News

XMG PRO und FOCUS kommen 2023 in fünf Ausführungen

Die PC-Experten von XMG haben insgesamt fünf neue Gaming-Notebooks präsentiert. Diese sollen die erfolgreichen Serien XMG Pro und XMG Focus um Modelle mit moderner Chip-Technik in Form eines Intel Core i9-13900HX sowie satter Grafikpower durch eine Nvidia GeForce RTX 4070 upgraden.

Intel Core i9-13900HX trifft auf RTX 4070

XMG hat im Bereich der Gaming-Notebooks für 2023 offenbar einiges vor. Mit XMG Pro 15 und 17 sowie dem XMG Focus 15, 16 und 17 kommen nämlich gleich fünf neue Geräte in den Handel. Diese setzen wohl allesamt auf einen Intel Core i9-13900HX, was eine hohe Prozessorleistung verspricht. Wahlfreiheit gibt es hingegen bei der Grafikkarte. Während es im etwas kostengünstigeren XMG Focus die RTX 4050, 4060 und 4070 zur Auswahl gibt, lässt das Pro die schwächste GPU weg und bietet nur RTX 4060 und 4070 an.

xmg
Bild: XMG

Damit die leistungsstarke Hardware nicht überhitzt, setzt XMG auf ein Verbundkühlsystem, das mehr Leistung bieten soll als es bei den Vorgängermodellen der Fall war. Ergänzt wird das Ganze durch optimierte Lüfter, die nicht nur mehr Power bieten sollen, sondern obendrein mit tieferen Frequenzen arbeiten. Das soll die Akustik angenehmer machen. Ein Upgrade soll es auch beim Arbeitsspeicher geben. Schließlich kommt nun nicht mehr nur DDR4, sondern DDR5 zum Einsatz. Während die beiden M.2-SSD-Ports mit PCIe 4.0 beim Pro der Vorgängergeneration bereits vorhanden waren, feiern sie im Focus ihr Debüt.

Display mit bis zu 240 Hz

Auch beim Display kann man sich zwischen verschiedenen Optionen entscheiden. In der Standardausführung bietet das Display des Focus 17, Pro 15 und Pro 17 eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD). Dabei kommt das IPS-Panel mit einer schnellen Bildwiederholrate von 240 Hz daher und deckt den sRGB- sowie DCI-P3-Farbraum zu je 99 Prozent ab. Beim Focus 15 gibt es wiederum eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD) und 165 Hz. Gegen Aufpreis sind auch beim kleinsten Focus 240 Hz möglich.

XMG Focus
Focus 15 (Bild: XMG)

Wer beim Pro 17 mehr Auflösung genießen möchte, kann zum UHD-Panel greifen, das mit 144 Hz immer noch eine sehr gute Bildwiederholrate bietet. Aus der Reihe tanzt das XMG Focus 16. Aufgrund seiner exotischen Bildschirmgröße und dem 16:10 Format kommt es mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (WQXGA) und 165 Hz daher. Unabhängig davon, für welches Display du dich entscheidest, bekommst du mit G-Sync und Nvidia Advanced Optimus eine variable Bildwiederholrate geboten, was butterweiches Gaming verspricht.

XMG verspricht Konnektivität und Alltagstauglichkeit

In Sachen Anschlussvielfalt wird deutlich, dass die fünf neuen Modelle von XMG durchaus auch für die Arbeit genutzt werden können. So findet man an den Gaming-Notebooks der Focus-Serie USB-C 3.2 Gen2, USB-A 3.2 Gen1, USB-A 2.0, HDMI 2.1, Mini DisplayPort 1.4 und einen zusätzlichen Thunderbolt-4-Port mit iGPU-Anbindung. Abgerundet wird das Ganze mit getrennten Audio-Ports (Mikro und Kopfhörer) sowie einem LAN und microSD Port. WiFi 6E verspricht wiederum blitzschnelle Verbindungen mit Drahtlosnetzwerken.

xmg
Focus 16 (Bild: XMG)

In den Pro-Modellen sieht es noch besser aus. Mit HDMI 2.1, Mini DisplayPort 1.4, USB-C-3.2-Gen2-Port, Thunderbolt 4 (alle mit dGPU-Anbindung), 2x USB-A-3.2-Gen1-Ports, 2,5-Gigabit-Ethernet, Kombi-Stecker für Audio und Wi-Fi 6E bleiben hier eigentlich keine Wünsche offen. Für Videokonferenzen bieten beide Serien eine Webcam, die in Full HD auflöst. Optisch fallen die Unterschiede zwischen der Pro- und Focus Serie dann doch etwas deutlicher aus. Schließlich setzen XMG Pro 15 und 17 auf ein schlankes Alu-Chassis, das etwas dünner ist als das des Focus.

XMG Pro hat bei Ausstattung die Nase vorn

Mit den Maßen von 358 x 240 x 24,9 mm und 2,4 kg (Pro 15) respektive 396 x 262 x 24,9 mm und 2,8 kg (Pro 17) sind die Pro-Modelle recht leicht wodurch man sie auch problemlos mit zur Arbeit nehmen dürfte. Focus 15, 16 und 17 sind mit ihrem knapp 3 mm dickeren Gehäuse aber keineswegs als klobig zu bezeichnen. Das Gewicht ist mit 2,4 kg beim kleinsten Modell und 2,9 kg beim Focus 17 auch immer noch angenehm. Das XMG Focus setzt anders als das Pro nicht komplett auf Aluminium. Bis auf den aus Aluminium bestehenden Display-Deckel kommt hier Kunststoff zum Einsatz.

xmg
Focus 17 (Bild: XMG)

Laut Herstellerangaben soll dieser deutlich stabiler sein als es noch bei den Vorgängermodellen der Fall war. In Sachen Akkukapazität macht vor allem die Focus-Serie einen gehörigen Schritt nach vorn. XMG gibt an, dass die 54 Wh des Vorgängers nun auf 73 Wh angewachsen sein sollen. Das XMG Pro hat mit 80 Wh hier aber nach wie vor die Nase vorn. Das gilt übrigens auch für die Ausstattung bei der Tastatur. Zwar bieten beide Serien eine Vollformat-Tastatur, eine frei anpassbare RGB-Beleuchtung für jede einzelne Taste bietet aber nur das Pro. Beim Focus soll es bei der Beleuchtung lediglich 15 Farben zur Wahl geben.

Preise und Verfügbarkeit

Solltest du Interesse an einem der fünf neuen Gaming-Notebooks von XMG haben, kannst du ab sofort zuschlagen. Auf www.bestware.com lassen sich die Laptops nach deinen Vorstellungen konfigurieren. Die Preise starten hier bei 1.549,00 Euro für das XMG Focus 15. Für das Focus 16 fallen wiederum 1.679,00 Euro und für das Focus 17 1.679,00 Euro an. Deutlich teurer wird’s dann bei der besser ausgestatteten Pro-Serie. Für das XMG Pro 15 verlangt der Hersteller einen Preis ab 1.999,00 Euro.

Das Pro 17 ist mit mindestens 2.049,00 Euro das teuerste Notebook der neu vorgestellten Modelle. XMG Focus 15 und 16 sowie das Pro 15 kannst du ab sofort kaufen. Das Focus 17 mit RTX 4070 gibt es ebenfalls ab jetzt im Handel. Wer jedoch eine RTX 4050 oder 4060 möchte, muss noch bis Ende Februar warten. Ende des Monats soll auch das XMG Pro 17 in den Handel kommen. Das Modell mit UHD-Bildschirm gibt es jedoch erst ab Ende März 2023.

Mögliche Konfigurationen von XMG FOCUS und XMG PRO (Quelle: XMG)
Basis-Konfig FOCUS 15 FOCUS 16 FOCUS 17 PRO 15 PRO 17
GPU RTX 4050 RTX 4050 RTX 4050 RTX 4060 RTX 4050
Display Full HD
(16:9, 165 Hz)
WQXGA
(16:10, 165 Hz)
WQHD

(16:9, 240 Hz)

WQHD

(16:9, 240 Hz)

WQHD

(16:9, 240 Hz)

Startpreis 1.549 Euro 1.679 Euro 1.679 Euro 1.999 Euro 2.049 Euro
GPU-Upgrades RTX 4060 (158 Euro);
RTX 4070 (480 Euro)
RTX 4060 (158 Euro);
RTX 4070 (480 Euro)
RTX 4060 (158 Euro);
RTX 4070 (480 Euro)
RTX 4070 (295 Euro) RTX 4070 (295 Euro)
Display-Upgrades WQHD 240 Hz (79 Euro) UHD 144 Hz (248 Euro)
Verfügbar ab sofort ab sofort ab sofort mit RTX 4070; Ende Februar mit RTX 4060 und 4050 ab sofort Ende Februar mit WQHD-Display; Ende März mit UHD-Display

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,852 Beiträge 2,616 Likes

Die PC-Experten von XMG haben insgesamt fünf neue Gaming-Notebooks präsentiert. Diese sollen die erfolgreichen Serien XMG Pro und XMG Focus um Modelle mit moderner Chip-Technik in Form eines Intel Core i9-13900HX sowie satter Grafikpower durch eine Nvidia GeForce RTX 4070 upgraden. Intel Core i9-13900HX trifft auf RTX 4070 XMG hat im Bereich der Gaming-Notebooks für … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"