News

Xiaomi Mi 10 Ultra wurde vorgestellt

Das beliebte chinesische Unternehmen Xiaomi hat sein neuestes High-End-Smartphone vorgestellt. Das Xiaomi Mi 10 Ultra soll neben dem leistungsstarken Snapdragon 865 durch seine beeindruckende Kamera mit 120 fachem Zoom überzeugen können.

Ein Geburtstagsgeschenk für die Fans

Die Ankündigung des Mi 10 Ultra kam nicht durch Zufall am gestrigen Tag. Heute vor genau zehn Jahren wurde das chinesische Unternehmen gegründet. Also ergriffen sie Möglichkeit, wie bereits von Branchenkennern gemutmaßt wurde, und stellten ihr neues Flaggschiff-Smartphone vor. Das 5G-fähige High-End Gerät kann jedoch nicht nur durch seine technischen Specs überzeugen. Darüber hinaus bietet es ein ganz besonderes Design. Allen voran hat Xiaomi seinen Fokus aber ganz klar auf die Kamera gelegt. Das machen die Chinesen nicht ohne Grund. Schließlich war die Kamera häufig ein kleines Manko bei den Smartphones von Xiaomi.

Die technischen Details

Auch die restlichen technischen Daten lassen sich durchaus sehen. So bietet das Smartphone bis zu beeindruckende 16 GB LPDDR5-RAM. Darüber hinaus soll es mit einem 512 GB großen Speicherplatz punkten können. Das Display kommt als hübscher AMOLED-Bildschirm daher. Dieser bietet nicht nur FHD+ (2340 x 1080 Pixel), sondern punktet auch mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Mit 6,67 Zoll ist das Xiaomi Mi 10 Ultra alles andere als ein kompaktes Gerät. Das hätte uns bei einem Smartphone auf Fernost aber auch gewundert. Abgerundet wird das Display durch die Unterstützung von HDR10+. Vor allem in Kombination mit dem AMOLED-Display dürfte das für einen tollen Kontrast sorgen.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

Die Kamera im Fokus

Xiaomi betonte beim Event auffällig deutlich die neue Kamera des Flaggschiffs. Punkten kann die Hauptkamera mit einem 48 Megapixel starken Sensor, der einen Bildstabilisator (OIS) bietet. Neben dem Hauptsensor befinden sich auch ein Ultraweitwinkel-Sensor mit 20 Megapixeln an der Rückseite des Smartphones. Sensoren Nummer drei und vier sind Telephoto-Linsen. Diese bieten 12 Megapixel mit 2x optischem Zoom respektive 48 Megapixel mit OIS und 5x optischem Zoom. Auf den ersten Blick wirkt die Kamera schwächer als beim Xiaomi Mi 10 Pro. Schließlich bietet der Sensor der Hauptkamera weniger Megapixel. Allerdings ist der neue Sensor größer als beim Mi 10 Pro. Dadurch kann er mehr Licht aufnehmen und effektiver arbeiten. In Sachen Zahlen ist der 120 fache Digitalzoom der Kamera sicherlich die beeindruckendste Neuigkeit beim Mi 10 Ultra.

Erste Leistungstests beeindruckend

Einige Kollegen konnten insbesondere die Kamera des Mi 10 Ultra bereits unter die Lupe nehmen. So hat sich DXOMark das neue Flaggschiff genauer angesehen. Prompt setzten sie es auf Platz 1 ihrer Rangliste. Damit liegt es vor dem Branchenprimus Huawei P40 Pro. Wie sich im Test herausstellte, konnte das neue Highend-Smartphone von Xiaomi Videos in 4K-Auflösung problemlos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Doch in Sachen Auflösung geht es noch höher. So kann das Mi 10 Ultra auch 8K-Videos aufnehmen. Allerdings erreicht man hier „nur“ 30 Bilder pro Sekunde.

Akkuleistung

Im neuen Flaggschiff befindet sich ein Akku, der eine stolze Kapazität von 4500 mAh bieten soll. Dieser lässt sich mit 120 Watt aufladen, wenn man „altmodisch“ per Kabel auflädt. Bei dieser klassischen Methode soll das Mi 10 Ultra rasend schnell in nur 23 Minuten von 0 auf 100 Prozent geladen werden können. Auch kabellos soll man es schnell laden können. So erfolgt eine induktive Ladung mit immer noch hohen 50 Watt Leistung. Hier benötigt man für das Volladen 40 Minuten. Das Mi 10 Ultra kann auch anderen Geräten mit etwas Strom zu Power verhelfen. Dank Reverse Wireless Charging ist dies durch Auflegen auf die Rückseite ohne Probleme möglich.

Weitere Details

Dass das neue Flaggschiff einen NFC-Chip besitzt, kann man als selbstverständlich abtun. Spannend ist jedoch der Fingerabdrucksensor im Bildschirm. Hier muss man abwarten, wie schnell dieser reagiert. Xiaomi betonte, dass das Smartphone eine effiziente Kühlung bietet. Spannend ist das Design des neuen Mi 10 Ultra. So soll das Highend-Smartphone unter anderem in einer Version mit transparenter Rückseite verfügbar sein. Bei Marktstart soll es das Gerät in den Farben Schwarz und Silber geben.

Preis und Verfügbarkeit

Wann das Top-Modell den europäischen Markt erreichen wird, steht noch in den Sternen. Allerdings kann man bei den Preisen ein wenig mutmaßen. Schließlich hat Xiaomi diese für den chinesischen Markt bekanntgegeben. Wenn man diesen Glauben schenken darf, ist das Gerät ab ca. 647 Euro erhältlich (8GB RAM, 128 GB Speicher). Für knapp 40 Euro Aufpreis erhält man 256 GB Speicherplatz. Wer 12 GB RAM und 256 GB Speicher möchte, muss mit umgerechnet 733 Euro rechnen. Die maximale Ausstattung (16 GB RAM und 512 GB Speicher) gibt es für knapp 855 Euro.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"