News

Mercedes-AMG EQE: E-Auto mit Allradantrieb und 505 kW Leistung

Mit dem Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und EQE 53 4MATIC+ nimmt sich die für Hochleistungsfahrzeuge zuständige Tochterfirma des Autobauers das Elektroauto EQS an und legt die Business-Limousine in zwei Varianten neu auf. Im Top-Modell werkelt ein Allradantrieb samt 505 kW (687 PS) Leistung.

Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und EQE 53 4MATIC+

Der Mercedes-Benz EQS bekommt zwei leistungsstärkere Geschwistermodelle an die Seite gestellt, die Mercedes-AMG auf den Namen EQE tauft. Der EQE 43 4MATIC bildet den Einstieg in die elektrische Driving Performance von Mercedes-AMG. Der EQE 53 4MATIC+ setzt hingegen seine Schwerpunkte auf noch mehr Sportlichkeit und eine höhere Fahrdynamik.

Beide neuen Mercedes-AMG EQE Modelle bieten ein performance-orientiertes Antriebskonzept, das sich aus zwei Elektro-Motoren zusammensetzt. Der leistungsstarke elektrische Antriebsstrang (eATS) mit je einem Motor an Vorder- und Hinterachse bietet zudem einen vollvariablen Allradantrieb, der die Antriebskraft unter allen Fahrbedingungen optimal auf den Asphalt bringt.

Der AMG EQE 53 4MATIC+ kommt dabei mit dem Dynamic Plus-Paket auf 505 kW (687 PS) Leistung und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,3 Sekunden. Ohne das Paket werden immerhin 460 kW (626 PS) und eine Beschleunigung in 3,5 Sekunden realisiert.

Beim schwächeren Modell AMG EQE 43 4MATIC stehen 350 kW (476 PS) und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,2 Sekunden zu Buche. Die Höchstgeschwindigkeit liegt mit 210 km/h etwas unter der des 53 4MATIC+ (220 km/h bzw. 240 km/h mit Dynamic Plus).

Bis zu 533 km Reichweite

Mercedes-Benz hatte den EQE im September 2021 auf der IAA offiziell vorgestellt. Die etwas abgespeckte Variante der Luxuslimousine EQS kommt im bisher angekündigten Modell auf eine Reichweite von rund 660 Kilometern.

Die neuen Mercedes-AMG EQE Modelle sind mit einer leistungsstarken 328-Volt-Hochleistungs-Antriebsbatterie ausgerüstet. Sie hat einen nutzbaren Energieinhalt von 90,6 kWh und besteht aus zehn Modulen mit insgesamt 360 Pouch‑Zellen. Der Energiespeicher kann mit bis zu 170 kW an Schnellladestationen mit Gleichstrom laden und optional mit bis zu 22 kW Wechselstrom.

Aufgrund des höheren Gewichtes der AMG-Modelle und der zusätzlichen Leistung, fällt jedoch die Reichweite etwas niedriger aus. Die vorläufigen Werte beziffert der Autobauer auf bis zu 518 km beim Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und 533 km im Falle des Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+. Die Angaben zur Reichweite sind vorläufig und wurden intern nach Maßgabe der Zertifizierungsmethode „WLTP-Prüfverfahren“ ermittelt.

Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und EQE 53 4MATIC+
Bild: Mercedes-Benz

Beide Mercedes-AMG EQE-Modelle kommen auf ein Leergewicht von 2.525 kg und Abmessungen von 4.964 x 1.906 x 1.492 mm (Länge x Breite x Höhe). Auch das Kofferraumvolumen von 430 Litern fällt identisch aus. Wann die Luxus-Elektroautos an den Start gehen werden und wie die Preise ausfallen, ist derzeit noch unklar. Alle Details findet ihr in der Meldung von Mercedes-Benz.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,798 Beiträge 2,106 Likes

Mit dem Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und EQE 53 4MATIC+ nimmt sich die für Hochleistungsfahrzeuge zuständige Tochterfirma des Autobauers das Elektroauto EQS an und legt die Business-Limousine in zwei Varianten neu auf. Im Top-Modell werkelt ein Allradantrieb samt 505 kW (687 PS) Leistung. Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und EQE 53 4MATIC+ Der Mercedes-Benz EQS bekommt … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"