News

Sonos vs. Google: Urteil sorgt für Importverbot

Während der letzten zwei Jahre tobte still und heimlich ein Rechtsstreit zwischen Sonos und Google. Der beliebte Hersteller von WiFi-Lautsprechern warf Google vor, insgesamt fünf Patente verletzt zu haben. Wie ein Gericht nun festgestellt hat, gab es diese Verletzungen tatsächlich.

Importverbot für bestimmte Google-Lautsprecher

Das von Sonos erstrittene Importverbot betrifft einige Geräte des Suchmaschinenriesen. Insbesondere die Lautsprecher der Google-Home-Familie zählen dazu. Doch obendrein sollen die beliebten Chromecasts und das hauseigene Google-Smartphone Pixel die Patente verletzen. Eine Einführung in den US-Amerikanischen Markt ist Google fortan untersagt. Eine Erlaubnis für Einfuhr und Vertrieb werde erst dann wieder kommen, wenn der Tech-Konzern die entsprechenden Technologien wieder entfernt.

Weniger Features für Google-User

Was für den Multiroom-Lautsprecher gute Nachrichten sind, dürfte für Google selbst und Besitzer eines betroffenen Gerätes Probleme mit sich bringen. Während dieser bei Google „nur“ wirtschaftlicher Natur ist, müssen sich die User wohl auf eine Beschränkung der Features einstellen. Im Fokus der United States International Trade Commission standen insbesondere Features rund um das Thema Sprachsteuerung. Während man derzeit noch die Lautstärke von gleich mehreren Google-Speakern per Sprachsteuerung regulieren kann, soll dies im Zuge der nun angeordneten Anpassungen wegfallen. Wer sich zuhause ein Multiroom-System auf Basis von Google aufgebaut hat, wird darüber sicherlich nicht erfreut sein. Schließlich muss man nun wieder zur einer Einzelsteuerung jedes Lautsprechers über gehen.

Sonos teilte Wissen mit Google

Im Laufe des Verfahrens wurde wieder ein trauriges, aber bekanntes Bild von Google gezeichnet. So hat Sonos berichtet, dass man sich früher über die Möglichkeiten von Multiroom-Lautsprechern und der dazugehörigen Technik unterhalten habe. Die entsprechenden Ideen nebst Umsetzung hat das US-Unternehmen auch mit Google geteilt. Ohne Erlaubnis hat der Suchmaschinen-Gigant dann offenbar dreist die Patente übernommen und kurzerhand selbst genutzt. Nun bleiben Google knapp zwei Monate Zeit, um die betroffenen Produkte entsprechend anzupassen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,132 Beiträge 1,460 Likes

Während der letzten zwei Jahre tobte still und heimlich ein Rechtsstreit zwischen Sonos und Google. Der beliebte Hersteller von WiFi-Lautsprechern warf Google vor, insgesamt fünf Patente verletzt zu haben. Wie ein Gericht nun festgestellt hat, gab es diese Verletzungen tatsächlich. Importverbot für bestimmte Google-Lautsprecher Das von Sonos erstrittene Importverbot betrifft einige Geräte des Suchmaschinenriesen. Insbesondere … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"