PC- & Konsolen-Peripherie

Xbox Series X|S Enhanced Wired Controller von PowerA im Test

Anschluss und Kompatibilität

Ob an der Konsole oder am PC, das Anschließen ist wie bei den meisten kabelgebundenen Controllern sehr simpel und funktionierte im Test ohne Probleme. Sofort nach dem Einstecken an der Konsole war der Controller einsatzbereit. Am PC dauerte der Vorgang ebenfalls nur wenige Sekunden. Eine manuelle Treiber- oder Softwareinstallation ist nicht nötig und der Controller wird korrekt als Xbox Series X|S Enhanced Wired Controller in der Systemsteuerung erkannt.

Handhabung

Wie bereits anfangs erwähnt ist der Controller deutlich leichter als der Microsoft Wireless Controller. Uns persönlich war er in den ersten Minuten fast schon zu leicht, nach etwas Zeit konnten wir uns aber daran gewöhnen. Beim Gewicht hat natürlich auch jeder andere Präferenzen, der eine mag es so leicht wie möglich, der andere mag es etwas schwerer und möchte den Controller in der Hand spüren. Vom geringen Gewicht abgesehen liegt er dank identischer Größe und fast identischem Design, genauso gut in der Hand, wie die Microsoft-Version.

Die Sticks, das Steuerkreuz und die Buttons sind sehr präzise, auch der Druckpunkt hat uns sehr gut gefallen. Egal ob Sportspiele, Rennspiele, Shooter oder anderes, wir wurden überall überzeugt und konnten hier nichts Negatives feststellen. Die Buttons auf der Rückseite und die Trigger funktionierten ähnlich gut, nur das bereits erwähnte leichte Klappern und die Lautstärke der Trigger störten uns ein wenig.

Wie der aktuelle Microsoft-Controller verfügt der PowerA-Controller über einen dritten mittigen Button. Mithilfe dieses Share-Buttons können Screenshots und Videos erstellt werden. Weiterhin, ebenfalls auf der Vorderseite des Controllers befindet sich ein Schalter für das angeschlossene Headset. Mit einer kleinen Bewegung nach links oder rechts wird die Lautstärke geregelt, mit einem Druck darauf das Mikrofon stumm geschaltet. Wenn das Mikrofon stummgeschaltet ist, leuchtet zudem eine rote LED. In der Praxis funktionierte das alles sehr gut. Der Schalter ist ein wenig schwerfällig, was uns aber nicht weiter störte, da er sowieso nur selten benötigt wird.

Das Highlight des Xbox Series X|S Enhanced Wired Controller von PowerA sind ganz klar die beiden Tasten auf der Unterseite des Controllers. Diese sind frei belegbar und können ohne Umgreifen ganz einfach mit den beiden Mittelfingern bedient werden. Dafür benötigt man kein Menü, sondern drückt im Spiel die dritte zusätzliche Taste, die sich mittig, ebenfalls auf der Unterseite, befindet. Anschließend drückt man die Taste, deren Aktion man nutzen möchte, also z. B. A oder B und zum Schluss die linke oder rechte Zusatztaste, je nachdem, welche man belegen möchte. Nun hat man eine Aktion doppelt belegt und kann so ingame mehr verschiedene Aktionen ausführen, ohne z. B. die beiden Sticks mit den Daumen verlassen zu müssen. In RPGs oder Shootern fanden wir die zusätzlichen Tasten oft sehr nützlich, in beispielsweise Rennspielen oder Arcade-Spielen eher weniger, da man dort in der Regel sowieso nur wenige Tasten benötigt. Der Nutzen hängt also stark davon ab, welche Spiele ihr persönlich spielt.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

PowerA Xbox Series X|S Enhanced Wired Controller (Seafoam Fade) im Preisvergleich



€ 39,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp und lebe in Dresden. Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich sehr für Technik, bastele gerne am PCs herum und mag es einfach neue Dinge auszuprobieren und zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben der Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"