet.

Design und Verarbeitung

  • unauffällig aber gelungenes Design
  • angenehme Farben
  • Abstriche bei der Verarbeitung

Der VIMGO P10 kommt in einem angenehm unauffälligen rechteckigen, an den Kanten abgerundetem Design daher. Die weißen Kunststoffelemente sind matt und auch die Seitenelemente sind nicht so blau, wie sie auf den Produktbildern bei Amazon.ca zu sehen sind. Ich möchte es eher als Lichtgrau mit leichtem Blaustich bezeichnen.

Würde der VIMGO P10 keine Linse auf der Vorderseite und auch keine Anschlüsse auf der Rückseite haben, könnte er vom Design her als eleganter Smart Speaker durchgehen.

Auf der Oberseite befindet sich der Powerknopf. Weitere Bedienelemente sind am Projektor nicht vorhanden. Demzufolge erfolgen alle weiteren Eingaben über die mitgelieferte Fernbedienung.

Somit ist die Fernbedienung ein elementarer Bestandteil des Lieferumfanges und sollte in keinem Fall verlegt werden.

Auf der Front befindet sich der IR-Sensor und die Linse des Beamers. Unterhalb des Linsenrahmens befinden sich Löcher, um warme Luft aus dem Gehäuse zu transportieren. Der Rahmen der Linse ist anthrazit und der Kunststoff wurde mit einer hochglanz Oberfläche versehen.

Hier hätte ich es besser gefunden, wenn dieses Bauteil ebenso wie alle anderen mit einer matten Oberfläche gefertigt worden wäre.

An den Seiten befinden sich die graublauen Abdeckungen. Auch wenn man hier die Lautsprecher vermuten mag, sind diese meiner Meinung nach hinten angebracht. Jede Seitenabdeckung ist mit dem Firmenlogo versehen.

VIMGO P10 Seitenansicht Lieferumfang
Seitenansicht

Auf der Rückseite befinden sich die Anschlüsse des VIMGO P10. Hinter den beiden oberen wabenförmigen Lochelementen verbergen sich die Lautsprecher und das untere Lochsegment versorgt das Innere des Projektors mit Frischluft.

Auf der Unterseite befindet sich 4 Gummifüßen und eine Gewindebohrung für ein Stativ.

Alles in Allem ist das Design des Projektors aus meiner Sicht schlicht, zweckmäßig und gelungen.

Die Fernbedienung verfügt über alle notwendigen Tasten um den Projektor zu bedienen. Sie liegt gut in der Hand und alle Tasten sind mit dem Daumen erreichbar. Bei jedem Klick ist ein haptischer Widerstand spürbar. Neben der haptischen Rückmeldung ist ein recht lautes Klickgeräusch hörbar. Ich weiß nicht, ob es vom Hersteller gewünscht ist, jede Taste hat einen leicht anderen Ton.

Abstriche müssen hier bei den verwendeten Materialien gemacht werden. Der Kunststoff der Fernbedienung und auch der Taster wirkt günstig und der softe Kunststoff zieht Staub magisch an. Das Batteriefach klappert.

Sicht auf Boxen, Anschlüsse sowie hintere Lüftung
Rückseite

Einrichtung und Inbetriebnahme

  • schnelle und einfache Installation
  • viele Anschlussmöglichkeiten
  • Projektion nach vorn

Der VIMGO P10 ist in wenigen Schritten aufgebaut und nach wenigen Minuten der Einrichtung betriebsbereit. Nach der Versorgung mit Strom erfolgt die Auswahl der Sprache und man befindet sich im Hauptmenü.

Das Hauptmenü ist aufgeräumt und klar gegliedert. Der Hintergrund des Hauptmenüs lässt sich überdies anpassen und es gibt die Möglichkeit über einen integrierten Appstore Netflix und Co. zu installieren.

Das Betriebsystem läuft flüssig und auch die Apps wie Youtube, Netflix und Spotify reagieren prompt auf die Eingaben mittels Fernbedienung. Jedoch möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Bedienung über mehrere Ebenen der Fernbedienungen (Mausfunktion) etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Anfangs sorgte die Navigation in Netflix für erhöhten Puls. Nach einer kurzen Gewöhnungsphase klappte aber auch das.

VIMGO P10 Hauptmenü, Sicht auf Apps und Hintergrund
VIMGO P10 Menü

Alle Verbindungsoptionen, HDMI, Bluetooth, die Android Bildschirmübertragung usw. funktionieren einwandfrei. Nachdem der WLAN-Schlüssel eingeben wurde, versorgte sich der Projektor mit der aktuellen Firmensoftware.

Da der VIMGO P10 nach vorn und nicht nach oben projiziert, empfehle ich die Verwendung eines Statives. Alternativ kann der Projektor am Rand eines Regals/Tisch positioniert werden, um den gesamten Bildschirm auf die Wand projiziert zu bekommen. Es gibt zwar Möglichkeiten das Bild über die Einstellungen zu justieren und dennoch muss der Projektor zwingend auf Augenhöhe oder höher aufgestellt werden.

Bildqualität und Sound

  • in dunklen Räumen gutes Bild
  • ausreichende Helligkeit
  • ordentlicher Sound

Nun bin ich bei den Hauptaufgaben eines Beamers angekommen. Erstens dem Bild und zweitens dem Sound. Wobei für mich persönlich das Bild die höhere Gewichtung hat, da ich via Bluetooth auf andere Boxen ausweichen kann.

Erstaunlicherweise ist das Bild vom VIMGO P10 LED Projektor bei weitem nicht so schlecht, wie man es für einen Projektor bei einem Preis von 190 Euro erwarten würde. Insbesondere bei dunklen Räumen ist das Bild sehr gut erkennbar. Die Schärfe des Bildes ist gut und kann via Fernbedienung stufenlos geregelt werden (sofern der Beamer nicht dauerhaft an einer Stelle bleiben soll).

Ansicht Fokusring in den Einstellungen
Fokus

Das Full HD-Bild ist bei der Skalierung von 4k-Material auf Full HD und auch beim reinen Full HD-Videomaterial recht ordentlich.

Leider ist bei Lichteinfall ein recht starker Abfall der Leuchtkraft bzw. der Ausleuchtung des Bildes erkennbar.  Weiterhin ist auffällig, dass die Schärfe und auch die Ausleuchtung an den Rändern abfällt. Kurz gesagt könnte man meinen, dass jemand eine Vignette auf das Videomaterial gelegt hat.

Bildqualität und BIldstärke bei Lichteinfall von der Seite
Lichteinfall von Links

Gleiches gilt für Farben. Diese sind im Vergleich zu anderen Monitoren/TV nicht so knackig und wirken blass.

Eine LUX-Messung via Smartphone-App ergab in der Folge 8000 LUX bei einem Abstand von 30 cm sowie 135 LUX in der Bildmitte bei einem Abstand von 250 cm.

Der Sound ist erstaunlicherweise sehr ordentlich. Wenngleich der Modus, welcher einen Surround Sound simuliert, nicht zu empfehlen ist. Dieser Modus versetzt bei meinem Exemplar das Gehäuse in sehr starke Vibrationen.

Sonstiges

Überrascht hat mich der VIMGO P10 Projektor bei den Möglichkeiten meine Endgeräte zu koppeln. Die Möglichkeit der Spiegelung eines Android Endgerätes sowie die Software AirPIN(Pro) sind eine Bereicherung.

Alternative Verbindungs-/Streamingmöglichkeiten mit der AirPIN (Pro) App
AirPIN (Pro)

Auch die Anzahl der Audio- und Videoformate die durch den Projektor abgespielt werden ist sehr umfangreich. MP4, AVI, mov, mkv, flv, mpg, ts, 3gp, VOB, AAC, amr, FLAC, m4a, mp2, mpga, ogg, Wav, JPEG, BMP, PNG sowie JPEG lassen kaum Wünsche offen.

Fazit

  • Besser als gedacht – jedoch nicht perfekt!
  • Preis-Leistung-Verhältnis in Ordnung

Für 299 Euro erhält man einen soliden, smarten LED-Projektor, der für die Grillparty, zum Public Viewing mit Freunden und Nachbarn, im Garten oder auch auf dem Balkon und Terrasse genutzt werden kann. Der Projektor ist jedoch kein Ersatz für ein TV.

Klare Abstriche müssen beim fehlenden Akku im Projektor, der Lichtstärke sowie bei der Schärfe des Bildes gemacht werden. Sofern man mehr als 1080p Bildauflösung benötigt, ist der VIMGO P10 das falsche Produkt. Ferner sind vor der Anschaffung, der Standort und eventuelle Verdunklungsmöglichkeiten zu beachten.

Das durchaus kurze Netzkabel ist unter dem Strich zu verschmerzen. Um an dem Projektor jedoch lange Freude zu haben, sollte die Fernbedienung pfleglich behandelt auf jeden Fall niemals verlegt werden.

Dem gegenüber steht der sehr gute Preis, dass wirklich gelungene Design, die erstaunlichen Funktionalitäten. Hier kann der VIMGO P10 im Test überzeugen.

VIMGO P10 Test: Silver Award

VIMGO P10

Verarbeitung
Lieferumfang
Ausstattung
Anschlussmöglichkeiten
Bedienbarkeit
Bildqualität
Sound
Preis-Leistungs-Verhältnis

85/100

Solider Projektor zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, vielfältige Anschluss- und Einstellungsmöglichkeiten, Schwächen beim Bild in hellen Räumen, der Bedienbarkeit und bei der Verarbeitung der Fernbedienung.

VIMGO P10 im Preisvergleich


Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Stephan Lehmann

Hi, ich bin Stephan und teste bereits seit einigen Jahren Produkte im IT-Bereich (PC, Smartphone, Smarthome). Somit kann ich meine Neugier, neue Technologien kennen zu lernen, stillen. Beruflich bin ich Dozent in der Erwachsenenqualifikation, habe zu viele Hobbies und liebe es auf dem Motorrad oder bei guter Musik den Tag ausklingen zu lassen.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,482 Beiträge 2,094 Likes

Wir haben die Möglichkeit bekommen, den VIMGO Smart Mini Projektor P10 einem Test zu unterziehen und konnten ihn auf Herz und Nieren prüfen. Ein LED-Projektor, der für 299 Euro über Buybestgear bezogen werden kann. Der Beamer verspricht ein natives 1080p-Full-HD-Bild bei einer Helligkeit von 10000 LUX und ein hohen Kontrastverhältnis laut Hersteller. Ob der VIMGO … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"