News

Schwachstellen bei vernetzten Autos aufgedeckt

Sicherheitsforschende haben Schwachstellen diverser vernetzter Autos aufgedeckt. Sie konnten etwa auf Interna von Mercedes und Rolls-Royce zugreifen oder Autos von Hyundai, Nissan, Kia und Honda öffnen und starten.

Autos lassen sich öffnen und starten

Moderne Fahrzeuge sind immer häufiger mit umfangreichen Asisstenzprogrammen und Bordcomputern ausgestattet, die mit dem Internet verbunden sind. Für die Funktionsfähigkeit all dieser Elemente ist eine beständige Anbindung an Server des hinter dem jeweiligen Fahrzeug stehenden Unternehmens nötig. Diese digitale Kommunikation stellt eine Schwachstelle dar, die Kriminelle ausnutzen könnten, um sich Zugriff auf die Fahrzeuge zu verschaffen.

Sicherheitsforschende haben nun gezeigt, wie einfach sich Sperren in Fahrzeugen dank digitaler Schwachstellen ausnutzen lassen. Sie berichteten etwa davon, Fahrzeuge von Hyundai, Nissan, Kia und Honda öffnen und starten zu können. Hierzu war lediglich die meist hinter der Windschutzscheibe ablesbare Fahrzeugidentifikationsnummer nötig, die in einer HTTP-Anfrage an den Server des jeweiligen Automobilunternehmens gesendet werden musste. Die dabei genutzten Schwachstellen befinden sich in der SiriusXM-Plattform, die viele Unternehmen für ihre Fahrzeuge nutzen.

Zugriff auf Firmenserver möglich

Doch nicht nur der Zugriff auf einzelne Fahrzeuge, sondern in einigen Fällen auch auf die Server der Automobilunternehmen war im Test ohne größere Schwierigkeiten möglich. Unsicher konfigurierte Single-Sign-On-Schnittstellen erlaubten den Zugriff etwa bei Ferrari, Mercedes-Benz, Toyota und Porsche. Bei BMW ließen sich Accounts von Mitarbeitenden zurücksetzen und übernehmen, während bei Mercedes und Rolls-Royce sogar eigener Code auf den Servern ausgeführt werden konnte. Ob die Schwachstellen mittlerweile geschlossen wurden, ist bisher nicht bekannt. In jedem Falle werfen sie einen Schatten auf die schnelle Entwicklung im Bereich nicht nur der allgemeinen Vernetzung von Autos, sondern auch des autonomen Fahrens, das zentral auf ebendiese Technologien angewiesen ist. Mercedes etwa hat vor wenigen Tagen erst eine neue autonome Funktion vorgestellt.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,107 Beiträge 2,614 Likes

Sicherheitsforschende haben Schwachstellen diverser vernetzter Autos aufgedeckt. Sie konnten etwa auf Interna von Mercedes und Rolls-Royce zugreifen oder Autos von Hyundai, Nissan, Kia und Honda öffnen und starten. Autos lassen sich öffnen und starten Moderne Fahrzeuge sind immer häufiger mit umfangreichen Asisstenzprogrammen und Bordcomputern ausgestattet, die mit dem Internet verbunden sind. Für die Funktionsfähigkeit all … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"