News

IO HAWK Legend: Ein E-Scooter für Anspruchsvolle

Mit dem Legend hat IO HAWK einen E-Scooter vorgestellt, der mit beachtlichen Features überzeugt. So wartet der E-Roller beispielsweise mit Rekuperation, einer maximalen Reichweite von 70 km und einem 500 Watt starken Motor auf. Dank einzigartiger Federung und anderen Sicherheit-Features soll der Roller sogar im Gelände zum Einsatz kommen können.

Offroad oder Stadt? Du hast die Wahl!

Wir kennen E-Scooter eher aus dem alltäglichen Straßenverkehr, als aus dem Gelände. Doch IO HAWK möchte mit seinem Modell Legend nun einen anderen Weg gehen. In Zusammenarbeit mit der Edelmarke Kaabo haben die Roller-Experten ein Gefährt entwickelt, das sich sowohl fürs Gelände als auch für den Großstadt-Dschungel eignen soll. Dabei setzt sich der Roller von der üblichen Konkurrenz ab. Dafür sind nicht zuletzt die vorderseitig und hinterseitig angebrachten Blinker des deutschen Unternehmens Kellermann verantwortlich. Darüber hinaus kommt der Roller mit einem integrierten Rücklicht daher, welches sogar ein Bremslicht bieten soll. Abgerundet wird die Ausstattung mit einer Motorleistung von 500 Watt und einem 18,2 Amperestunden starken Akku, der für 70 Kilometer Fahrspaß sorgen soll. Damit mausert sich der E-Scooter zu einem ernstzunehmenden Teilnehmer des Straßenverkehrs.

Leistung trifft Komfort

Angesichts des Datenblatts fällt es einem fast schon schwer, hier nur von einem E-Scooter zu sprechen. Schließlich scheint IO HAWK hier eine ernsthafte Alternative zu den bereits etablierten Verkehrsmitteln bieten zu wollen. Dies beginnt bereits bei den Kleinigkeiten. So setzt das Unternehmen bei seinen Reifen auf hochwertiges Material, das keinesfalls auf Hartgummi basiert, sondern mit Luft gefüllt wird.

Dadurch sind Fahrten über alle erdenklichen Untergründe und Bodenbelege kein Problem. In Kombination zu dem leistungsstarken Motor dürften ernstzunehmende Hindernisse dem Legend wohl eher selten begegnen. Doch nicht nur die Leistung überzeugt. Auch in Sachen Komfort stellt IO HAWK hier einiges auf die Beine. So sorgt der praktische Klappmechanismus dafür, dass man den Legend problemlos liegend transportieren kann. Eine Mitnahme in Auto, Bus oder Bahn ist damit kein Problem.

Sicher durch den Großstadt-Dschungel

Wenn ein E-Scooter derart viel Leistung unter der Haube hat, sollte man den Fokus auch auf Sicherheit legen. Dies tut IO HAWX zweifelsohne. Dafür spricht bereits die Beleuchtung des E-Scooters. So kommt der Roller mit einem Vorderlicht daher, welches in strahlenden 60 Lux leuchten können soll. Optional sind die Blinker aus dem Hause Kellermann. Das Unternehmen ist dafür bekannt, die hellsten legalen Blinker ganz Europas herzustellen. Von anderen Teilnehmern des Straßenverkehrs wird man auf dem Legend damit wohl nicht so schnell übersehen werden. Damit man den Fahrer auch akustisch wahrnehmen kann, befindet sich ebenfalls eine praktische Hupe mit an Bord.

Ab ins Gelände!

E-Scooter sind nicht gerade bekannt für ihre Qualitäten im Offroad-Bereich. Grund dafür sind die in der Regel schwachen Feder-Eigenschaften der elektrischen Roller. Der Legend möchte hier einiges anders machen. Dank einer revolutionären Vollfederung soll man problemlos Sprünge und andere Stunts machen können. Von der praktischen Federung vorne und hinten profitiert man aber nicht nur als regelmäßiger Offroad-Fahrer.

Auch im Stadtverkehr soll sich die Federung durch ein überaus komfortables Fahrgefühl auszeichnen. Kopfsteinpflaster, Bordsteinkanten und Schlaglöcher dürften wohl kein Problem sein, wenn IO HAWX hier seine Versprechen einlöst. Dies gilt auch bei hohen Geschwindigkeiten. Da der Hersteller auf eine große Trittfläche für die Füße setzt, dürfte auch für ausreichend Stabilität gesorgt sein.

Ein bisschen E-Auto

Der Legend soll außerdem mit seiner Rekuperation ein Feature bieten können, das wir so eigentlich nur standardmäßig von E-Autos kennen. Sobald man mit dem E-Scooter bergab fährt, bremst oder ihn schlicht ausrollen lässt, lädt sich der Akku auf. Sollte dem Akku dennoch irgendwann einmal die Puste ausgehen, soll der Fahrer vor bösen Überraschungen frühzeitig gewarnt werden. Dafür sorgt die Volt-Anzeige am Lenker des Rollers. Hier kann man stets den gegenwärtigen Akkustand einsehen. Obendrein wird der IO HAWK Legend mit einem Zündschloss und dazugehörigen zwei Schlüsseln ausgeliefert. So kann man den Roller stets zuverlässig vollständig abschalten. Mit an Bord ist auch ein Farbdisplay mit praktischem USB-Anschluss. Damit dürfte auch die mobile Ladung des Smartphones kein Problem sein.

Praktisches Farbdisplay

Auf dem Display des Legend soll man detaillierte Einstellungen vornehmen können. Hier ist beispielsweise die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Geschwindigkeitsmodi möglich. Neben 9 km/h und 14 km/h kann man sich auch für schnelle 20 km/h entscheiden können. Darüber hinaus kann man hier die Rekuperation nachjustieren und die Beschleunigungszeit des E-Scooters einstellen können. Die aktuelle Geschwindigkeit und andere Informationen zur gegenwärtigen Fahrt soll das Display im eingeschalteten Zustand anzeigen.

Spezielles Motor-Kit

Wer sich mit keinem Allround E-Scooter zufrieden gibt, sondern waschechtes Offroad-Feeling verspüren möchte, soll zum speziellen Motor-Kit greifen können. Damit wird der ohnehin starke Motor auf beeindruckende 1.000 Watt Leistung verstärkt. Zum optischen Highlight wird der Hochleistungs-Roller dank beleuchteter Trittfläche. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es sich dabei selbstverständlich um ein Modell ohne Straßenzulassung handelt.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

Preis und Verfügbarkeit

Eine Bestellung des IO HAWK Legend powered by Kaabo ist ab sofort auf Webseite von IO HAWK möglich. Hier kann man sich derzeit einen attraktiven Vorbesteller-Bonus sichern. So bekommt man die Version ohne Blinker zu einer um 300 Euro vergünstigten UVP von 1099 Euro. Wer sich die Vollausstattung mit Blinkern sichern möchte, zahlt anstelle der regulären UVP von 1599 Euro derzeit noch 1299 Euro. Am 1. Februar möchte IO HAWK dann mit der Auslieferung beginnen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"