News

LIAN LI präsentiert modulares Gehäuse V3000 PLUS

LIAN LI hat mit dem V3000 PLUS ein neues modulares Gehäuse präsentiert, das sich auf drei unterschiedliche Weisen zusammenbauen und nutzen lässt. Jeder Baumodus ist auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgerichtet und bietet je spezifische Vorteile.

Drei Aufbaumodi

Die drei Aufbaumodi weisen unterschiedliche Vor- und Nachteile auf. Sie sind damit für unterschiedliche Einsatzzwecke optimiert, was das neueste Gehäuse von LIAN LI für eine möglichst breite Zielgruppe interessant machen soll.

Im Standardmodus bietet das Gehäuse Platz für EEB-Motherboards, bis zu 16 120-mm-Lüfter, 480 mm große Kühlkörper an der Oberseite, an der Vorderseite sowie seitlich sowie für einen weiteren 360 mm großen Kühlkörper. Der zweite Modus mit gedrehtem Motherboard bietet die gleiche Kühlkörperkompatibilität. Hinzu kommt hier die Möglichkeit, die GPU aufrecht zu installieren. Hinzu kommt hier die Möglichkeit, die GPU direkt über die Frontblende zu entlüften. Gegenüber dem Standardmodus ist die Installation der einzelnen Komponenten ein wenig aufwendiger.

Der Dualsystemmodus stellt die dritte Aufbauweise innerhalb des Gehäuses dar. Hierbei wird das Motherboard erhöht eingesetzt, was Platz für den Aufbau von zwei getrennten Systemen innerhalb des Gehäuses schafft. Das erste System funktioniert dabei mit EEB-Motherboards; im zweiten darf das Motherboard bis zum Mini-ITX-Format messen. Zusätzlich können bis zu elf 120-mm-Lüfter, zwei 480-mm-Kühlkörper sowie ein weiterer 280-mm-Kühlkörper installiert werden.

Viel Platz für Speicher

In allen drei Konfigurationen bietet das V3000 PLUS viel Platz für SSDs und HDDs. Insgesamt können bis zu 16 Speichermedien im Gehäuse untergebracht werden. Im Netzteil-Shroud finden bis zu vier SSDs oder Festplatten Platz. Weiterer Platz für sie findet sich in der Hauptkammer sowie hinter dem Motherboardeinsatz. Optional lassen sich Hot-Swap-Laufwerksmodule nachrüsten, mit denen weitere SSDs bzw. Festplatten untergebracht werden können.

Weitere Nachrüstoptionen bestehen in einem 200-mm-Riser-Kabel für vertikale GPU-Lösungen sowie in einem 240-mm-Riser-Kabel für die Dualsystemlösung.

Preise und Verfügbarkeit

Ab wann das neue Gehäuse ausgeliefert wird, ist noch nicht bekannt. Vorbestellungen für eine schwarze Ausführung sind ab sofort möglich. Im Januar soll darüber hinaus eine weiße Version verfügbar werden. Der Preis für das Gehäuse liegt bei rund 500 US-Dollar. Es ist damit bedeutend teurer als das letzte neu vorgestellte Modell von Lian Li, das Gehäuse Lancool III. Die Nachrüstoptionen kosten 15 US-Dollar (Hot-Swap-Laufwerk), 60 US-Dollar (200-mm-Riser-Kabel) bzw. 50 US-Dollar (240-mm-Riser-Kabel).

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,485 Beiträge 2,192 Likes

LIAN LI hat mit dem V3000 PLUS ein neues modulares Gehäuse präsentiert, das sich auf drei unterschiedliche Weisen zusammenbauen und nutzen lässt. Jeder Baumodus ist auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgerichtet und bietet je spezifische Vorteile. Drei Aufbaumodi Die drei Aufbaumodi weisen unterschiedliche Vor- und Nachteile auf. Sie sind damit für unterschiedliche Einsatzzwecke optimiert, was das neueste … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"