Konsumerelektronik, Gadgets & ZubehörPC- & Konsolen-Peripherie

Test: Wavemaster Two Pro – starker Stereo-Sound?

Entgegen seines Trends setzt der Hersteller Wavemaster beim Two Pro nicht auf günstige Technik. Hier zielen die Audio-Experten ganz klar auf das Premium-Segment ab. Neben einer zeitlosen Optik sollen die Stereo-Lautsprecher für das Geld aber auch einiges an Klang bieten können. Wie gut die Wavemaster Two Pro tatsächlich sind, überprüfen wir in unserem ausführlichen Test.

Das Referenzprodukt von Wavemaster

Wenn es um guten Stereosound zum erschwinglichen Preis geht, ist Wavemaster ein Geheimtipp. Neben den Wavemaster Two BT können dabei auch die Two Neo überzeugen. Doch mit den Two Pro möchte Wavemaster noch einiges draufsetzen. Der stolze Preis von 500 Euro mag dabei zunächst etwas abschreckend wirken. Doch für eine Käuferschicht, die auf der Suche nach einem kristallklaren Klang ist, sind diese Preisregionen keinesfalls utopisch. Schließlich verlangen Konkurrenzprodukte aus dem Hause Nubert oder anderer namhafter Hersteller ähnliche, wenn nicht sogar noch höhere, Euro-Beträge für ihre Stereo-Produkte. Etwas mehr Geld für Boxen auszugeben kann sich für viele lohnen. Da gute Lautsprecher mit einer hochwertigen Verarbeitung höchstwahrscheinlich auch nach vielen Jahren noch gut klingen, handelt es sich um eine sinnvolle Investition. Dies unterscheidet Lautsprecher von vielen anderen Bereichen der Unterhaltungselektronik.

Die Daten

Art: 2.0 Stereo
Frequenzbereich: 35 Hz – 22.000 Hz
Ausgangsleistung: 2x 55 Watt
Lautsprechereinheiten: Hochtöner: 28 mm Seidenkalotte, Ferritmagnet
Mitteltöner: 16 cm, Kevlar-Konusmembran, Ferritmagnet
Anschlüsse: Digitale TOSLINK- (optisch) und USB-Anschlüsse für Stereo-Signale bis zu 24 bit/192 kHz, 2 x Line-In (3,5 mm und Cinch), Cinch Subwooferausgang (mono), Bluetooth, Steckdose
Lieferumfang:
  • Wavemaster Two Pro (2 Boxen)
  • Netzkabel
  • Infrarot-Fernbedienung inkl. Batterien
  • Lautsprecherkabel mit verzinnten Enden
  • Audio-Verbindungskabel 2 Cinchstecker
  • Audio-Verbindungskabel Klinke
  • 8 selbstklebende Silikon-Gerätefüße
Features: IR-Fernbedienung, Auto Switch (Signal-Sensor für On-/Standby-Automatik, abschaltbar), internes Netzteil (230/115 Volt umschaltbar)
Abmessungen: 215 x 310 x 260 mm
Preis: € 549,00*

Der Lieferumfang

Bei der Verpackung an sich macht Wavemaster keine Experimente. Die beiden Stereo-Lautsprecher sind sicher verpackt bei uns angekommen. Wavemaster legt den beiden Lautsprechern alles bei, was man für modernen Musikgenuss benötigt.

Wavemaster legt seinen Stereo-Lautsprechern ein 3,5 mm Klinkenklabel, ein Cinch-Kabel, ein Netzkabel, ein Lautsprecherkabel, eine kleine Fernbedienung und praktische Noppen, die nicht nur die Unterseite der Lautsprecher, sondern auch die Standfläche vor unschönen Kratzern schützen, bei.

Hochwertige Verarbeitung

Sobald man die Lautsprecher aus der Verpackung hebt, bemerkt man unweigerlich die Ähnlichkeit zu den beiden anderen Stereo-Serien von Wavemaster. Diese Verwandtschaft kann man nicht leugnen. Allen voran die auffälligen Rundungen an den Ecken springen Wavemaster-Kennern sofort ins Auge. Neben einer schlichten, aber modernen Optik, überzeugen die Two Pro in aller erster Linie durch eine hochwertige Verarbeitung. Hinter Geräten der nuPro-Serie müssen sie sich hier keineswegs verstecken. Die Basis der Stereo-Lautsprecher ist eine Konstruktion, die hauptsächlich auf MDF setzt.

Für jeden Raum geeignet

Die Experten von Wavemaster haben beim Design der Two Pro einen lobenswerten Mittelweg eingeschlagen. So wirken die Stereo-Lautsprecher sowohl technisch als auch modern schlicht. Grund hierfür ist zum einen der auffällige Kontrast aus schwarz und weiß verantwortlich. Durch das weiße Äußere des Lautsprecher-Paares kommen die nicht abgedeckten Membranen deutlich zum Vorschein. Hierüber dürften sich Hifi-Freunde sicherlich freuen. Da Wavermaster es hier jedoch nicht übertreibt, passen die beiden Boxen sowohl auf einen Schreibtisch als auch ins Wohnzimmer. Wer es etwas unauffälliger mag, greift zu der von uns getesteten Farbvariante in grau.

Etwas größer als die Geschwister

Wer einen genauen Blick auf die Two Pro wirft, dem wird der Größenunterschied zur Verwandtschaft auffallen. Im Gegensatz zu den Two BT wachsen die Boxen nämlich auf stolze 310 x 260 x 215 mm an. Dies kommt natürlich nicht von ungefähr. Wavemaster vergrößert nämlich unter anderem den Durchmesser der Tief-Mitteltöner um 3 cm. Hier dürften manche Schreibtische an ihre Grenzen kommen, wenn es um die Findung freien Platzes geht.

Die Bedienung

Wie es für Wavemaster typisch ist, verbaut der Hersteller an den Boxen selber keine weiteren Bedienelemente – bis auf einen Drehregler. Mithilfe des Regler kann man jedoch nicht nur die Lautstärke der Lautsprecher regulieren. Darüber hinaus bietet er die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Eingängen zu wechseln. Hierfür ist ein einfacher Knopfdruck von Nöten. Wer es jedoch etwas bequemer mag, der kann die mitgelieferte Fernbedienung nutzen. Diese hat uns im Test sehr gut gefallen. Neben erfreulichen Druckpunkten liegt sie aufgrund ihrer geringen Größe auch sehr gut in den Händen. Mithilfe der Fernbedienung erweitern sich auch die Einstellungsmöglichkeiten. Hier kann der Nutzer nicht nur Lautstärke und Eingänge festlegen. Darüber hinaus ist eine Anpassung der Höhen und Tiefen möglich. Des weiteren kann man die optionalen Klangmodi „Tone Defeat“ oder „Loudness“ wählen.

Farb-LED verdeutlicht Eingang

Über den gegenwärtigen Eingang der Lautsprecher gibt eine praktische Farb-LED Auskunft. Dies ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Schließlich muss man zunächst verinnerlichen, welche Farbe für welchen Eingang steht. Leider kann man die Eingänge nicht direkt anwählen. Es ist stets ein durchschalten nötig.

Die Rückseite

Wenn man einen Blick auf den Rücken des aktiven Lautsprechers wirft, kommen die technischen Möglichkeiten der Wavemaster Two Pro zum Vorschein. Hier sieht man an der Oberseite die Bassreflex-Konstruktion. Die Endstufe des Systems befindet sich ebenfalls im rechten Lautsprecher. Was erstaunlicherweise an der Rückseite des Lautsprechers fehlt, sind detaillierte Einstellungsmöglichkeiten. Hier ist die Fernbedienung schlichtweg alternativlos.

Die Anschlüsse

An der Rückseite bietet das Wavemaster Two Pro eine Reihe sinnvoller Anschlüsse. Auch Freunde analoger Signale kommen hierbei auf ihre Kosten. Es stehen Cinch und ein Klinken-Anschluss (3,5 mm) zur Verfügung. Doch auch auf der digitalen Seite bieten die Boxen die passenden Möglichkeiten. Neben eines optischen Eingangs kann man die Lautsprecher unmittelbar an den eigenen PC anschließen. Hierfür sorgt die von Wavemaster verbaute USB-Soundkarte.

Doch selbstverständlich bietet das Wavemaster Two Pro auch kabellosen Audio-Genuss. Hierfür kann man die hochwertige Bluetooth-Verbindung mit aptX nutzen. Dies ermöglicht beispielsweise eine praktische Musikwiedergabe via Smartphone. Wer im Laufe des Musik-Hörens Bass vermisst (was unwahrscheinlich ist), wird sich über die optionale Anschlussmöglichkeit für einen separaten Subwoofer freuen.

Das Wavemaster Two Pro hat rückseitig außerdem einen Kippschalter verbaut, der das An- bzw. Ausschalten des automatischen Stand-by ermöglicht. Sofern kein Audioinput anliegt, schalten sich die Lautsprecher dann automatisch aus bzw. wenn wieder ein Signal kommt wieder an. Beim automatischen Stand-by haben die Boxen kaum Strom verbraucht. Wem das noch nicht genügt, der muss jedoch den Hauptschalter der Lautsprecher umlegen.

Der Klang

Dass die Premium-Lautsprecher von Wavemaster toll aussehen, gut verarbeitet sind und eine Reihe praktischer Anschlüsse bieten, haben wir bereits geklärt. Doch machen wir uns nichts vor. Am wichtigsten ist bei Lautsprechern am Ende immer der Klang. Vor allem, da Wavemaster sich mit den Two Pro in die Sparte der Premiumlautsprecher einreiht, wird dies sicherlich nicht einfach für den Hersteller. Nubert bietet mit seiner nuPro-Serie hier eine Konkurrenz, die schwer zu erreichen oder gar zu schlagen sein wird. An dieser Stelle sei zunächst einmal festzuhalten, dass Klangqualität stets etwas Subjektives ist. Vor allem, wenn man eine Menge Geld für seine Lautsprecher ausgeben möchte, sollte einem dies bewusst sein. Macht im besten Falle also selber eine Hörprobe. Im Folgenden bringe ich euch meinen Eindruck des Klangs näher.

Kristallklare Höhen

Beim Hören klassischer Musik werden vor allem die detaillierten Höhen des Wavemaster Two Pro deutlich. Die Lautsprecher erzielen ein Klangbild, das dafür sorgt, dass der Ursprung der Höhen nicht geortet werden kann. Sie schweben erfreulich losgelöst von den Hochtönern völlig frei im Raum. Auch bei Liedern mit viel Gesang kommen die tollen Höhen sofort positiv zum Vorschein.

Der Hochtöner sorgt für kristallklaren Gesang.

Die Klangbühne

Auch in Sachen Klangbühne liefern die Wavemaster Two Pro ein tolles Ergebnis ab. Dies kommt natürlich vor allem beim Hören von Live-Konzerten positiv zum Tragen. Hier setzen die Klang-Experten auf eine sehr große Bühne. Dies wird vor allem all diejenigen freuen, die ihre Lautsprecher im Wohnzimmer platzieren möchten. Erfreulicherweise geht die große Klangbühne zu keinem Moment auf Kosten der detaillierten Musikqualität. Hier kann man nicht nur die Instrumente erkennen, sondern ortet sie sogar.

Ein Tieftöner mit Power

Besonders interessant ist bei Stereo-Lautsprechern im Studio-Format immer die Qualität des Basses. Und hier lässt sich Wavemaster ebenfalls nicht lumpen. Die Two Pro sorgen für einen wirklich beeindruckenden Bass. Selbst in tiefen Frequenzen arbeiten die Lautsprecher noch auf einem Top-Niveau. So machen vor allem kräftige Drumsoli eine Menge Spaß.

Der Tief- und Mitteltöner bietet nicht nur für einen kräftigen Bass, sondern sorgt aufgrund seiner starken Mitten für ein dynamisches und rundes Klangbild.

Der Sound ist rund

Leider bemerkt man bei Stereo-Lautsprechern häufig, dass der Fokus ganz klar auf dem Hoch- und Tieftonbereich liegt. Der Mitteltonbereich wird hier häufig missachtet. Dies hat nicht selten zur Folge, dass das Endergebnis nicht rund ist. Anders ist es bei den Two Pro. Hier legt Wavemaster anscheinend einen großen Wert auf die mittleren Töne. Im Resultat erhält man ein rundes Klangbild, das vor Dynamik nur so strotzt.

Unser Fazit

Mit den Two Pro hat Wavemaster es sich keineswegs leicht gemacht. Der Hersteller ist in ein Segment vorgedrungen, das bislang von namhaften Herstellern wie Nubert dominiert wurde. Wie sich jedoch mit den Two Pro zeigt, ist der Produkt-Ausbau in die Premium-Klasse ein Schritt in die richtige Richtung. Dies fängt bereits beim Design und der Verarbeitung an. Hier machen die Audio-Experten keine Kompromisse. Wavemaster verwendet hochwertige Materialien und verarbeitet diese tadellos. Sowohl Technik-Fans als auch Freunde zeitlosen Designs kommen hier voll auf ihre Kosten. Das hat zur Folge, dass sich die Stereo-Lautsprecher sowohl für das Wohnzimmer als auch für den Arbeitsbereich eignen.

Einzig bei der Bedienung müssen wir auf hohem Niveau meckern. Zwar ist die Fernbedienung durchaus komfortabel, doch ab und zu hätte ich mir am Schreibtisch ein Bedieneinheit am Lautsprecher selbst gewünscht. Alles mit dem Drehregler zu bewerkstelligen ist auf Dauer etwas störend. Auch bei der Wahl des passenden Eingangs hätte Wavemaster etwas bedienfreundlicher agieren können. Leider bietet die Fernbedienung nur die Möglichkeit, die Eingänge nacheinander durchzuwählen. Eine direkte Wahl des passenden Eingangs ist nicht möglich. Dies gilt auch bei der Visualisierung des Eingangs. Hier muss man die Bedeutung der Farb-LED am Lautsprecher zunächst verinnerlichen.

Die beachtlichen 2 x 55 Watt können die Two Pro voll und ganz ausspielen. Ihr Klangbild ist erstaunlich gut abgestimmt. Bei den hohen Tönen strotzen die beiden Lautsprecher nur so vor Details. Dabei klingen sie zu keiner Zeit übertrieben oder gar blechern. Selbiges gilt für die tiefen Frequenzbereiche. Hier bieten die Boxen einen erstaunlich voluminösen Sound, den ich bei der Größe nicht erwartet hätte. Abgerundet wird der Klang durch die stets präsenten Mitten.

Wavemaster Two Pro

Verarbeitung
Soundqualität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Mit den Wavemaster Two Pro erhält man viel für sein Geld. Neben einem tollen Design und hochwertiger Verarbeitung überzeugen die Lautsprecher mit einem ausgewogenen Klang, der viel Power bietet. Wavemaster dringt hiermit erfolgreich ins Premium-Segment vor.

WAVEMASTER TWO PRO Aktives Regallautsprechersystem mit Bluetooth und Auto-Standby im Preisvergleich



€ 495,99
Zu Amazon

€ 450,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,498 Beiträge 4,194 Likes

Entgegen seines Trends setzt der Hersteller Wavemaster beim Two Pro nicht auf günstige Technik. Hier zielen die Audio-Experten ganz klar auf das Premium-Segment ab. Neben einer zeitlosen Optik sollen die Stereo-Lautsprecher für das Geld aber auch einiges an Klang bieten können. Wie gut die Wavemaster Two Pro tatsächlich sind, überprüfen wir in unserem ausführlichen Test.
Das Referenzprodukt von Wavemaster
Wenn es um guten Stereosound zum erschwinglichen Preis geht, ist Wavemaster ein Geheimtipp. Neben den Wavemaster Two BT können dabei auch die Two Neo überzeugen. Doch mit den Two Pro möchte Wavemaster noch einiges draufsetzen. Der stolze Preis von 500 Euro mag dabei zunächst etwas abschreckend wirken. Doch für eine Käuferschicht, die auf der Suche nach einem kristallklaren Klang ist, sind diese Preisregionen keinesfalls utopisch. Schließlich verlangen Konkurrenzprodukte aus dem Hause...

Lese weiter....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"