News

Tesla Model Y: Mehr Reichweite gegen Aufpreis in Sicht?

Die Reichweite eines Elektroautos ist sicherlich einer der wichtigsten Parameter. Tesla möchte sich den Willen der Kunden nach einer großen Ausdauer nun eine Extrazahlung kosten lassen. So plant der Autobauer wohl, gegen 2.000 US-Dollar Zahlung die Reichweite des Tesla Model Y zu erhöhen.

Tesla auf der Suche nach dem Masterplan

Sinkende Nachfrage, starke Konkurrenz, schlechte Presse über Prestigeprojekte wie den Cybertruck – bei Tesla läuft es gerade alles andere als rosig. Und die schlechten wirtschaftlichen Zahlen bekommen in erster Linie die Mitarbeiter zu spüren. Schließlich will CEO Elon Musk wohl mindestens 10 Prozent der globalen Belegschaft entlassen, um sein Unternehmen wieder zu alter Stärke zu führen.

Doch allein mit diesem Schritt wird er auf lange Sicht keinen Erfolg haben. Vielmehr muss Tesla wohl auch seine Strategie am Markt überdenken. Eine Idee scheint das Unternehmen wohl in der Hinterhand zu haben. So soll es für frisch gebackene Besitzer eines Tesla Model Y wohl bald möglich sein, mit einer Einmalzahlung von beispielsweise 2.000 US-Dollar für mehr Reichweite zu sorgen.

Gutes Angebot für Besitzer vom Tesla Model Y

Mit dieser Idee dürften schnell und unkompliziert viele Tausend US-Dollar in die Taschen von Tesla wandern. Schließlich ist das Angebot überaus attraktiv. Wer in den letzten Monaten ein Tesla Model Y gekauft hat, soll je nach Ausstattungslinie 1.500 oder 2.000 US-Dollar zahlen, um für mehr Ausdauer zu sorgen. Dabei soll die Einmalzahlung für bis zu 100 km mehr Reichweite sorgen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Wer beispielsweise ein Tesla Model Y in der Basisversion Standard Range besitzt, soll auf diesem Wege eine Reichweite von knapp 515 km aus dem E-SUV heraus kitzeln können. Doch warum gilt das Angebot nur für frisch gebackene Besitzer des Elektroautos? Dahinter dürfte der Verkaufsstart des E-SUVs mit mehr Reichweite liegen.

Wer sich in den vergangenen Monaten ein Tesla Model Y gekauft hat, der dürfte nämlich auch Interesse an etwas mehr Ausdauer des Elektroautos haben. Ob die Idee auch in die Tatsache umgesetzt wird, hängt derweil in den USA noch von den Behörden ab. Stimmen diese zu, steht der Reichweitenerweiterung gegen Einmalzahlung wohl nichts mehr im Wege.

Auch in Deutschland möglich?

Für Tesla ist das Konzept nichts neues. So hat das Unternehmen wohl bereits beim Model S im Jahr 2016 mehr Reichweite gegen einmaliges Entgelt angeboten. Ob das Modell auch in Deutschland Schule machen wird, steht derweil noch in den Sternen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,695 Beiträge 3,157 Likes

Die Reichweite eines Elektroautos ist sicherlich einer der wichtigsten Parameter. Tesla möchte sich den Willen der Kunden nach einer großen Ausdauer nun eine Extrazahlung kosten lassen. So plant der Autobauer wohl, gegen 2.000 US-Dollar Zahlung die Reichweite des Tesla Model Y zu erhöhen. Tesla auf der Suche nach dem Masterplan Sinkende Nachfrage, starke Konkurrenz, schlechte Presse über Prestigeprojekte wie den Cybertruck – bei Tesla läuft es gerade alles andere als rosig. Und die schlechten wirtschaftlichen Zahlen bekommen in erster Linie die Mitarbeiter zu spüren. Schließlich will CEO Elon Musk wohl mindestens 10 Prozent der globalen Belegschaft entlassen, um sein Unternehmen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"