PC-Komponenten

Corsair iCUE 220T RGB Airflow im Test: RGB meets Airflow

Systembau im Corsair iCUE 220T RGB Airflow

Nun kommen wir zum Systemeinbau. Als Hardware verwenden wir einen AMD Ryzen 5 1400 auf einem MSI B350 PC Mate mit 16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2666. Für die Bildausgabe ist eine GTX 1060 6GB von Gigabte AORUS zuständig. Die Stromversorgung erledigt das nichtmodulare Berlin Pro RGB 650W mit RGB-Lüfter. Um die Verkabelung optisch noch etwas aufzuwerten, wurden zudem einzeln gesleevte Kabelverlängerungen von Phanteks verwendet.

Der Einbau und die Verkabelung aller Komponenten verlief grundsätzlich relativ reibungslos. Die Abstandshalter waren vorinstalliert und auf der Vorderseite und der Rückseite war weitestgehend genug Platz vorhanden. Etwas kniffelig wurde es aber bei der Montage des Netzteils. Dieses wird von der rechten Seite unter die Netzteilabdeckung geschoben und verschraubt. Obwohl das Netzteil nur 140 mm tief ist, kam es zu leichten Konflikten mit dem Festplattenkäfig. Da dieser aber nicht benötigt wird, wurde er einfach ausgebaut.

In Bezug auf die Hardwarekompatibilität sticht das 220T nicht wirklich aus der Menge heraus, braucht sich vor der Konkurrenz aber auch nicht verstecken. CPU-Kühler dürfen nicht höher als 160 Millimeter und Grafikkarten nicht länger als 300 Millimeter sein. Die offizielle Angabe von 180 Millimetern für das Netzteil gilt nur, wenn der Festplattenkäfig nicht verbaut ist. Für Kabel stehen hinter dem Mainboard-Tray zwischen 14 und 21 Millimeter Platz zur Verfügung. Das führte trotz der verwendeten Kabelverlängerungen zu keinen Problemen.

Die drei vorinstallierten Lüfter sind vom Typ Corsair SP120 RGB PRO und drehen mit maximal 1400 Umdrehungen pro Minute. Jeder Lüfter verfügt jeweils über einen 3-Pin-Anschluss für Strom und einen 4-Pin-Anschluss für die Ansteuerung der LEDs. Bei voller Geschwindigkeit sind alle Lüfter deutlich aus dem System herauszuhören. Heruntergeregelt auf 800 Umdrehungen pro Minute wird die Geräuschkulisse deutlich angenehmer und glücklicherweise sind auch keine Nebengeräusche zu vernehmen.

Zum Abschluss kommen wir noch zu den Temperaturmessungen. Dazu wurde bei einer Raumtemperatur von 25°C 15 Minuten lang Prime95 und Furmark ausgeführt und mit dem CPUID HWMonitor anschließend die Temperatur von Prozessor und Grafikkarte ermittelt. Der Test wurde einmal bei einer Geschwindigkeit der Gehäuselüfter von 100% PWM und einmal bei 50% PWM durchgeführt.

Lüftergeschwindigkeit Temperatur
CPU: 50%
Gehäuselüfter: 100% (1400 rpm)
CPU:  59 °C
GPU:  63 °C
CPU: 50%
Gehäuselüfter: 50% (900rpm)
CPU: 60 °C
GPU: 66 °C

Selbst bei einer etwas höheren Raumtemperatur von 25°C und reduzierten Umdrehungszahlen der Lüfter, erreicht die Hardware keine kritischen Temperaturen und die Lautstärke des Gesamt-Systems bleibt angenehm. Da das iCUE 220T aber ab Werk nicht mit einem Hecklüfter ausgestattet wurde, sollte man hier entweder einen Frontlüfter umbauen oder einen zusätzlichen Lüfter für die Rückseite erwerben.

Beleuchtungsoptionen im Corsair iCUE 220T RGB Airflow

Ab Werk kommt das Corsair iCUE 220T mit drei vorinstallierten Corsair SP120 RGB PRO Lüftern. Diese verfügen jeweils über acht digital adressierbare RGB-LEDs am HUB und werden über die ebenfalls vorinstallierte RGB-Steuerung angesprochen. Im Vergleich zu anderen Gehäuse funktioniert die Kontrolle aber nicht über eine Taste im I/O-Panel oder eine Fernbedienung, sondern über die iCUE-Software und einen internen USB-Anschluss. Die Software ist kostenlos und übersichtlich aufgebaut. Die Bedienung war zwar am Anfang etwas kniffelig, hat nach einer kurzen Eingewöhnungzeit aber problemlos funktioniert. Besitzt man weitere Corsair-Produkte mit RGB-Beleuchtung, dann lassen sich auch diese mit Hilfe der Software steuern.

Oberfläche – iCUE-Software

Da die Ansteuerung komplett digital funktioniert, können sehr viele verschiedene Beleuchtungsvarianten eingestellt werden. Durch das interessante Design der Front kommen die Farben sehr gut zur Geltung. Nachfolgend ein paar Impressionen.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Gehäuse

Sharkoon RGB Flow, ATX PC-Gehäuse
Preis: € 59,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
NZXT H510 - Kompaktes ATX-Mid-Tower-Gehäuse für Gaming-PCs - Front I/O USB Type-C Port - Tempered Glass-Seitenfenster - managementsystem - Für Wasserkühlung nutzbar - Weiß/Schwarz
Preis: € 75,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon Pure Steel weiß, PC Gehäuse, RGB
Sharkoon Pure Steel weiß, PC Gehäuse, R
von Sharkoon Technologies GmbH
Preis: € 83,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Related Articles

Back to top button
Close