News

DJI Osmo Action 3: Robuste Action-Cam mit längerer Akkulaufzeit

Nahezu zeitgleich zur GoPro Hero 11 Black hat auch DJI seine neue Action-Cam namens DJI Osmo Action 3 vorgestellt. Hinsichtlich des Designs orientiert sich das dritte Modell wieder mehr am Erstling, kommt jedoch mit zwei Touchscreens, einer besseren Bildstabilisierung und vielen weiteren Verbesserungen daher.

Die DJI Osmo Action 3 im Detail

Das modulare Design des Vorgängers gehört bei der DJI Osmo Action 3 der Vergangenheit an, denn hier orientiert man sich wieder am Erstling im klassischen Action-Cam-Look. Das kommt allerdings der Robustheit zu Gute, denn hier hat die Action 3 die Nase vorn und ist sogar bis 16 Meter wasserdicht. Mit dem wasserfesten Gehäuse sind sogar Tauchgänge in 60 m Tiefe möglich.

70,5 × 44,2 ×32,8 mm ist die Action-Cam groß und bringt 145 Gramm auf die Waage. Außerdem verfügt das neue Modell über gleich zwei Touchscreens: Ein 1,4 Zoll großer berührungsempfindlicher Bildschirm mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln an der Front und ein 2,25 Zoll Touchscreen mit 360 x 640 Pixeln an der Rückseite.

DJI verbaut einen 1/1,7 Zoll CMOS-Sensor mit einem Sichtfeld von 155 Grad und einer Blende von f/2.8, dessen Objektiv ab 30 Zentimetern scharf stellt und einen ISO-Bereich von 100 bis 12.800 abdeckt.

Videos zeichnet die Action-Cam maximal in 4K-Auflösung im 4:3-Format mit bis zu 60 fps bzw. im 16:9-Format mit bis zu 120 fps auf. Zeitlupenaufnahmen sind in 4K mit 120 fps bzw. in 1080p sogar mit achtfacher Verlangsamung (240 fps) möglich. Fotos nimmt die Action-Cam mit 12 Megapixeln auf.

Videos im Hochformat

Neu ist bei der DJI Osmo Action 3 zudem die Möglichkeit, Videos auch im Hochformat aufzuzeichnen. Über einen vertikalen Schnellverschluss lässt sich die Action-Cam so auch einfach an ein Stativ montieren.

Verbessert wurde zudem die RockSteady 3.0-Bildstabilisierung, die in Kombination mit HorizonSteady nun für noch verwacklungsfreiere Aufnahmen sorgen soll. Verbaut werden zudem drei Mikrofone, die Ton aufzeichnen und zudem eine Sprachsteuerung erlauben.

Auch die Akkulaufzeit des beiliegenden, 1.770 mAh starken Extreme Akku soll sich verbessert haben. Bis zu 160 Minuten 4K-Videos sollen sich mit einer Ladung aufzeichnen lassen, während der Akku selbst bei -20 Grad Celsius rund 150 Minuten aufzeichnet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Dank Schnellladefunktion geht ein vollständiger Ladevorgang mit 50 Minuten zudem nun deutlich schneller vonstatten. In nur 18 Minuten kann sie auf 80 Prozent aufgeladen werden, was für Aufnahmen von ca. zwei Stunden ausreicht.

Preis und Verfügbarkeit

Die DJI Osmo Action 3 ist ab sofort direkt beim Hersteller zu einer UVP von 359,00 Euro bestellbar und wird ab dem 20. September 2022 ausgeliefert. Zu einem Preis von 459,00 Euro bietet DJI zudem eine „Adventure-Combo“ an, die drei Akkus, eine Ladehülle und einen 1,5 m langen Verlängerungsstab beinhaltet.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,368 Beiträge 2,074 Likes

Nahezu zeitgleich zur GoPro Hero 11 Black hat auch DJI seine neue Action-Cam namens DJI Osmo Action 3 vorgestellt. Hinsichtlich des Designs orientiert sich das dritte Modell wieder mehr am Erstling, kommt jedoch mit zwei Touchscreens, einer besseren Bildstabilisierung und vielen weiteren Verbesserungen daher. Die DJI Osmo Action 3 im Detail Das modulare Design des … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"