PC-Hardware

Wie man dank Power Delivery beliebige Laptops mit einer Powerbank aufladen kann

Die Verbreitung von Powerbanks setzte den leeren Handyakkus ein Ende. Viele Unternehmen wollten daher diese Idee auf Laptops übertragen.

Der größte Stolperstein dabei war allerdings der Ladeanschluss bei Laptops.

Smartphones, die alle über USB-Ladeanschluss verfügen, werden mit einer Spannung von 5 Volt (V) aufgeladen. Bei Laptops verschiedener Hersteller ist jedoch die Vielfalt an Anschlüssen und Ladespannungen groß.

Aus diesem Grund fanden Unternehmen, die in solche Produkte investieren wollten, dass sich die Idee schwierig und kostspielig umsetzen lässt. Eine solche Powerbank hätte über einen Gleich- oder Wechselstrom-Ladeanschluss verfügen und mit mehreren Adaptern ausgestattet sein sollen, um mit den wichtigsten Laptop-Herstellern kompatibel zu sein und somit ein größeres Publikum erreichen zu können.

Und selbst wenn sich die Idee umsetzen ließ, wären tragbare Ladegeräte zu groß und schwer und somit zu unbequem, um sie in einem Rucksack oder einer Tasche mitzunehmen.

Die Rettung für die Branche der tragbaren Ladegeräte kam jedoch mit dem USB Typ-C-Anschluss und dem Power Delivery-Ladeprotokoll.

Der USB Typ-C ist ein neuer Typ der USB-Ladeanschlüsse und soll in Zukunft zum Universalanschluss avancieren. Neben der Stromversorgung dient er zum Anschluss aller möglichen elektronischen Geräte (Handys, Kameras, Kopfhörer, Drucker, Monitore, Laptops usw.).

Handys wurden als erste Geräte auf den neuen USB-Anschluss umgestellt. Wenn du kürzlich ein Smartphone gekauft hast, verfügt es höchstwahrscheinlich schon über einen solchen Anschluss.

Außerdem wird dir bestimmt auffallen, dass der Anschluss umkehrbar ist (d. h. der Kabelstecker kann beidseitig in den Anschluss eingesteckt werden).

Wenn man sich die Ladeleistung anschaut, so wurde der USB-Anschluss bisher nur zur Stromversorgung elektronischer Geräte mit niedrigem Stromverbrauch (Handys, Tablets, e-Books…) verwendet, da seine maximale Leistung bei nur 12 W (5 V/2,4 A) liegt.

In Kombination mit der Power-Delivery-Technologie unterstützt der neue USB-Typ-C-Anschluss jedoch bis zu 100 W (20 V/5 A).

Es ist also nicht verwunderlich, dass es auf dem Markt bereits Laptops oder Monitore gibt, die USB Typ-C als Stromanschluss verwenden.

Du hast bestimmt schon die Vorteile des USB-Typ-C-Anschlusses und der Power Delivery-Technologie in tragbaren Ladegeräten erkannt:

  • Für Markenhersteller bedeutet es, dass sie die Powerbanks mit weniger Kosten (und Aufwand) in das Sortiment aufnehmen können. Außerdem müssen sie Powerbanks nicht mehr mit einem Gleichstromanschluss ausstatten oder herstellerspezifische Adapter mitliefern.
  • Nutzer, die einen Laptop mit einem Typ-C-Anschluss haben, können ihn mit jeder beliebigen Powerbank aufladen und sind nicht auf spezielle Modelle angewiesen, die mit dem Ladeanschluss des Laptops kompatibel sind.

Natürlich wirst du dich fragen:

Was ist, wenn mein Computer keinen USB-Typ-C-Ladeanschluss hat?

Kann ich ihn trotzdem mit einer solchen Powerbank aufladen?

Laut der Website PowerBank20 kann auch ein Laptop aufgeladen werden, der über keinen Typ-C-Anschluss verfügt. Dazu wird mit einem speziellen Kabel die Powerbank „ausgetrickst“, indem man es ihr vortäuscht, dass ein Power Delivery-kompatibles Gerät angeschlossen ist.

Ein solches Kabel ist auf AliExpress erhältlich und zeichnet sich dadurch aus, dass es an einem Ende einen Typ-C-Stecker und am anderen Ende einen Gleichstromanschluss des Typs deines Laptops hat.

Wir dürfen allerdings auch die 2 „klassischen“ Optionen auf dem Markt nicht vergessen, nach denen du suchen kannst:

1. Powerbank-Modelle mit einem Gleichstromanschluss und einem mit deinem Laptop kompatiblen Adapter.

2. Powerbanks mit einem AC-Anschluss. Hier entfallen die Kompatibilitätsprobleme, da man das Netzteil des Laptops direkt an das tragbare Ladegerät anschließen kann.

Kurz gesagt, es stehen dir mehrere Optionen bei der Auswahl einer Powerbank zum Aufladen deines Laptops zur Verfügung.

So kannst du beim Arbeiten in Verbindung bleiben, einen Film ansehen oder über WhatsApp chatten – das übrigens in den letzten Updates wichtige neue Funktionen eingeführt hat.

Alles hängt von deiner gewünschten Mobilität, verfügbarem Budget und natürlich von deinem Energiebedarf ab. Eine Powerbank sollte dein täglicher Begleiter sein und kein „Zusatzgewicht“.

Gastautor

Dieser Artikel enthält Links zum Projekt des Autors.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,927 Beiträge 2,614 Likes

Die Verbreitung von Powerbanks setzte den leeren Handyakkus ein Ende. Viele Unternehmen wollten daher diese Idee auf Laptops übertragen. Der größte Stolperstein dabei war allerdings der Ladeanschluss bei Laptops. Smartphones, die alle über USB-Ladeanschluss verfügen, werden mit einer Spannung von 5 Volt (V) aufgeladen. Bei Laptops verschiedener Hersteller ist jedoch die Vielfalt an Anschlüssen und … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"