News

XMG Neo 17 (M22): Gaming-Notebook mit Ryzen 9 6900HX und RTX 3080 Ti vorgestellt

XMG und Schenker sind gerade dabei, ihre Notebook-Serien auf das Modelljahr 2022 zu aktualisieren. Nach den Gaming-Notebooks XMG Pro und XMG Fusion im Juni und dem Ultrabook Schenker Vision 14 E22, erhält nun die leistungsstarke Neo-Serie ein Upgrade: Das XMG Neo 17 (M22) und XMG Neo 15 (M22) kommen im Hardware-Refresh mit einem AMD Ryzen 9 6900HX daher.

Das XMG Neo 17 (M22) im Detail

In der Neo-Reihe des Herstellers dreht sich alles um die maximale Leistung. Diese treibt man mit dem neuen Hardware-Refresh weiter auf die Spitze. Das 17 Zoll große XMG Neo 17 (M22) zeigt sich dabei von Grund auf neugestaltet und bietet Gaming-Power bis zum Abwinken.

Mit AMDs Ryzen 9 6900HX mit 8 Kernen und 16 Threads sowie den frei konfigurierbaren Nvidia-Grafikkarten GeForce RTX 3080 Ti, 3080 und 3070 Ti ist das neue Gaming-Notebook selbst den anspruchsvollsten Games problemlos gewachsen.

XMG Neo 17 (M22)
Bild: XMG

Hinzu kommen bis zu 64 GB DDR5-RAM, zwei PCIe-4.0-SSDs und VR-tauglicher USB-C-Port mit dGPU-Anbindung. Die zwei SO-DIMM-Sockel sind für maximal 64 GB DDR5-4800-RAM ausgelegt, während zwei M.2-Slots für schnelle PCI-Express-4.0-SSDs zur Verfügung stehen.

Effektive Kühlung – optional auch mit Wasserkühlung

Um diese schiere Leistung zu bändigen, hat sich XMG ein ausgeklügeltes Kühlsystem einfallen lassen. Der Verbundkühler mit fünf Heatpipes, separaten Kühlkörpern an allen vier Luftauslässen sowie zwei 11-mm-Lüftern mit einer unaufdringlichen, tieffrequenten Geräuschentwicklung halten das Neo 17 kühl. Und das selbst, wenn die RTX 3080 Ti mit 16 GB GDDR6-VRAM bei 175 Watt TGP Vollgas gibt.

„Auch der AMD Ryzen 9 6900HX arbeitet unter Volllast kontinuierlich mit 65 Watt und Boost-Spitzen von bis zu 85 Watt,“ verspricht der Hersteller.

Der XMG Neo 17 (M22) lässt sich, wie auch der neue Neo 15 (M22) mit der optionalen Wasserkühlung XMG Oasis verbinden, die im Januar 2022 in die Vorbestellung startete. Dadurch soll nicht nur die Lautstärke des Notebooks unter Volllast deutlich sinken, sondern auch nochmals niedrigere CPU- und GPU-Temperaturen erreicht werden.

XMG Oasis
Bild: XMG

Per Knopfdruck versetzt du den Laptop in das Leistungsprofil Overboost, das die maximal mögliche Power abruft. Alternativ kannst du aber auch über das XMG Control Center zahlreiche weitere, individuelle Tuning-Optionen auswählen.

Hochauflösendes 240-Hz-Display

Das neue XMG Neo 17 (M22) setzt erstmals auf ein Display im 16:10-Format. Es löst in WQXGA mit 2.560 x 1.600 Pixeln auf, erreicht eine Helligkeit von 380 cd/m² und bietet eine Bildwiederholrate von 240 Hz. Content-Creator freuen sich zudem, dass das Display den sRGB-Farbraum zu 99 Prozent abdeckt.

Gamerinnen und Gamer freuen sich zudem über die geringe Reaktionszeit von 6 Millisekunden und die Unterstützung von Nvidia G-Sync. Advanced Optimus sorgt für ein automatisches Umschalten der Display-Anbindung zwischen der effizienten iGPU von AMD und der dedizierten Nvidia-Grafikkarte.

Und das, ohne dass du dafür den Laptop neustarten müsstest. Über einen MUX-Switch im BIOS ist zudem ebenfalls eine manuelle Umschaltung problemlos möglich.

Mechanische Tastatur und viele Anschlüsse

Getippt und gespielt wird auf dem neuen Neo 17 auf den neuen, vollmechanischen MX Ultra Low Profile Tactile Schaltern von Cherry. Die ausschließlich in Deutschland gefertigten Schalter zeichnen sich durch eine taktile, nicht-klickende Schaltcharakteristik aus und bestechen durch ein ultraflaches Design mit nur 3,5 mm Bauhöhe und sollen ein ähnliches Gefühl bieten, wie die MX Brown-Switches des Herstellers – nur eben deutlich flacher.

Die Betätigungskraft liegt bei 65 cN, Gesamthub und Auslöseweg bei 1,8 bzw. 0,8 mm. Bei den Funktionstasten und dem Nummernblock setzt das Neo 17 (M22) allerdings auf Membran-Schalter. Zu den erweiterten Eigenschaften zählen N-Key-Rollover, Anti-Ghosting, RGB-Einzeltastenbeleuchtung sowie ein dedizierter Nummernblock und Pfeiltasten. Hinzu gesellt sich ein Microsoft-Precision-konforme Glas-Touchpad, das mit einer Größe von 15 cm x 9,5 cm recht groß ausfällt.

XMG Neo 17 (M22)
Bild: XMG

Auch bei der Anschluss-Auswahl ist das Notebook gut aufgestellt. Geboten werden HDMI 2.1, 2,5-Gigabit Ethernet, die Andock-Möglichkeit für die XMG Oasis, sowie ein USB-C-3.2-Port mit integriertem DisplayPort-1.4-Stream und Anbindung an die Nvidia-Grafikkarte. Das macht das Notebook kompatibel zu aktuellen VR-Headsets.

Hinzu gesellen sich drei USB-A-Ports, ein vollformatiger SD-Kartenleser, und zwei separate 3,5-mm-Klinkenanschklüsse für Headset und Mikrofon.

Design und Akku

Das XMG Neo 17 (M22) ist vornehmlich aus Aluminium gefertigt, während ein stabilisierender Magnesium-Rahmen für die Oberschalte das Notebook robuster macht, indem die Verbindungssteifigkeit erhöht wird. Es misst 381,7 x 272,8 x 27 mm und bringt 2,8 kg auf die Waage.

XMG Neo 17 (M22)
Effektive Kühlung, großer Akku: Im XMG Neo 17 (M22) bleiben keine Wünsche offen. (Bild: XMG)

Ausgestattet ist der Laptop mit einem 99 Wh großen Akku, der in Kombination mit dem effizienten AMD-Prozessor und Advanced Optimus im Teillastbetrieb für lange Laufzeiten sorgen dürfte. Das beiliegende 330-Watt-Netzteil sorgt zudem dafür, dass das Gaming-Notebook auch unter voller Belastung noch aufgeladen wird.

XMG Neo 15 (M22): Upgrade auf AMD Ryzen 9 6900HX

Auch das kleinere 15-Zoll-Gaming-Notebook XMG NEO 15 (M22) bekommt das Upgrade auf den leistungsstarken AMD Ryzen 9 6900HX-Prozessor spendiert. Es baut auf demselben Chassis wie das bereits bekannte XMG NEO 15 (E22) auf und ist entsprechend kompakter und leichter als das große Geschwistermodell in Form des Neo 17.

Der Laptop steht zusätzlich in einer Einstiegsvariante mit GeForce RTX 3060 zur Verfügung. Neu ist auch hier ein USB-C-3.2-Port mit an die dGPU angebundenem DisplayPort. Im Vergleich zum E22 mit Intel Core-CPUs der 12. Generation vom Jahresbeginn gibt es also kein Thunderbolt 4, dafür unterstützt das AMD-Modell den Anschluss von VR-Headsets.

XMG Neo 15 (M22)
Bild: XMG

Ansonsten bietet das XMG Neo 15 (M22) ein 240 Hz schnelles WQHD-Display im 16:9-Format, eine opto-mechanische Tastatur mit taktilen Silent Switches, Kompatibilität zur XMG Oasis und Grafikkarten bis zur GeForce RTX 3080 Ti mit bis zu 175 Watt.

Preise und Verfügbarkeiten

Die neuen Gaming-Notebooks XMG Neo 17 (M22) und XMG Neo 15 (M22) sind, wie immer beim Hersteller, auf bestware.com frei konfigurierbar. Das Neo 17 ist in der Basis mit AMD Ryzen 9 6900HX, einer GeForce RTX 3070 Ti, 16 (2 x 8 GB) GB DDR5-4800 und einer 500 GB große Samsung 980 SSD ausgestattet und liegt bei einer UVP von 2.949 Euro.

Die Upgrade-Optionen für die Grafikkarte umfassen eine GeForce RTX 3080 (495 Euro Aufpreis) und RTX 3080 Ti (879 Euro Aufpreis).

Das XMG Neo 15 (M22) startet ab 2.099 Euro. Dafür bekommst du den AMD Ryzen 9 6900HX, eine Geforce RTX 3060 und das 240 Hz schnellen WQHD-IPS-Display. Auch hier sind auf Wunsch und gegen Aufpreis Upgrades der Grafikkarte möglich: RTX 3070 Ti (497 Euro), RTX 3080 (992 Euro) und RTX 3080 Ti (1.376 Euro) stehen zur Wahl. Die optionale Wasserkühlung XMG Oasis schlägt mit 199 Euro zu Buche.

Beide Notebooks sind ab dem 12. August vorbestellbar und sollen Anfang September 2022 (im Falle des XMG Neo 17) bzw. Mitte September (Neo 15) ausgeliefert werden.

Bis zum 16. August läuft bei bestware.com davon unabhängig eine Rabattaktion: Wer bis dahin ein XMG Neo (M22) vorbestellt oder einen beliebigen, anderen Laptop kauft, erhält bei der Auswahl einer Windows-10- oder Windows-11-Lizenz (Home oder Pro) einen Nachlass von 100 Euro auf den Gesamtpreis.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,180 Beiträge 2,033 Likes

XMG und Schenker sind gerade dabei, ihre Notebook-Serien auf das Modelljahr 2022 zu aktualisieren. Nach den Gaming-Notebooks XMG Pro und XMG Fusion im Juni und dem Ultrabook Schenker Vision 14 E22, erhält nun die leistungsstarke Neo-Serie ein Upgrade: Das XMG Neo 17 (M22) und XMG Neo 15 (M22) kommen im Hardware-Refresh mit einem AMD Ryzen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"