News

Synology DiskStation DS723+: neuer leistungsstarker NAS im kompakten Design

Synology startet mit einem neuen, leistungsstarken NAS in das Jahr 2023. Die Synology DiskStation DS723+ kommt mit zwei Einschüben daher und markiert das kleinste erweiterbare Modell unter den Komplettlösungen für Home-Office und kleine Unternehmen.

Synology DiskStation DS723+ vorgestellt

Nach dem neuen Router WRX560 im November, steht der Januar zunächst wieder ganz im Zeichen eines neuen NAS. Die neue Synology DiskStation DS723+ soll einen idealen Einstieg in die zentrale Datenspeicherung für Teams und kleine Unternehmen bilden oder als Edge-Knoten in verteilten Systemen eingesetzt werden.

Von Haus aus verfügt der NAS über zwei Einschübe, wobei diese durch die Expansionseinheit DX517 auf 7 Laufwerkeinschübe erweitert werden kann. Durch den eingebauten PCIe-Steckplatz kann die Leistung mit 10GbE-Netzwerk und M.2 NVMe SSDs für schnellen Cache oder zusätzliche SSD-Speicherpools noch weiter ausgebaut werden.

Dabei setzt der Hersteller auf ein ultra-kompaktes Desktop-Design: Lediglich 166 mm x 106 mm x 223 mm ist das 1,51 kg schwere NAS groß. Angetrieben wird die DiskStation DS723+ von einer AMD Ryzen R1600 Dual-Core-CPU mit 4 Threads, die maximal bis 3,1 GHz taktet. Zwei GB DDR4-RAM gibt es ab Werk dazu, erweiterbar ist er auf bis zu 32 GB.

„Mit dem extrem kompakten Formfaktor ist es besonders attraktiv für alle, die weniger Speicherkapazität benötigen, aber nicht auf den Komfort zentraler Datenspeicherung und künftige Skalierbarkeit verzichten wollen,“ so Michael Wang, Produktmanager bei Synology.

Sicherheit und smarte Funktionen

Die Synology DiskStation DS723+ ermöglicht eine benutzerfreundliche Freigabe und Verwaltung von Dateien mit Synology Drive. Damit lässt sich plattformübergreifend auf die Daten zugreifen und das mit einem Datenschutz auf dem Niveau von lokalen Lösungen, verspricht der Hersteller.

So können beispielsweise Unternehmen mit mehreren Standorten auf die Daten auf dem NAS zugreifen und diese zwischen den einzelnen Orten synchronisieren oder auf Synology-Geräten spiegeln.

Synology Hybrid Share vereint die Vorteile lokaler Lösungen und der Cloud, indem selten verwendete Daten in der Cloud gespeichert werden. Dateien, die häufig zum Einsatz kommen, bleiben hingegen im lokalen Speicher und sind daher dank 10 GB/s-LAN schnell abrufbar.

Windows- und Linux-Systeme, VMs mit Hyper-V/VMware und Konten in Microsoft 365/Google Workspace können alle mit Synologys Active Backup Suite auf der DS723+ gesichert werden. Für zusätzlichen Schutz können auch Sicherungen und Schnappschüsse der auf dem NAS gespeicherten Daten erstellt und auf einem externen Server oder in der Cloud gespeichert werden.

Auch als Videomanagement-System geeignet

In Verbindung mit der Synology Surveillance Station wird die Synology DiskStation DS723+ zu einem leistungsstarken Videomanagement-System. Über 8.300 P-Kameras und ONVIF-Geräte werden aktuell unterstützt und können so privat und lokal Aufnahmen speichern.

In der anpassbaren Oberfläche lassen sich schnell bis zu 40 Kameras einrichten, verwalten und sogar Grundrisse oder Karten von Google Maps/OpenStreetMap einblenden, wenn größere Bereiche überwacht werden sollen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Synology DiskStation DS723+ ist ab sofort bei Fachhändlern und Partner weltweit erhältlich. Details zu den Preisen nennt der Hersteller nicht, liefert aber auf der offiziellen Produktwebsite weitere Details und Spezifikationen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

g
geh kah

Neues Mitglied

1 Beiträge 0 Likes

Wohl kein eigenes zum testen gehabt. Es gibt kein 273+ sondern das 723+ - die letzten beiden Zahlen beziehen sich immer aufs Releasejahr (und das + für 5Jahre Support). Bissle peinlich

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"