News

Kioxia XFMEXPRESS XT2: Erstes XFM-1.0-kompatibles PCIe/NVMe-Wechselspeichergerät startet

Mit dem Kioxia XFMEXPRESS XT2 kündigte das Unternehmen die Markteinführung des ersten XFM-1.0-kompatiblen PCIe/NVMe-Wechselspeichergerätes an. Mit dem neuen XT2-Formfaktor und -Anschluss bietet das Speichergerät nach dem Crossover-Flash-Memory-Standard (XFM) Funktionen, die „ultramobile PCs, IoT-Geräte und eingebettete Anwendungen grundlegend verändern sollen“.

Kioxia XFMEXPRESS XT2 im Detail

Das Kioxia XFMEXPRESS XT2 wurde im August 2019 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Daraufhin reichte der Hersteller das Gerät bei der JEDEC Solid State Technology Association als Entwurf für einen neuen Formfaktor für PCIe/NVMe-Geräte ein. Jetzt, knapp drei Jahre später, ist die XFMEXPRESS-Technologie also endlich marktreif und bereit für den Start.

Besondere Merkmale sind die geringe Größe, hohe Geschwindigkeiten, sowie eine besonders hohe Wartungsfreundlichkeit. Das XT2 wurde entwickelt, um mobile und Embedded-Anwendungen der nächsten Generation zu verbessern. Dabei erfüllt das Kioxia XFMEXPRESS XT2 als erstes Produkt seiner Klasse die Spezifikationen des JEDEC-Standards XFM 1.0.

Kioxia XFMEXPRESS XT2
Bild: Kioxia

„KIOXIA, der Erfinder des Flashspeichers, hat den Bedarf für eine neue Klasse von Wechselspeichern erkannt. Wir haben daher unser umfangreiches Know-how im Bereich des Single-Package-Speicherdesigns eingesetzt, um das XFMEXPRESS XT2 zu entwickeln“, erklärt Axel Störmann, Vice President for Memory Marketing & Engineering bei der KIOXIA Europe GmbH.

Merkmale und Vorteile der XT2

Das XFMEXPRESS XT2 ermöglicht eine ganz neue Kategorie von kleinen Speichergeräten, die besonders leicht zu warten und zu erweitern sind. So setzt der Hersteller auf ein robustes und kompaktes Gehäuse, das Flexibilität bietet und einen schnellen Wechsel des Speichers ermöglicht.

Der Formfaktor JEDEC XFM DEVICE 1.0 fällt zudem äußerst kompakt aus. Laut Angabe des Herstellers liegt das Profil bei 14 mm x 18 mm x 1,4 mm bzw. 252 Quadratmillimetern. Somit soll sich das Gerät besonders dank der niedrigen Höhe von nur 1,4 Millimetern, besonders für schlanke sowie leichte Notebooks eignen und gleichzeitig neue Designmöglichkeiten für Anwendungen und Systeme der nächsten Generation bieten. Deutlich kleiner also, als die neue Kioxia CD-8-Serie.

Das XFMEXPRESS XT2 ist auf Schnelligkeit ausgelegt und enthält eine Schnittstelle mit PCIe 4.0 x 2 Lanes und NVMe 1.4b. Die hohe Leistung und der robuste Formfaktor des Speichergerätes sollen so eine starke Alternative zu anderen SSD-Formfaktoren wie beispielsweise dem M.2-Format bieten.

Preise und Verfügbarkeiten.

Dabei ist das XT2 zunächst in Kapazitäten von 256 GB und 512 GB erhältlich. Details zur Preisgestaltung und Verfügbarkeit nannte der Hersteller in der Ankündigung bislang nicht. Allerdings bietet sich die Möglichkeit, das Kioxia XFMEXPRESS XT2 live zu erleben. Und zwar auf der Embedded World 2022 in Nürnberg vom 21. bis 23. Juni in Halle 3A am Stand #3A-117, sowie auf dem Flash Memory Summit 2022 vom 2. bis 4. August im Santa Clara Convention Center, Kalifornien.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,637 Beiträge 1,871 Likes

Mit dem Kioxia XFMEXPRESS XT2 kündigte das Unternehmen die Markteinführung des ersten XFM-1.0-kompatiblen PCIe/NVMe-Wechselspeichergerätes an. Mit dem neuen XT2-Formfaktor und -Anschluss bietet das Speichergerät nach dem Crossover-Flash-Memory-Standard (XFM) Funktionen, die „ultramobile PCs, IoT-Geräte und eingebettete Anwendungen grundlegend verändern sollen“. Kioxia XFMEXPRESS XT2 im Detail Das Kioxia XFMEXPRESS XT2 wurde im August 2019 erstmals der Öffentlichkeit … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"