News

CES 2023: Alienware m18 kommt mit 18 Zoll Display

Bei der diesjährigen CES ist ein Unternehmen wieder besonders fleißig: Alienware. Die Gaming-Marke von Dell hat bei der Technikmesse in Las Vegas Updates von Gaming-Notebooks und -Rechnern am Start. Mit dem Alienware m18 haben die Gaming-Experten aber auch eine komplette Neuvorstellung in petto. Hierbei handelt es sich um ein riesiges Gaming-Notebook dessen technische Details vielversprechend klingen. Neben leistungsstarker CPU- und GPU-Power ist es vor allem das 18 Zoll große Display, das mit einer Bildwiederholrate von stolzen 480 Hz viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen dürfte.

Das Alienware m18 ist kein Notebook für die Handtasche

Manch einer mag vielleicht Unverständnis empfinden, wenn er einen Blick auf das Alienware m18 wirft. Das liegt nicht an den Komponenten unter der Haube des Gaming-Notebooks, sondern an der schieren Größe. Schließlich ging der Trend von Gaming-Notebooks in letzter Zeit eigentlich hin zu 15 Zoll oder gar kleineren Bilddiagonalen. Alienware möchte da nicht mitmachen und schlägt mit seinem Neuzugang einen ganz anderen Weg ein. Mit stolzen 18 Zoll ist das mit maximal 2.560 x 1.600 Pixeln auflösende IPS-Panel noch einmal deutlich größer als das des ebenfalls vorgestellten Alienware x16. Wahlweise kann man sich auch für ein etwas schwächer auflösendes, aber deutlich schnelleres Display entscheiden.

Alienware m18
Bild: Alienware

Dieses bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und eine Bildwiederholrate von stolzen 480 Hz anstelle von „nur“ 165 Hz. Unabhängig der Wahl des Display-Typs kann man sich über moderne Gaming-Features im Bereich der variablen Bildwiederholrate (VRR) freuen. So sollen beide Bildschirme sowohl AMD FreeSync als auch Nvidia G-Sync unterstützen. Eine Helligkeit von bis zu 300 Nits wiederum dürfte dafür sorgen, dass es sich auch in hellen Umgebungen gut zocken lässt. Entsprechend großformatig fallen auch die Maße des Gehäuses aus. So misst das Notebook insgesamt 41 x 32 x 2,67 cm. Wie schwer das Gaming-Notebook im XXL-Format dabei ist, verrät Alienware uns hingegen noch nicht.

Komponenten versprechen tollen Gaming-Genuss

Beim Alienware m18 hat man die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Prozessoren. In der Basisversion gibt es bereits den leistungsstarken Intel Core i7-13650HX. Wer mehr Power möchte, kann sich alternativ für den Intel Core i7-13700HX oder den Intel Core i9-13900HX entscheiden. Das bedeutet eine maximale Taktrate von 5,4 GHz in der Top-Ausstattung. Natürlich sorgen die Nvidia Flaggschiffe in Form der neuesten GeForce 4000 Serie für satte Grafikleistung. Allerdings wissen wir bislang noch nicht, welche GPUs der Serie genau zum Einsatz kommen sollen.

Alienware m18
Bild: Alienware

Man kann aber wohl davon ausgehen, dass bis zur RTX 4090 alles möglich sein wird. Wer eine CPU von AMD bevorzugt, muss sich hingegen noch ein wenig gedulden. Entsprechende Modelle sollen im Laufe des zweiten Quartals 2023 folgen. Hier möchte die Dell-Tochter dem Alienware m18 einen Prozessor der AMD Ryzen 7000 Serie spendieren und diesen wahlweise mit einer GPU in Form der AMD Radeon RX 7000 Serie kombinieren. Dass Alienware diesbezüglich seinen Worten Taten folgen lassen wird, macht die ebenfalls bei der CES 2023 vorgestellte AMD-Version des Aurora R15 Gaming-Rechners deutlich.

Bild: Alienware

Natürlich dürfte das Alienware m18 bei kaum einem als mobiles Gaming-Notebook für unterwegs zum Einsatz kommen. Dennoch setzt man auf einen erstaunlich großen Akku, der mit einer Kapazität von 97 Wh durchaus ein wenig durchhalten dürfte. In Sachen Speicher macht der Hersteller ebenfalls keine Kompromisse. So sollen bis zu 9 TB Speicherplatz in Form von vier M.2-SSDs möglich sein. In der Top-Ausstattung gibt es außerdem satte 64 GB RAM. Optional soll es das große Alienware m18 auch mit einer CherryMX Low Profile Tastatur geben.

Preise und Verfügbarkeit

Im ersten Quartal 2023 soll es soweit sein. Dann möchte Dell das Alienware m18 in den Handel bringen. In den USA soll das Gaming-Notebook dann mindestens 2.899 US-Dollar kosten.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,163 Beiträge 2,614 Likes

Bei der diesjährigen CES ist ein Unternehmen wieder besonders fleißig: Alienware. Die Gaming-Marke von Dell hat bei der Technikmesse in Las Vegas Updates von Gaming-Notebooks und -Rechnern am Start. Mit dem Alienware m18 haben die Gaming-Experten aber auch eine komplette Neuvorstellung in petto. Hierbei handelt es sich um ein riesiges Gaming-Notebook dessen technische Details vielversprechend … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"