News

Sonos Roam SL: Neuauflage ohne Alexa und Google Assistant

Sonos hat mit dem Roam SL einen neuen Lautsprecher vorgestellt. Ganz so neu wird dieser Kennern des US-Amerikanischen Hifi-Unternehmens allerdings nicht vorkommen. Schließlich kam mit dem Roam bereits vor knapp einem Jahr der erste wirklich mobile Lautsprecher von Sonos in den Handel. Das Einstiegsmodell der vor allem für Netzwerk-Lautsprecher bekannt gewordenen Soundschmiede bekommt mit dem Roam SL nun eine Light-Version spendiert. Was sich vom Standard-Modell unterscheidet, wollen wir einmal näher beleuchten.

Sonos bleibt seiner Strategie treu

Mit dem Roam SL kommt nicht das erste Modell aus dem Hause Sonos, das den Beinamen SL trägt. So kennen wir diesen bereits vom Sonos One SL. Wie bei der SL-Version des kleinsten Netzwerk-Lautsprechers von Sonos handelt es sich auch beim Roam SL um eine abgespeckte Version vom Original. Die Abkürzung steht dabei für silent (leise). Wenn man sich einmal vor Augen führt, was beim SL-Modell im Gegensatz zum Original fehlt, ergibt dies durchaus Sinn. Sonos verzichtet hier nämlich schlicht und ergreifend auf Sprachassistenten. Ansonsten gleicht der Roam SL seinem Standard-Modell wie ein Ei dem anderen.

WLAN oder Bluetooth? Beides ist möglich

Vielen wird es durchaus gelegen kommen, dass Sonos mit seinen SL-Versionen auf Alexa oder den Google Assistant verzichtet. Dies liegt nicht nur daran, dass sie sich abgehört vielen. Vielmehr nutzen viele die Unterstützung der beiden künstlichen Intelligenzen schlichtweg nicht. Auch der Roam SL ist ein mobiler Lautsprecher, der sowohl per WLAN als auch Bluetooth mit Musik versorgt werden kann. Damit lässt sich der smarte Speaker wahlweise in den eigenen vier Wänden als Ergänzung zum Sonos-System oder aber unterwegs im Freien nutzen. Der integrierte Akku soll auch hier für bis zu zehn Stunden Musikgenuss sorgen. Auch die kabellose Lademöglichkeit bekommt man in der SL-Version spendiert.

Preis und Verfügbarkeit

Mit dem Verzicht auf einen Sprachassistenten spart Sonos auch bei der Produktion des Roam SL Geld ein. Neben der Mikrofon-Taste fehlt nämlich auch das Mikrofon selbst. Da das US-Unternehmen bei seinem One SL konsequenterweise den Preis im Vergleich zum herkömmlichen One herabgesetzt hat, hätten wir dies auch beim Roam SL erwartet. Dem ist jedoch nicht so. Der am 15. März 2022 in den Handel kommende Neuzugang bei Sonos soll, wie sein Bruder mit Vollausstattung, ebenfalls 179 Euro kosten. Diese Preispolitik können wir nicht wirklich nachvollziehen. Wer dennoch Interesse hat, kann ab sofort auf der offiziellen Webseite vorbestellen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

4,053 Beiträge 1,543 Likes

Sonos hat mit dem Roam SL einen neuen Lautsprecher vorgestellt. Ganz so neu wird dieser Kennern des US-Amerikanischen Hifi-Unternehmens allerdings nicht vorkommen. Schließlich kam mit dem Roam bereits vor knapp einem Jahr der erste wirklich mobile Lautsprecher von Sonos in den Handel. Das Einstiegsmodell der vor allem für Netzwerk-Lautsprecher bekannt gewordenen Soundschmiede bekommt mit dem … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"