News

Adobe entfernt PANTONE-Farben aus Photoshop

Adobe entfernt PANTONE-Farben aus Photoshop: Ab November 2022 wird für Abonnentinnen und Abonnenten der Adobe Creative Cloud ein zusätzliches Abonnement nötig, wenn Sie einen Großteil der Farbbibliotheken von PANTONE weiter nutzen wollen. Grund sind Lizenzänderungen zwischen beiden Unternehmen.

PANTONE-Farben verschwinden aus Adobe-Produkten

Bereits im Sommer hatte sich Adobe mit der Creative Cloud entschlossen, aufgrund eines neuen Lizenzmodells von PANTONE die Farbbibliotheken sukzessive aus seinen Produkten zu entfernen. Nun, im November 2022, geht der Wechsel schrittweise vonstatten.

Besonders ärgerlich ist das für Nutzerinnen und Nutzer von Adobe-Produkten wie Photoshop, die auf die Farben angewiesen sind. Diese sehen, ohne das zusätzliche Abo, fortan nur noch schwarz, wie unter anderem Designer Ian Anderson auf Twitter mitteilt.

Selbst bei 20 Jahre alten PSD-Dateien mit einer entsprechenden PANTONE-Farbe werde ohne das entsprechende Abonnement sämtliche Farben entfernt und nur noch Schwarz angezeigt. In wenigen Tagen sollen die PANTONE-Farbbücher nach und nach aus allen Adobe-Produkten wie Illustrator, InDesign oder Photoshop entfernt werden.

Danach werde es nur noch die Farbbücher „Pantone + CMYK beschichtet“, „Pantone + CMYK unbeschichtet“ und „Pantone + metallisch beschichtet“ geben, wie Adobe in einem Supportdokument mitteilt.

„Kunden, die in ihren kreativen Arbeitsabläufen auf Pantone-Farben angewiesen sind, benötigen eine Pantone-Lizenz über das Pantone Connect-Plug-in, das in Adobe Exchange verfügbar ist,“ so Adobe weiter.

PANTONE-Abo kostet 15 Euro – Pro Monat

Durch den Wegfall der Lizenz wird also ein eigenes PANTONE-Abo notwendig, um die vollständigen Farbbibliotheken weiter nutzen zu können. Und das ist wahrlich kein Schnäppchen: 14,99 Euro pro Monat oder 89,99 Euro im Jahr ruft man für das Pantone-Connect-Abonnement auf, wie aus der Website von Pantone hervorgeht.

In Teams und Unternehmen werden sogar bis zu 149,99 Euro pro Benutzer und Jahr aufgerufen. Kein Wunder also, dass dieser Schritt unter Kreativen für jede Menge Unmut sorgt. Mit einer Wertung von 1,5 von 5 Sternen bei 374 Bewertungen bekommt das Pantone-Plugin auf dem Marktplatz von Adobes Creative Cloud sein Fett weg. Und das, obwohl der Wegfall der PANTONE-Farben bereits im Frühjahr beschlossen wurde.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,033 Beiträge 2,106 Likes

Adobe entfernt PANTONE-Farben aus Photoshop: Ab November 2022 wird für Abonnentinnen und Abonnenten der Adobe Creative Cloud ein zusätzliches Abonnement nötig, wenn Sie einen Großteil der Farbbibliotheken von PANTONE weiter nutzen wollen. Grund sind Lizenzänderungen zwischen beiden Unternehmen. PANTONE-Farben verschwinden aus Adobe-Produkten Bereits im Sommer hatte sich Adobe mit der Creative Cloud entschlossen, aufgrund eines … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"