PC- & Konsolen-Peripherie

Externe Soundkarte ausprobiert: die Creative Sound Blaster X3

Fazit

Die Sound Blaster X3 liefert ab. Als Kopfhörerverstärker können bis zu 600 Ohm befeuert werden, doch auch im Lautsprecherbereich braucht sie sich nicht verstecken. Nach dem Einstecken kann es direkt losgehen, besonders gut gefällt uns, dass auch Playstation 4 und Nintendo Switch unterstützt werden.

Der räumliche Klang durch SXFI hat zwar in manchen Situationen seine Vorteile, jedoch nicht immer. Vor allem Musik hört sich damit nicht immer gut an und man muss die Einrichtung auch erstmal hinter sich bringen. Mit zwei verschiedenen Apps, die nicht ganz sauber zusammenarbeiten, hat Creative hier leider noch ein kleines Chaos mit Optimierungsbedarf.

Nichts desto trotz gefällt uns die Audioqualität der externen Soundkarte und wenn man nicht auf High-End-Soundkarten wie die interne Sound Blaster AE-9 zurückgreifen kann, aber ein Upgrade seiner Onboard-Soundlösung braucht, ist die Sound Blaster X3 eine zuverlässige und vor allem portable Alternative.

Creative Sound Blaster X3

Verarbeitung
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

88/100

Die Creative Sound Blaster X3 erweist sich als erfolgreiches Soundupgrade, auch wenn man nicht alle Profile und Soundoptimierungen mögen muss.

Vorherige Seite 1 2 3 4

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Creative Sound Blaster X3 externe USB-DAC- und Verstärker-Soundkarte im Preisvergleich


bei Amazon kaufen
€ 124,99
Zu Amazon
bei Alternate kaufen
€ 124,90
Zu Alternate

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"