News

iPhone 14 eSIM: Kommt das Apple-Smartphone ohne Sim-Karten-Slot?

Rund drei Monate nach dem Release der iPhone-13-Generation brodelt die Gerüchteküche um die Nachfolgermodelle bereits ordentlich. Das iPhone 14 Pro könnte auf die unbeliebte Notch verzichten (wir berichteten), doch eine andere potenzielle Neuerung dürfte vielen gar nicht gefallen. Aktuellen Gerüchten zufolge könnte Apple beim iPhone 14 auf einen Sim-Karten-Slot verzichten.

iPhone 14 eSIM: Ohne physischen Sim-Karten-Slot?

Bereits seit einer Woche tauchen immer wieder Gerüchte auf, dass Apple beim iPhone künftig auf einen Sim-Karten-Slot verzichten und ausschließlich auf eSIM setzen könnte. Was am vergangenen Wochenende noch als Gerücht für das iPhone 15 den Anfang nahm, wurde nun durch einen Leaker bereits für das kommende iPhone 14 angedeutet.

Wie MacRumors unter Berufung auf eine anonyme Quelle berichtet, soll Apple in den USA bereits Mobilfunkanbieter informiert haben, sich bis zum Herbst des Jahres 2022 auf Smartphones ohne einen Slot für Sim-Karten einzustellen.

Der Tippgeber habe sogar ein glaubhaftes Dokument vorgelegt, dass den Zeitplan näherlegt – allerdings ohne Apple oder die Marke iPhone darin explizit zu nennen. US-Mobilfunkanbieter sollen sich auf „eSim only“ Smartphones im September 2022 einstellen, heißt es darin.

Als Teil des Übergangsprozesses sollen einige Provider ab dem zweiten Quartal 2022 iPhone 13-Modelle ohne Nano-SIM-Karte im Lieferumfang anbieten, heißt es weiter. Die Website von Apple sowie die Apple Stores seien bereits dazu übergegangen, das aktuelle Smartphone-Modell ohne SIM-Karte zu verkaufen. Die eSIM ließe sich aktuell bereits beim Starten des iPhones und Verbindens mit einem WLAN aktivieren.

Ob dies nun tatsächlich bereits für die im September 2022 startende iPhone 14-Generation und das auch weltweit der Fall sein wird und Apple gar keinen SIM-Karten-Slot mehr verbaut, bleibt abzuwarten. Zumal eSIM noch nicht in allen Ländern flächendeckend zur Verfügung steht.

Leaker bekräftigt Gerüchte um iPhone 14 eSIM

Gleichzeitig hat der Leaker Dylan, der in der Apple-Community hohes Ansehen genießt, via Twitter die Gerüchte bekräftigt. Beim Kurznachrichtendienst teilt er mit, dass er „mit den kürzlichen Gerüchten um den Wegfall eines physischen SIM-Karten-Slots im iPhone übereinstimmt“ und bereits im Februar 2021 über entsprechende Gerüchte informiert habe.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

S
Sladdi74

Öfters hier

215 Beiträge 47 Likes

Finde ich persönlich nicht so gut, den wenn ich ins Ausland gehe wo nicht zur EU gehören,
da kaufe ich mir eine Karte aus deren Land und benütze die in der Zeit meines Urlaubs.
Sonst wäre es viel zu teuer mit den ganzen Rouming Gebühren.

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"