Smartphones, Tablets & Wearables

Samsung Gear VR: Virtual Reality genießen

Virtual Reality ist sehr beliebt geworden und auch Samsung hat eine eigene Virtual Reality Brille auf den Markt gebracht. Doch um die Samsung Gear VR überhaupt benutzen zu können, benötigt Ihr ein Samsung Smartphone (Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Samsung Note 5, Samsung Galaxy S6 oder Samsung Galaxy S6 edge). Die Samsung Gear VR ist für Samsung Smartphones vorgesehen und wir durften uns die Brille genauer ansehen! In diesem Testbericht erfahrt Ihr, wie die Virtual Reality Brille von Samsung bei uns abgeschnitten hat.

Lieferumfang

Der Lieferumfang der Samsung Gear VR reicht voll und ganz. Denn neben der Samsung Gear VR befinden sich noch Straps zum Befestigen der Gear VR sowie eine Anleitung in der Box. Wenn Ihr die Samsung Gear VR Brille, so wie ich, eher zum Spielen benutzen möchtet, müsstet Ihr euch noch ein Gamepad dazu bestellen.

Komfort

Die Samsung Gear VR sitzt sehr gut auf dem Kopf und selbst bei ruckartigen Bewegungen verrutscht die Brille nicht. Zu bemängeln ist jedoch, dass die VR-Brille beim Tragen über einen längeren Zeitraum etwas auf die Nase drückt. Leider passt das Smartphone nicht mit einer Schutzhülle zusammen in die Gear VR, aber das wäre auch zuviel verlangt bei den vielen Schutzhüllen, die es auf dem Markt gibt. Da auch keine gummierte Umrandung vorliegt, könnte es möglicherweise zu Gebrauchsspuren an eurem Smartphone kommen.

Features

Mit der Samsung Gear VR lassen sich 360 Grad Videos und Fotos anschauen oder Spiele spielen. Die Virtual Reality Brille besitzt ein Touchpad auf der rechten Seite, womit Ihr die Brille bedienen könnt. So konnte ich mir eine Cirque-de-Soleil-Aufführung anschauen, ohne meine Couch zu verlassen. Im Google Play Store gibt es aber noch nicht so viele kostenlose Spiele, die man mit der VR-Brille spielen kann. Zusätzlich zu der VR-Brille könnt Ihr euch noch ein Gamepad bestellen, welches Ihr per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden könnt, um Spiele angenehmer zu spielen. Ihr könnt dafür jedes Bluetooth-Gamepad eurer Wahl benutzen.

Leider ist die Samsung Gear VR noch etwas pixelig und unscharf. Doch das liegt daran, dass Ihr mit den Linsen relativ nah an dem Smartphone-Display seid und die Auflösung noch nicht dafür geeignet ist. Dennoch macht es sehr viel Spaß mit der Brille zu spielen oder sich Videos anzuschauen!

Samsung Gear VR Innenansicht Samsung Gear VR mit Straps

Games

Auch Spiele können auf der Samsung Gear VR gespielt werden, jedoch sollten es schon VR-Games sein. Im Google Play Store gibt es schon eine große Auswahl an Spielen, wie zum Beispiel Galaxy VR, VR RUN! und VR Roller Coaster Tycoon. Natürlich gibt es noch mehr Spiele-Apps, doch nicht alle sind kostenlos erhältlich. Ich habe mich nur mit den kostenlosen Spielen beschäftigt und die meisten mit dem Samsung EI-GP20 Gamepad gespielt. Die Spiele machten trotz der „schlechten“ Auflösung viel Spaß und haben mich begeistert. Stundenlang habe ich mit der VR-Brille gespielt. Sobald ich die Brille abgesetzt habe, kam bei mir jedoch eine leichte „Motion Sickness“ (Schwindelgefühl) auf. Das liegt aber nicht an der Brille, sondern daran, dass Ihr euch schlagartig an einem anderen Ort befindet. Das gleiche Gefühl hatte ich nämlich auch bei dem Development Kit 2 der Oculus Rift.

Sansung Gear VR mit Gamepad

Videos

Videos mit der VR-Brille zu schauen ist schon ein faszinierendes Erlebnis. Vorallem wenn die Trailer mit einer 360-Grad Kamera aufgenommen worden sind. Leider fehlt einem durch die geringe Auflösung die Realitätsnähe, trotz eines hochauflösenden Smartphones. Auch Twitch Livestreams könnt Ihr mit der VR-Brille verfolgen. Ebenso könnt Ihr, sofern Ihr einen Netflix Account besitzt, euch Filme und Serien in einem ausreichend ausgestattetem Wohnzimmer anschauen. Zwar ist die Gear VR ausgereifter als das DK 2 der Oculus Rift, dennoch hat das DK 2 einen weiteren Vorteil, da es die Kopfbewegungen exakt erfasst und nicht nur die Drehung. Dadurch fühlt es sich realer an und es wird einem nicht so schnell übel.

Fazit

Bisher macht die Samsung Gear VR einen guten Eindruck. Für knapp 100 € bietet euch die VR-Brille von Samsung den Genuss der Virtual Reality, sofern Ihr eines der oben genannten Smartphones besitzt. Viel Content für die VR-Brille von Samsung, den man genießen könnte, gibt es bisher noch nicht. Natürlich gibt es schon die ersten Trailer und Fotos, die mit einer 360-Grad Kamera aufgenommen worden sind, jedoch fehlt einem durch die schlechte Auflösung die Realitätsnähe.

Wie bereits oben erwähnt, kann die Samsung Gear VR nur mit folgenden Smartphones verwendet werden: „Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Samsung Note 5, Samsung Galaxy S6 oder Samsung Galaxy S6 edge“. Auch Spiele können mit der Samsung Gear VR gespielt werden, die mich auch begeistert haben. Dennoch bekam ich nach einem schlagartigen Absetzen der Brille ein Schwindelgefühl, welches mehrere Stunden anhielt. Ich kann hier eine Kaufempfehlung aussprechen, falls Ihr euch in die Welten der Virtual Reality begeben möchtet, doch durch die oben genannten Mängel, muss dies jeder für sich selber entscheiden. Mit einem Google Cardboard ist die Gear VR jedoch nicht zu vergleichen, da man deutlich mehr geboten bekommt.

Bewertung78

Samsung Gear VR

Komfort
Features
Games
Videos
Preis-/Leistungsverhältnis

Eine gute VR-Brille

Es macht sehr viel Spaß mit der VR-Brille von Samsung zu spielen oder sich Videos anzuschauen!

Samsung Gear VR Virtual Reality Brille weiß
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"