News

Microsoft bringt neues Wireless Headset für die Xbox

Von Microsoft gibt es für Xbox-Besitzer nun einiges auf die Ohren. Der US-Amerikanische Konzern hat nämlich passend zu seiner hauseigenen Spielekonsole ein kabelloses Headset vorgestellt. Koppeln lässt sich das Over-Ear-Modell aber nicht nur mit der Konsole. Obendrein kannst du die Kopfhörer zeitgleich mit PC und Smartphone verbinden. So soll man beim Zocken Musikhören oder sogar einer Telefonkonferenz beiwohnen können.

Nicht nur zur Next-Gen kompatibel

Doch nicht nur Besitzer der nagelneuen und noch immer sehr begehrten Xbox Series X und S können das neue Headset nutzen. Über die proprietäre Verbindung kann man die Kopfhörer auch mit einer mittlerweile betagten Xbox One koppeln. Dank der speziellen Verbindung zur Konsole verspricht Microsoft eine möglichst geringe Latenz. So soll man vor allem in Multiplayer-Schlachten die Nase vorn haben. Gerade im Vergleich zu üblichen Bluetooth-Headsets soll man einen entscheidenden Vorteil haben. Damit man das Headset auch mit anderen Quellgeräten verbinden kann, verbaut Microsoft aber auch Bluetooth 4.2. So bietet das Headset auch einen Mehrwert für Smartphone, PC und Co.

Zeitgleiche Verbindung mit mehreren Quellen

Doch das Headset ist nicht nur kompatibel zu unterschiedlichen Geräten. Obendrein soll man es sogar zeitgleich mit unterschiedlichen Quellen nutzen können. Wie das in der Praxis aussehen soll? Verbindet man das Headset beispielsweise gleichzeitig mit Xbox und Smartphone kannst du auf der Konsole zocken und den In-Game-Sound genießen und gleichzeitig auf dem Smartphone mit deinen Freunden kommunizieren. Gerade bei Multiplayer-Titeln dürfte sich dies als praktisches Feature erweisen. So kann man sich mit seinem Team auf dem Smartphone absprechen während man auf der Konsole zusammen gerade ein Spiel bestreitet. Vor allem Freunde von Discord und Co. wird diese Kombination viel Freude bereiten.

Kein Hi-Fi-Sound auf dem Smartphone

Wer ein Headset zum Musikgenuss über das Smartphone benötigt, sollte sich jedoch nach einem anderen Modell umsehen. So unterstützt das neue Paar Kopfhörer nämlich lediglich den SBC-Codec. Dieser dürfte für einen allenfalls guten Klang sorgen. Wunder sollte man hier jedoch nicht erwarten. Lobenswert sind hingegen die Anpassungsmöglichkeiten, die das Headset bietet. So soll man laut Microsoft über die Benutzeroberfläche der Xbox detaillierte Klangeinstellungen vornehmen können. Ein passender Equalizer dürfte zumindest individuellen Klang möglich machen können. Bei einer Verbindung zur Xbox soll der Klang hingegen besser ausfallen. So soll eine entsprechende Koppelung mit DTS Headphone:X und Dolby Atmos glänzen können.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Microsoft verspricht eine robuste Bauweise. Für entsprechende Stabilität soll das Stahlband sorgen, dass der Xbox-Erfinder verbaut. Ein bequemer Sitz soll durch die Ohrpolster aus PU-Lederimitat garantiert sein. Grundgerüst des Klangerlebnisses sind die Papier-Composite-Treiber mit einem Durchmesser von 40 mm. Bei der Lautstärke-Regelung orientieren sich die Kopfhörer an den Surface Headphones, die ebenfalls aus dem Hause Microsoft stammen. So kann man die Außenseite der Ohrmuscheln nutzen, um lauter oder leiser zu stellen. Praktischerweise kann man dabei Chat und In-Game-Sound separat regulieren. In Sachen Akkulaufzeit verspricht Microsoft bis zu 15 Stunden. Ist der Akku einmal leer, wird er über USB-C-Anschluss geladen.

Preise und Verfügbarkeit

Mit dem neuen Xbox Wireless Headset hat Microsoft das scheinbar perfekte Headset für alle Xbox-Besitzer geschaffen. Dies wird nicht nur durch die Specs allein deutlich. Schließlich bringt Microsoft das spannende Headset zu einem Kampfpreis von 99,99 Euro an den Start. Das klingt zu gut um wahr zu sein. Erst ein Praxistest wird zeigen, wie sich die Kopfhörer im täglichen Einsatz schlagen können. Denn wie so oft ist Klang eine subjektive Angelegenheit. Wer Interesse hat, kann ab 16. März zuschlagen. Eine Vorbestellung ist aber bereits jetzt möglich.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"