News

EPOS GSX-1000 2nd Edition präsentiert

Auf der diesjährigen Gamescom hat uns Audio-Experte EPOS nicht nur mit seiner EPOS S6, der ersten Webcam des Herstellers, überrascht. Obendrein kam die ehemalige Untermarke von Sennheiser mit einer neuen externen Soundkarte um die Ecke. Die ersten Daten zur EPOS GSX-1000 2nd Edition klingen wirklich vielversprechend.

Soundkarte speziell für Gamer

Mit der EPOS GSX-1000 2nd Edition bringt der Hersteller die Neuauflage seiner beliebten GSX-1000 an den Start. Da es sich hierbei um die Weiterentwicklung handelt, verspricht der Audio-Experte, der sich vor allem mit hochwertigen Gaming-Headsets wie dem H6PRO Open Gaming-Headset (Test) und dem H3PRO Hybrid (Test) einen Namen gemacht hat, einige Verbesserungen. Was viele Fans bei der neuen Soundkarte freuen wird ist, dass sie trotz der erweiterten Features 30 Euro günstiger sein soll. Im Vergleich zum Vorgänger fallen zu aller erst die optischen Veränderungen auf. Insbesondere Feinheiten wie das Design des Drehreglers oder die Hersteller-Logos wurden von EPOS überarbeitet. Doch auch bei den inneren Werten hat die externe Soundkarte zugelegt.

Technische Details der EPOS GSX-1000 2nd Edition

Technisch wartet EPOS hier mit vielversprechenden Daten auf. Zum einen punktet der Hersteller mit hohem Benutzerkomfort. So kann die externe Soundkarte nicht nur dank Plug&Play ohne Probleme mit deinem Windows PC oder Mac verbunden werden. Obendrein wird sie über den USB-Port zeitgleich auch mit Strom versorgt. Dementsprechend muss man keine separate Stromverbindung herstellen. Der Wechsel zwischen Stereo-Sound und 7.1 Surround-Sound soll unkompliziert per Knopfdruck möglich sein. Da die EPOS GSX-1000 2nd Edition obendrein über zwei separate Ausgänge für Headset und Lautsprecher verfügt, kannst du obendrein beide Komponenten unabhängig voneinander regulieren. Hierbei kommt eine Kombination aus Touch-Steuerung und Drehregler zum Einsatz.

EPOS GSX-1000 2nd Edition
Bild: EPOS

Optisch dürfte die externe Soundkarte eine echte Bereicherung für jedes Gaming-Setup sein. Schließlich kommt die Soundkarte in einer coolen Beleuchtung daher, die obendrein auch noch intelligent sein soll. In der Praxis soll das so aussehen, dass die Lichter beispielsweise heller werden, wenn man sich der Soundkarte mit der Hand nähert. Umgekehrt dimmt das System die Beleuchtung herunter, wenn sich die Hand wieder entfernt. Klanglich bietet die EPOS GSX-1000 2nd Edition einen Equalizer mit vier Voreinstellungen. Details wie den Hall kann man wiederum ebenfalls nach Lust und Laune regulieren. Wer für jedes Spiele-Genre einen anderen Sound bevorzugt, kann sich die vier Profile zunutze machen. Zwischen diesen kann man dann nach Lust und Laune über die vier entsprechenden Buttons auf der Soundkarte wechseln.

Preis und Verfügbarkeit

Die vielversprechende externe Soundkarte EPOS GSX-1000 2nd Edition soll noch 2022 in den Handel kommen. EPOS peilt das vierte Quartal an und spricht derzeit von einer UVP von 199,00 Euro.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,135 Beiträge 2,010 Likes

Auf der diesjährigen Gamescom hat uns Audio-Experte EPOS nicht nur mit seiner EPOS S6, der ersten Webcam des Herstellers, überrascht. Obendrein kam die ehemalige Untermarke von Sennheiser mit einer neuen externen Soundkarte um die Ecke. Die ersten Daten zur EPOS GSX-1000 2nd Edition klingen wirklich vielversprechend. Soundkarte speziell für Gamer Mit der EPOS GSX-1000 2nd … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"