News

DJI Avata: Neue Drohne bietet dank Brille First-Person-Ansicht

Mit der DJI Avata hat der Hersteller wenige Monate nach der Mini 3 Pro eine spannende neue Drohne vorgestellt. Dank Videobrille erlaubt sie Flüge in der First-Person-Ansicht und nimmt mit einer 48 Megapixel starken Kamera 4K-Videos in 60 FPS auf.

Die DJI Avata im Detail

Bei der DJI Avata handelt es sich um eine neue, besonders kompakte und leichte Drohne mit speziellen Eigenschaften. Das Fluggerät ist 180 mm x 180 mm x 80 mm (Länge x Breite x Höhe) groß und wiegt rund 410 Gramm.

Dank einer kleinen Videobrille namens DJI Goggles 2 erlaubt sie Flüge in der First-Person-Ansicht. Die Brille ist mit Micro-OLED-Panels ausgestattet, die das Drohnenbild in Echtzeit übertragen. Sie löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln pro Auge auf und bietet eine schnelle Bildwiederholrate von 100 Hz.

DJI Avata
Bild: DJI

Dabei wiegt die Brille nur 290 Gramm inklusive Kopfband und kommuniziert in Wi-Fi 802.11b/a/g/n/ac sowie via Bluetooth 5.2 mit einer Latenz von weniger als 30 ms. Der Pupillenabstand kann zwischen 56 und 72 mm eingestellt werden, während auch die Dioptrienzahl zwischen -8,0 und +2,0 D anpassbar ist – ideal für Brillenträger.

DJI Avata DJI Goggles 2
Bild: DJI

Alternativ lässt sich aber auch die etwas ältere DJI FPV Goggles V2 nutzen, die jedoch eine niedrigere Auflösung aufweist und mit 420 Gramm deutlich schwerer ist. Eine Bedienung ohne Brille ist hingegen gar nicht möglich.

Bewegungssteuerung mit Motion Controller

Besonders intuitiv bedienen lässt sich die DJI Avata mithilfe der optionalen Bewegungssteuereinheit. Damit folgt die Drohne deinen Handbewegungen und fliegt dorthin, wo du hinzeigst. „Diese intuitive und einfache Steuerung ermöglicht es selbst Anfängerinnen und Anfängern, das Fluggerät mühelos zu bedienen, um schwierige Flugmanöver auszuführen,“ verspricht der Hersteller. Alternativ ist auch eine Bedienung mit der DJI FPV Fernsteuerung 2 mithilfe von zwei Joy-Sticks möglich.

DJI Bewegungssteuereinheit
Bild: DJI

Geboten werden zudem verschiedene Flugmodi für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, die teilweise auf GPS und Sensoren an der Unterseite setzen. Im manuellen Modus sind alle Systeme deaktiviert.

Im normalen Modus erreicht die Avata eine Höchstgeschwindigkeit von 8 m/s, was 28,8 km/h entspricht. Im Sportmodus sind maximal 14 m/s (50,4 km/h) drin, während die Drohe im manuellen Modus bis zu 97,2 km/h (27 m/s) schnell wird.

DJI Avata
Bild: DJI

Der Akku (Intelligent Flight Battery) ist im Lieferumfang enthalten und erlaubt eine maximale Schwebezeit von und 18 Minuten. Er bietet eine Kapazität von 2.420 mAh. Die Drohen selbst bietet einen 20 GB großen internen Speicher und kann zusätzlich mit einer microSD-Karte bestückt werden, die maximal 256 GB groß sein darf.

48-Megapixel-Sensor

Für Bild- und Videoaufnahmen verfügt die DJI Avata über einen 48 Megapixel starken 1/1,7″ CMOS-Sensor, der mit einem ultra-weiten Sichtfeld von 155 Grad (12,7 mm äquivalente Brennweite) aufwartet. Die Blende ist mit f/2.8 recht offen, Fokussierungen sind zwischen 0,6 m bis unendlich möglich.

Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 100 und ISO 25.600 eingestellt werden, während du die Verschlusszeit zwischen 1/50s und 1/8.000s regeln kannst. Fotos nimmt die Drohne im JPEG-Format dank Pixel Binning mit einer Auflösung von 4.000 x 3.000 Pixeln auf.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Videos hingegen sind in 4K-Auflösung mit 50 oder 60 FPS möglich. Außerdem beherrscht die Avata 2,7K- und 108op-Videos in 50, 60 und 100 FPS im MP4 Format mit einer maximalen Bitrate von 150 MBit/s. Geboten wird zudem eine digitale Bildstabilisierung mit RockSteady und HorizonSteady, die aber auch deaktiviert werden kann.

Preise und Verfügbarkeiten

Die DJI Avata kann ab sofort direkt auf der Homepage des Herstellers bestellt werden und soll ab dem 30. August 2022 ausgeliefert werden. Preislich geht es bei einer UVP von 549 Euro für die reine Drohne los.

Die sogenannte „Fly Smart Combo“ umfasst zusätzlich die FPV Googles V2 und die DJI Bewegungssteuereinheit und kostet 1.149 Euro. Das DJI Avata Pro-View Combo-Bundle umfasst die besseren DJI Goggles 2 und die DJI Bewegungssteuereinheit und liegt bei einer UVP von 1.429 Euro.

Weiteres Zubehör kann optional bestellt werden. Darunter beispielsweise das Fly More Set mit zwei zusätzlichen Akkus und einer Ladestation für 259 Euro, während ein einzelner Akku mit 119 Euro zu Buche schlägt. Außerdem gibt es ND-Filter für 69 Euro oder einen hochwertigen DJI Goggles Carry More Rucksack, der Platz für Drohne, Brille und Zubehör bietet. Er kostet 119 Euro. Weitere Details findest du auf der offiziellen Produktwebsite.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,368 Beiträge 2,074 Likes

Mit der DJI Avata hat der Hersteller wenige Monate nach der Mini 3 Pro eine spannende neue Drohne vorgestellt. Dank Videobrille erlaubt sie Flüge in der First-Person-Ansicht und nimmt mit einer 48 Megapixel starken Kamera 4K-Videos in 60 FPS auf. Die DJI Avata im Detail Bei der DJI Avata handelt es sich um eine neue, … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"