News

Amazon Prime Video Redesign erstrahlt in neuem Glanz

Der Streaminganbieter Amazon Prime Video bekommt ab dieser Woche ein neues Design spendiert. Zunächst kommen Smart-TV-Geräte und die Android-App in den Genuss der neuen Benutzeroberfläche. Später soll das Amazon Prime Video Redesign auf allen Plattformen, inklusive iOS, zur Verfügung stehen.

Amazon Prime Video Redesign für mehr Übersicht

Das neue Amazon Prime Video Redesign soll die Bedienung des Streamingdienstes spürbar erleichtern. Zunächst seien vernetzte Wohnzimmergeräten wie die hauseigenen Fire TV-Geräte und die Android-App an der Reihe, auf denen Nutzerinnen und Nutzer noch in dieser Woche in den Genuss der neuen Benutzeroberfläche kommen.

Wer das Angebot im Browser oder auf iOS nutzt, muss sich hingegen noch etwas länger gedulden. Hier soll das neue Design zu einem nicht näher genannten späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Das Ziel des Resdesign sei es vor allem, Kundinnen und Kunden das Finden von Inhalten zu erleichtern.

Dafür wird die Hauptnavigationsleiste grundlegend verändert. Die fortan vertikale Leiste am linken Rand zeigt Menüpunkte für die Suche, das Hauptmenü, den Shop oder die Möglichkeit, das Profil zu wechseln. Die Übersicht wird zudem in Hauptseiten unterteilt, die zudem noch mehrere Unterseiten enthalten. Beispielsweise als Unterteilung für Sport, Serien oder Filme.

Zudem soll die Suche schneller und intuitiver vonstattengehen. So werden Vorschläge künftig live während der Eingabe angezeigt, da war Prime Video ja bisher immer ein wenig langsamer als Netflix oder Disney+. Außerdem lassen sich beispielsweise direkt Inhalte in 4K-UHD-Auflösung anzeigen.

Karussells bieten mehr Übersichtlichkeit

In einem Karussell siehst du zudem die aktuellen Prime Top 10 mit den derzeit beliebtesten Serien und Inhalten. So sollst du im Amazon Prime Video Redesign schneller beliebte Inhalte finden können.

Über eine neue Live-TV-Seite bekommst du zudem einen Programmführer an die Hand, während Inhalte, die gekauft werden müssen, nun durch ein gelbes Einkaufstaschen-Symbol besser gekennzeichnet werden. Inhalte, die im Abo bereits enthalten sind, bekommen fortan ein blaues Häkchen als Indikator.

Freevee in den USA bereits integriert

In der linken Leiste gibt es zudem einen Punkt namens „Free“ unter dem sich vermutlich die Freevee-Funktion befindet. Dieser Eintrag wird in Deutschland allerdings zunächst noch fehlen, denn das kostenlose Angebot für werbefinanzierte Inhalte (ehemals IMDb TV) soll erst im weiteren Verlauf des Jahres 2022 hierzulande starten.

Mit dem Amazon Prime Video Redesign wappnet sich der Streaminganbieter gegen das stark wachsende Angebot der Konkurrenz. So soll Paramount+ beispielsweise im zweiten Halbjahr 2022 starten und ist in den USA auch über Amazon Prime Video abrufbar. AMC+ startet hingegen zum Jahresende 2022 ebenfalls als eigenständiger Dienst.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,588 Beiträge 1,874 Likes

Der Streaminganbieter Amazon Prime Video bekommt ab dieser Woche ein neues Design spendiert. Zunächst kommen Smart-TV-Geräte und die Android-App in den Genuss der neuen Benutzeroverfläche. Später soll das Amazon Prime Video Redesign auf allen Plattformen, inklusive iOS, zur Verfügung stehen. Amazon Prime Video Redesign für mehr Übersicht Das neue Amazon Prime Video Redesign soll die … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"