News

Google Pixel 7a: Alle Infos zum neuen Mittelklasse-Smartphone

Auf der Google I/O hat der Hersteller unter anderem das Mittelklasse-Smartphone Google Pixel 7a offiziell vorgestellt. Es kommt mit dem Google Tensor G2-Chip daher, unterstützt kabelloses Laden und wartet mit einem starken Kamera-Setup auf.

Das Google Pixel 7a im Detail

Mit dem Google Pixel 7a attackiert der Hersteller die Mittelklasse. Viele der Spezifikationen stammen aus dem Pixel 7 und Pixel 7 Pro (unser Test), darunter beispielsweise der hauseigene Google Tensor G2-Chip, der mit seinen starken KI-Fähigkeiten punktet.

Das 7a setzt auf ein 6,1 Zoll großes OLED-Display, das in FullHD+ mit 2.400 x 1.080 Pixeln auflöst und eine Bildwiederholrate von 90 Hz bietet. Damit ist es kleiner als das Pixel 7, was sich auch in den Abmessungen zeigt: Eine Höhe von 152 mm stehen hier 155,6 mm gegenüber. Zudem ist das 7a rund 1,1 mm kompakter in der Breite.

Google Pixel 7a
Bild: Google

Rahmen und Blende bestehen aus mattem Aluminium, während die Rückseite dank 3D-thermogeformter Struktur besonders robust sein soll. Außerdem ist das Smartphone gemäß IP67 zertifiziert und vor Wasser und Staub geschützt. Angeboten wird das Pixel 7a mit 8 GB LPDDR5-RAM und ausschließlich mit 128 GB UFS 3.1-Systemspeicher.

4.385 mAh fasst der Akku, der via USB-Type-C und, erstmals in der a-Serie, auch kabellos geladen werden kann. Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.3 und NFC sind ebenfalls mit von der Partie.

Starkes Kamera-Setup

Wie immer bei Google liegt auch beim neuen Google Pixel 7a der Fokus auf den Kameras. Hier kombiniert der Hersteller eine 64-MP-Weitwinkelkamera mit Octa PD und Quad Bayer (Blende f/1.89) mit einer 13-MP-Ultra-Weitwinkelkamera (Blende f/2.2; Sichtfeld 120°).

Kenner werden merken: 14 Megapixel mehr liefert die Hauptkamera im Vergleich zum Pixel 7 Pro, bei der Ultra-Weitwinkelkamera ist es 1 Megapixel. Die dritte Kamera in Form eines Teleobjektivs spendiert Google dem Mittelklasse-Modell allerdings nicht.

Dafür löst auch die Selfie-Kamera mit 13 Megaixeln höher aus als beim Pro-Modell und das bei derselben Blende von f/2.2 und einem um 2,2° größteren Sichtfeld (95° gegenüber 92,8°). Sieht also ziemlich spannend aus, was Google da zusammengeschustert hat.

Natürlich gibt es auch die bekannten Bildmodi wie Scharfzeichnen, Nachtsicht oder den Super-Resolution-Zoom. Den Makromodus bleibt allerdings exklusiv dem Pixel 7 Pro vorbehalten. Videos sind in 4K-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich.

Preis und Verfügbarkeit

Das Google Pixel 7a kann ab sofort im Google Online Store vorbestellt werden. Es kommt in den Farben Sea (Hellblau), Charcoal (Schwarz), Snow (Weiß) und Coral (Orange-Rot) daher und liegt bei einem Preis von 509 Euro. Die Lieferung erfolgt ab dem 13. Mai 2023.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

10,971 Beiträge 2,732 Likes

Auf der Google I/O hat der Hersteller unter anderem das Mittelklasse-Smartphone Google Pixel 7a offiziell vorgestellt. Es kommt mit dem Google Tensor G2-Chip daher, unterstützt kabelloses Laden und wartet mit einem starken Kamera-Setup auf. Das Google Pixel 7a im Detail Mit dem Google Pixel 7a attackiert der Hersteller die Mittelklasse. Viele der Spezifikationen stammen aus … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"