News

AceMagic M2A: Gaming-Mini-PC startet mit RTX 3080

Vor rund einer Woche teaserte AceMagic mit dem M2A einen neuen, Gaming-tauglichen Mini-PC an. Nun hat man den AceMagic M2A offiziell vorgestellt. Er setzt auf einen Intel Core i9-12900H und ist maximal mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 bestückt.

Der AceMagic M2A im Detail

Eine beeindruckende Gaming-Leistung auf kleinstem Raum versrpicht der Gaming-taugliche Mini-PC AceMagic M2A, den der Hersteller nun offiziell vorgestellt hat. Hinsichtlich des Designs erinnert der Rechenzwerg an ein futuristisches Razmschiff, bei dem natürlich auch eine RGB-Beleuchtung – hier an der Front sowie an den Flügeln – nicht fehlen darf.

Die Flügel sind allerdings nicht nur Spielerei. Sie sorgen an der Unterseite dafür, dass Frischluft angesaugt wird und zirkulieren kann. An den Seiten finden sich zwei Lüfter, die zusätzlich die warme Luft aus dem PC pusten. AceMagic bezeichnet das aus vier Lüftern und sieben Heatpipes bestehende Kühlsystem als 4D-Lösung.

AceMagic M2A
Bild: AceMagic

Diese effektive Kühlung braucht es aber auch, denn der M2A ist mit dem Intel Core i9-12900H bestückt, der auf 14 Rechenkerne mit Taktraten von bis zu 5,0 GHz zurückgreifen kann. Als GPU kommen wahlweise die NVIDIA GeForce RTX 3060, 3070 oder 3080 zum Einsatz.

Beides also nicht die aktuellsten Komponenten, für anspruchsvolle Spiele aber noch immer absolut zu gebrauchen, zumal der AceMagic M2A deutlich kompakter ausfällt als klassische Gaming-PCs. Die TDP der RTX 3080 gibt der Hersteller mit 115 Watt an, sodass hier einiges an Grafikleistung zur Verfügung steht.

Großzügiger Arbeitsspeicher, viele Anschlüsse

Hinzu kommen 32 GByte DDR5-Arbeitsspeicher und eine 1 Terabyte große M.2 2280-SSD die per PCIe 3.0 angebunden ist. Ob beide ausgetauscht werden können, geht aus der Produktwebsite leider nicht hervor.

AceMagic M2A
Bild: AceMagic

Kabellos kommuniziert der Mini-PC via Wi-Fi 6. Die Anschlüsse finden sich an der Rückseite und lassen nicht viel vermissen. Geboten werden:

  • 1x USB 4 Type-C
  • 3x USB 3.2 Gen 1
  • 3x USB 3.2 Gen 2
  • 1x 2,5 GBit LAN
  • 1x DisplayPort 1.4
  • 1x HDMI 2.0
  • 3x 3,5 mm Klinke

An er Vorderseite verfügt der AceMagic M2A über ein Display, das unter anderem ein Echtzeit-Monitoring der Temperaturen von GPU und CPU ermöglicht, über die Frequenzen informiert und weitere Daten liefert. Es kann zudem umfangreich personalisiert werden.

Preis und Verfügbarkeit

Der AceMagic M2A kann ab sofort auf der Website des Herstellers bestellt werden. Los geht es zu einer UVP von 1.399 US-Dollar in Kombination mit der NVIDIA GeForce RTX 3060. Ein Upgrade auf die RTX 3070 oder RTX 3080 kostet 100 USD zusätzlich, also 1.499 USD beziehungsweise 1.599 USD.

Lieferungen sind derzeit allerdings nur in die USA möglich, es ist allerdings davon auszugehen, dass es der AceMagic M2A früher oder später auch nach Deutschland schaffen wird.

Philipp Briel

Ich bin leidenschaftlicher Gamer seit meiner frühen Kindheit und habe neben dem PC nahezu jede Spielekonsole bereits besessen. Auch Technik begeistert mich, vor allem brenne ich für Peripherie, PCs, Notebooks und Gadgets.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,797 Beiträge 3,161 Likes

Vor rund einer Woche teaserte AceMagic mit dem M2A einen neuen, Gaming-tauglichen Mini-PC an. Nun hat man den AceMagic M2A offiziell vorgestellt. Er setzt auf einen Intel Core i9-12900H und ist maximal mit einer NVIDIA GeForce RTX 3080 bestückt. Der AceMagic M2A im Detail Eine beeindruckende Gaming-Leistung auf kleinstem Raum versrpicht der Gaming-taugliche Mini-PC AceMagic M2A, den der Hersteller nun offiziell vorgestellt hat. Hinsichtlich des Designs erinnert der Rechenzwerg an ein futuristisches Razmschiff, bei dem natürlich auch eine RGB-Beleuchtung – hier an der Front sowie an den Flügeln – nicht fehlen darf. Die Flügel sind allerdings nicht nur Spielerei. Sie … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"