Betriebssysteme, Programme & Web

So stellst du die Limits in deinem PayPal-Konto ein

PayPal ist mit Abstand die beliebteste Online-Zahlungsplattform. Sie ermöglicht es den Nutzern, Geldtransaktionen einfach, schnell und sicher durchzuführen. Zur maximalen Sicherheit und Integrität des Systems gehört auch, dass nicht jeder Nutzer ohne Weiteres Kapital in jeglicher Höhe über sein Konto transferieren kann. Hierfür hat PayPal einige Limits und Einschränkungen für Nutzer mit unbestätigtem Bankkonto festgelegt. Wir zeigen, wie du die Limits in deinem PayPal-Konto einstellst oder ganz aufhebst.

Was ist ein unbestätigtes PayPal-Konto?

Wenn ein Nutzer sein Bankkonto nicht bestätigt hat, wird sein PayPal-Konto als „unbestätigt“ eingestuft. Das bedeutet, dass PayPal das Bankkonto des Nutzers nicht validiert hat, um sicherzustellen, dass es wirklich ihm gehört. Für Nutzer mit unbestätigtem Bankkonto gelten einige Einschränkungen bei der Verwendung von PayPal. Zum Beispiel gibt es ein Limit für die Menge an Geld, die sie senden oder empfangen können. Dieses Limit kann je nach Land, in dem der Nutzer lebt, variieren, normalerweise bewegt es sich zwischen 500 und 1.000 Euro. Darüber hinaus können Nutzer mit unbestätigtem Bankkonto bestimmte Funktionen von PayPal nicht nutzen. Zum Beispiel können sie kein Geld von ihrem PayPal-Konto auf ein Bankkonto überweisen.

Ganz abgeschnitten sind Nutzer mit unbestätigtem Bankkonto bei PayPal jedoch nicht. Sie können immer noch Geld senden und empfangen, indem sie ihre Kreditkarte oder ihr PayPal-Guthaben nutzen. Außerdem ist es einfacher und schneller, ein PayPal-Konto ohne verifiziertes Bankkonto zu eröffnen.

Vorteile eines bestätigten PayPal-Accounts

Wenn ein Nutzer sein Bankkonto bestätigt, hat dies gleich mehrere Vorteile. Neben der bereits angesprochenen Möglichkeit zur Erhöhung des Transaktionslimits für Überweisungen und Abbuchungen. So wird es ermöglicht, größere Geldbeträge schnell und sicher zu transferieren. Darüber hinaus bietet die Bestätigung des Bankkontos ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal, da PayPal überprüft, ob das Konto tatsächlich existiert und auf den Namen des Kontoinhabers läuft. Dies reduziert das Risiko von betrügerischen Aktivitäten. Zudem ist es einfacher, Einkäufe online zu tätigen, da man nicht bei jedem Kauf seine Zahlungsinformationen erneut eingeben muss.

Limits bei PayPal einstellen oder ganz aufheben

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, die voreingestellten, persönlichen Limits bei PayPal zu ändern oder ganz aufzuheben. Für die erste Möglichkeit musst du noch kein Bankkonto bzw. keine Kreditkarte mit deinem PayPal-Konto verknüpfen, es kann aber sein, dass PayPal andere Sicherheitsmaßnahmen fordert. Gehe wie folgt vor:

Schritt-für-Schritt-Anleitung, um die Limits bei PayPal einzustellen

  1. Melde dich bei deinem PayPal-Konto an.
  2. Klicke auf das Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke des Bildschirms, um das Einstellungsmenü zu öffnen.
  3. Klicke auf „Limits“.
  4. Auf der Seite „Limits“ siehst du eine Übersicht über deine derzeitigen Limits für das Senden, Empfangen und Abheben von Geld.
  5. Klicke auf „Limits aufheben“ oder „Erhöhen“, um das Limit zu ändern. Wenn du das Limit erhöhen möchtest, musst du ggf. einige zusätzliche Informationen angeben, z. B. deine Adresse oder Telefonnummer.
  6. Nachdem du alle erforderlichen Informationen eingegeben hast, klicke auf „Bestätigen“, um die Änderungen zu speichern.

Beachte, dass es bestimmte Limits gibt, die automatisch von PayPal festgelegt werden und von Faktoren wie dem Alter deines Kontos, deiner Aktivität und anderen Faktoren abhängen. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, zunächst PayPal zu kontaktieren, um diese Limits zu ändern oder aufzuheben.

Es kommt auch vor, dass es bei einer gewünschten Limitänderungen ein Überprüfungsverfahren in Gang gesetzt wird, bei dem PayPal dich auffordert, weitere Informationen bereitzustellen oder eine Identitätsprüfung durchzuführen. Wenn dies der Fall ist, folge einfach den Anweisungen von PayPal, um das Verfahren abzuschließen.

Limits aufheben durch Verifizierung eines Bankkontos

Wir hatten es bereits angeschnitten: Am einfachsten hebst du deine Limits auf, wenn du dein PayPal-Konto mit einem Bankkonto oder mit einer Kreditkarte verknüpfst und dieses verifizierst. Gehe dazu wie folgt vor:

  1. Rufe die Webseite von PayPal auf und logge dich mit deinen Benutzerdaten in dein Konto ein.
  2. Um das Limit aufzuheben, musst du nun entweder eine Kreditkarte oder ein Bankkonto mit deinem PayPal-Konto verknüpfen.
  3. Klicke in der oberen Menüleiste auf „E-Börse“. Hier kannst du über die Links „Bankkonto hinzufügen“ oder „Kreditkarte hinzufügen“ eine der beiden Optionen verknüpfen.
  4. Hast du die Angaben gemacht, muss das Bankkonto oder die Kreditkarte noch verifiziert werden. Dazu überweist PayPal einen kleinen Betrag auf das Konto bzw. die Karte. Du brauchst zur Verifizierung einen vierstelligen Code, diesen findest du im Verwendungszweck der Überweisung.
  5. Sobald der Betrag von PayPal auf deinem Bank- oder Kreditkartenkonto eingegangen ist, kannst du dich wieder bei PayPal einloggen und wechselst dann wieder zu „E-Börse“. Rufe anschließend das angegebene Bankkonto bzw. die Kreditkarte auf und gebe den vierstelligen Code ein. Anschließend wird das Limit direkt aufgehoben.

Fazit

Für viele Nutzer reichen die von PayPal vorgegebenen Limits aus – aber eben nicht für alle. Und es wäre doch sehr ärgerlich, wenn eine spontane Finanztransaktion nicht genehmigt wird, nur weil der Betrag das voreingestellte Limit übersteigt. Da es für den Nutzer keine Nachteile bringt, wenn man das eigene Girokonto oder eine Kreditkarte mit dem PayPal-Konto verknüpft, empfiehlt sich diese Methode für alle, die stets auf der sicheren Seite sein möchten. Wer dagegen meist keine größeren Beträge per PayPal transferiert, für den reicht es auch, das Limit manuell einzustellen, wie hier gezeigt.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,517 Beiträge 3,157 Likes

PayPal ist mit Abstand die beliebteste Online-Zahlungsplattform. Sie ermöglicht es den Nutzern, Geldtransaktionen einfach, schnell und sicher durchzuführen. Zur maximalen Sicherheit und Integrität des Systems gehört auch, dass nicht jeder Nutzer ohne Weiteres Kapital in jeglicher Höhe über sein Konto transferieren kann. Hierfür hat PayPal einige Limits und Einschränkungen für Nutzer mit unbestätigtem Bankkonto festgelegt. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"