News

Der Biktrix XD soll das E-Bike revolutionieren

Während im Bereich der Elektroautos gefühlt wöchentlich revolutionäre Weiterentwicklungen an die Öffentlichkeit gelangen, ist es um die E-Bikes eher ruhiger geworden. Dies scheint sich nun zu ändern. Hersteller Biktrix hat nämlich einen völlig neuen Motor entwickelt, der sich den Menschen selbst zum Vorbild nimmt und damit herkömmliche E-Bikes in den Schatten stellen soll.

Ein humanoider Antrieb

Herkömmliche Fahrradantriebe setzen auf eine Kette. Das ist bei einem Fahrrad ohne Motorisierung ebenso der Fall wie bei modernen E-Bikes. Dies soll sich mit dem Biktrix XD nun ändern. Hierbei handelt es sich nämlich einen Mittelmotor, der sich neben der klassischen Kette noch einer weiteren bedient. Die Kraft des eingebauten Motors überträgt sich dann nicht auf die normale Kette, sondern auf die zweite. Damit findet das Treten des Fahrradfahrers unabhängig von der Arbeit des Motors statt. Dabei orientiert sich der Hersteller eigenen Angaben entsprechend am Bewegungskonzept des Menschen. Eine Kette entspricht dabei einem Bein. Rechts befindet sich beim Biktrix XD die „normale“ Fahrradkette. Auf der linken Fahrradseite wird sie wiederum ergänzt durch die zweite Kette.

Entwicklung und Produktion in Kanada

Das gänzlich neue Konzept schlägt sich vor allem in einer immensen Leistungssteigerung nieder. So sollen bis zu 2.000 Watt sowie ein Drehmoment von 300 Nm möglich sein. Natürlich macht sich das Mehr an Leistung insbesondere in der Maximalgeschwindigkeit bemerkbar.

Juggernaut XD (Bild: Biktrix)

So konnte das Testfahrrad, welches Biktrix mit seinem neuartigen Motor ausstattete, stolze 65 km/h erreichen. Allerdings war dieses so konzipiert, dass es das Maximum aus dem Motor herausholen soll. Das serienreife Modell von Biktrix mit dem Namen Juggernaut XD soll immerhin stolze 50 km/h erreichen. Gefertigt wird das ganze in Kanada.

Für Europa quasi ungeeignet

Das mag auf dem Papier für Fans von E-Bikes wirklich verlockend klingen. Doch ein paar Wermutstropfen muss man dann doch hinnehmen. Schließlich gibt es in Europa die Vorgabe, dass ein E-Bike maximal 25 km/h schnell sein darf. Weiterhin darf das elektrisch betriebene Fahrrad nicht mehr als 250 Watt Leistung haben. Beide Vorgaben werden durch den Biktrix XD gebrochen. Hier stellt sich die Frage, ob Biktrix sein in Kanada produziertes Fahrrad auch in Europa anbieten wird. Dafür müsste man sicherlich entsprechende Anpassungen vornehmen.

UVP ab 6.000 US-Dollar

In den USA soll das Juggernaut XD hingegen definitiv an den Start gehen. Dabei verspricht der Hersteller die Wahl aus zwei verschiedenen Rahmengrößen. Neben den dicken Reifen macht auch die Luftfederung an der vorderen Gabel deutlich, dass es sich hierbei um ein waschechtes E-Mountainbike der Premium-Klasse handelt. Mit der von der Partie ist neben der 10-Gang-Schaltung natürlich auch ein Akku mit wahlweise 48 V oder 52 V. Die Akkukapazität soll bis zu 1.300 Wh betragen. Mit einem stolzen Preis ab 6.000 US-Dollar ist übrigens auch der Preis Premium. Wer das nötige Kleingeld hat, dürfte hier aber jede Menge Spaß haben.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,946 Beiträge 1,496 Likes

Während im Bereich der Elektroautos gefühlt wöchentlich revolutionäre Weiterentwicklungen an die Öffentlichkeit gelangen, ist es um die E-Bikes eher ruhiger geworden. Dies scheint sich nun zu ändern. Hersteller Biktrix hat nämlich einen völlig neuen Motor entwickelt, der sich den Menschen selbst zum Vorbild nimmt und damit herkömmliche E-Bikes in den Schatten stellen soll. Ein humanoider … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"